Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

EINGEWÖHNUNG - Gewöhnung an den Halter!

in Anschaffung & Eingewöhnung 12.08.2011 22:18
von Tarzan&Jane | 2.901 Beiträge

WIE GEWÖHNT SICH DAS BAUMSTREIFENHÖRNCHEN AN MICH? – Durch Geduld, Geduld, Geduld und Leckerlis!

Endlich sind die neuen Mitbewohner da! Egal ob Innen- oder Außenhaltung , je mehr man sich ruhig davor aufhält – einfach nur da ist– oder mit den Tieren leise plaudert, um so neugieriger werden sie sein. Manche Tiere sind schon nach wenigen Tagen so neugierig, dass sie sich durch das Gitter Leckereien abholen. Die Hörnchen wissen sehr schnell, von wem sie ihr Futter bekommen und verlieren ihre Scheu.

Die ersten Tage wäre es gut, wenn erst am Abend, wenn die Tiere schon im Häuschen sind, die Obstreste – die von den kleinen Schweinchen überall liegengelassen werden – aus der Voliere geholt werden.

Wenn die Hörnchen schon neugierig ans Gitter kommen, wenn sie ihren Pfleger oder neuen Familienmitglieder hören, kann auch schon mal einige Zeit in der Voliere verbracht werden. Dazu gehört aber Zeit! – Mit Leckereien bestückt einfach ruhig hineinsetzen/-stellen. Nach einiger Zeit wird die Neugierde siegen und die Tiere nähern sich immer mehr bis - ja dann kommt es – das erste Mal eine Nuss aus der Hand geholt wird.

Die kleinen Kobolde werden sich immer öfter Leckereien aus der Hand holen und plötzlich – unwillkürlich hält man die Luft an – setzt sich das Hörnchen auf die Hand und futtert seelenruhig. Das Eis ist gebrochen! Höchst wahrscheinlich ist der Zeitpunkt gekommen, wo der Pfleger immer wieder als Kletterbaum umfunktioniert wird.
Ab jetzt bestimmen die Hörnchen, wann sie ihren Pfleger wieder aus der Voliere gehen lassen!

Und als Bestätigung, dass die Baumstreifenhörnchen ihren Pfleger in ihre Gruppe aufgenommen haben, wird er gleich einmal angepieselt – also mit dem „Gruppengeruch“ markiert. Gratuliere, es ist geschafft!
Ein kleiner Tipp zum „Anpieseln“: Ich ziehe jedes Mal das selbe Hemd über wenn ich in die Voliere gehe – somit rieche ich gleich wie ein Gruppenmitglied und werde nicht sofort wieder bepieselt.

Achtung, die Krallen können ganz schön pieksen bzw. könnte ein Hörnchen vielleicht in den Finger zwicken - bitte keine „fahrigen“ Bewegungen machen oder gar ein Hörnchen abschütteln (Verletzungsgefahr!) – das Vertrauen könnte sonst schnell wieder weg sein.


zuletzt bearbeitet 12.08.2011 22:18 | nach oben springen

#2

RE: EINGEWÖHNUNG - Gewöhnung an den Halter!

in Anschaffung & Eingewöhnung 13.08.2011 13:14
von mad | 711 Beiträge

Hallo Birgit

Ich habe ja schon mal irgendwo gelesen, dass die Baumis "nicht ganz dicht sind"

aber mir war bisher nicht bewusst, dass dies der Markierung des Pflegers, quasi für die Aufnahme in die Gruppe dient!

Der Tipp mit dem Hemd finde ich sehr clever! Da spricht die Fachfrau!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#3

RE: EINGEWÖHNUNG - Gewöhnung an den Halter!

in Anschaffung & Eingewöhnung 13.08.2011 15:21
von Tarzan&Jane | 2.901 Beiträge

Servus mad!

Also für mich ist es die einzige sinnvolle Erklärung - denn jedes Mal wenn ich mit "neutraler" Kleidung in die Voliere gehe, ist sicher gleich ein Ärmel nass. Mit dem "Hörnchenhemd" ist alles OK - übrigens, das Hemd stinkt deshalb nicht, es genügt nur für die empfindlichen Nasen der Hörnchen , mich gleich als Gruppenmitglied zu erkennen.

Einige Halter erzählen auch, dass die Hörnchen aus der Voliere hinauspinkeln. Ist es vielleicht ein kleiner Hinweis, dass sie gerne das Revier größer abstecken möchten?

Liebe Grüße
Birgit


nach oben springen





Besucher
2 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: UnitedAirlines
Forum Statistiken
Das Forum hat 6003 Themen und 21187 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software