Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 13.02.2012 00:12
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Streifenhörnchenzucht: Tierliebe oder Gewinnmaximierung?

Mutationen in der Zucht
Grundsätzlich sind Mutationen bei Säugetieren ein natürlicher Prozess. Ob sich eine Mutation hinterher als Selektionsvor- oder -nachteil erweist, kann man so erst mal nicht sagen. Fact ist, dass in der freien Natur gewisse Mutationen eher einen Nachteil darstellen und deshalb die Weitergabe dieser Mutation von selbst geregelt wird. So sind beispielsweise ein weisses Fell, Sehstörungen, Taubheit usw. klare Selektionsnachteile und die Überlebenschancen dieser Tiere eher gering.


Doch diese natürlichen Selektons- Prozesse werden durch gezielte Zuchten bestimmter Mutationen ausgesetzt. Denn nun kann keine natürliche Auslese/ Selektion mehr stattfinden, sondern der Züchter entscheidet, in welche Richtung sich seine Zucht entwickeln soll.

Das bedeutet, dass ein Züchter eine grosse Verantwortung trägt, denn von seinen Entscheidungen hängt es ab, ob der Fortbestand einer gesunden, vitalen Zuchtpopulation gesichert wird oder ob dem Genpool durch verantwortungsloses Herumexperimentieren erheblicher Schaden zugefügt wird.

Gefahr von Zuchtschäden durch Gewinnmaximierung
Leider scheint es aber viele "Züchter" zu geben, die ihre Zuchtziele nach dem Kriterium der grösstmöglichen Gewinnmaximierung richten. Ohne jeglichen Skrupel oder in sträflicher Unkenntnis über die möglichen Folgen ihres fahrlässigen Handelns versuchen sie, möglichst exotische Farbschläge zu züchten. Je grösser dabei die Zuchtanlage ist, umso verheerender können die Folgen für die gesamte Streifenhörnchen- Population sein, denn besonders die verdeckt vererbten Zuchtschäden können sich dadurch rasend schnell ausbreiten und so schon binnen weniger Jahre zu einer Katastrophe führen!

Verantwortungsvolles Züchten heisst auch Aufklärungsarbeit zu leisten
Um dem oben beschriebenen Trend entgegen wirken zu können, müssen die diejenigen Züchter, welche eben nicht des Geldes willen, sondern aus Liebe und tiefstem Respekt Streifenhörnchen züchten endlich aus ihrem Schattendasein treten und anfangen Aufklärungsarbeit zu leisten.

Viele (angehende) Streifenhörnchen- Halter sind sich einfach nicht bewusst, dass sie mit ihrem Kaufverhalten, den Markt entscheidend beeinflussen und mit ihrem Verlangen nach „exotischen“ Farbvarianten wesentlich dazu beitragen, gewissenlose Züchter zu motivieren, herumzuexperimentieren. Denn:

Wo es keine Nachfrage gibt, da gibt es auch keinen Markt!


Was kann ich als angehender Halter tun, um oben beschriebenem Trend entgegenzuwirken?
Als potenzieller Käufer hast du mehr Einfluss auf den Markt, als du glaubst! Erkundige dich nach reinerbigen, naturfarbenen oder zimtfarbenen Streifenhörnchen und lass dich nicht dazu verführen exotische Farbschläge zu kaufen. Je mehr Käufer sich weigern, diese neuartigen Farbschläge (graue, beige, silberne und ganz besonders Schecken) zu kaufen, desto uninteressanter wird es für die Züchter, diese heranzuziehen. Dadurch erhöht sich für dich auch die Chance auf ein gesundes und vitales Streifenhörnchen und die Gefahr, dein Hörnchen frühzeitig durch eine verdeckte Krankheit zu verlieren, wird dadurch gleichzeitig minimiert!

Fazit:
Nur durch eine tierliebende und verantwortungsvolle Grundhaltung der Züchter einerseits und eine intensive Aufklärung angehender Halter andererseits, kann es uns gelingen, einen gesunden Fortbestand der Streifenhörnchen- Population zu erreichen.

Das sind wir unseren gestreiften, kleinen Lieblingen schuldig! – Oder etwa nicht?


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 11.05.2013 20:17 | nach oben springen

#2

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 29.05.2012 19:17
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo

Aus aktuellem Anlass schiebe ich dieses Thema mal wieder etwas nach vorn...

(und ja... ich gebe zu, dieses Thema liegt mir am Herzen!)


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#3

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 30.05.2012 12:13
von HRW | 941 Beiträge

Danke Layla für die mühe die du dir machst. Ich hoffe dass es viele Züchter lesen und gewissenhaft Züchten.
Aber leider dreht sich auf dieser Welt nur noch um das liebe Geld!!!!!!
Das menschliche findet man nur selten. Doch gibt es diese Forum und wir wissen worauf wir schauen müssen beim Kauf und können wenigstens so von den gewissenlosen abstand halten.


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#4

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 26.06.2012 20:28
von walter.kerle | 12 Beiträge

Hallo, interessanter bericht.
Mir persöhnlich sind die farben egal, das tier will trozdem geliebt und gut versorgt werden egal ob schwarz, braun, zimt, usw.
Ich finde es schade das es solche züchter gibt die nur aufs Geld aus sind. In letzter zeit habe ich viel über manipulation von Paarungszeiten gelesen sprich dem Tier wird vorgegaugelt es sei in der Paarungszeit. Ich sage ja nicht wenn ein Burunduk 1 höchstens 2 mal im Jahr wirft aber wenn es schon 5-6 mal wird ist es tierquälerei in meinen Augen. Nicht um sonst sind sie nur 1mal im Jahr trächtig.

Hab mal gelesen dass in Asien eine art Streifenhörnchen Krankheit ausgebrochen ist und die tiere fast ausgerottet hat... Lernen die Menschen nicht dazu?

Danke für den ausführlichen Bericht

LG Walter

nach oben springen

#5

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 29.06.2012 13:44
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Walter

Ein Burunduk- Weibchen, das 5 - 6 mal pro Jahr wirft? Wo hast du denn das gelesen?

Bist du sicher, dass es dabei nicht um Baumis ging?


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#6

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 11.05.2013 20:19
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo

Aus aktuellem Anlass, bzw. weil derzeit wieder viele angehende Halter von Streifenhörnchen auf der Suche nach Jungtieren sind, schiebe ich diesen Beitrag mal wieder nach vorne...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#7

RE: Welche Farbe soll es denn sein?

in Fragen vor der Anschaffung 12.05.2013 13:13
von burunduk | 1.810 Beiträge

liebe Hörnchen- Freunde

Jetzt kommt ist wieder die Zeit in der einige künftige Streifenhörnchen- Halter auf der Suche nach einem jungen Streifenhörnchen sind.
Es ist wichtig sich einige Gedanken vor der Anschaffung eines Streifenhörnchens zu machen. Natürlich sollte man genügend Zeit und eine geeignete Voliere für das Hörnchen haben, doch auch andere Überlegungen sind vor dem Kauf eines Streifenhörnchen wichtig.

Wo es keine Nachfrage gibt, da gibt es auch keinen Markt!

Was kann ich als angehender Halter tun, um oben beschriebenem Trend entgegenzuwirken?

Als potenzieller Käufer hast du mehr Einfluss auf den Markt, als du glaubst! Erkundige dich nach reinerbigen, naturfarbenen oder zimtfarbenen Streifenhörnchen und lass dich nicht dazu verführen exotische Farbschläge zu kaufen. Je mehr Käufer sich weigern, diese neuartigen Farbschläge (graue, beige, silberne und ganz besonders Schecken) zu kaufen, desto uninteressanter wird es für die Züchter, diese heranzuziehen. Dadurch erhöht sich für dich auch die Chance auf ein gesundes und vitales Streifenhörnchen und die Gefahr, dein Hörnchen frühzeitig durch eine verdeckte Krankheit zu verlieren, wird dadurch gleichzeitig minimiert!




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 2494 Themen und 17519 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software