Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!






#1

Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 16:36
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

Hallo,

ich habe ein zweites Streifenhörnchen (m) ca. 1 Jahr alt. Ich weiß zwar, dass die asiaten Einzelgänger sind, jedoch habe ich auch von Fällen gelesen wo sich 2 Streifies in einer Voliere sehr gut verstehen und die wahren keine Geschwister. NUn habe ich da eine Frage, ob dies möglich währe. Ich habe 2 große Volieren, für jedes Tier eins. Ich würde gern die beiden Volieren zusammenfügen, so dass diese eine ganz große Voliere ergeben. So hat zwar jedernoch sein Reich, aber die beiden wären nicht alleine. Im Freilauf (jeder einzelnd, wobei das männchen erst kurz bei mir ist und daher noch kein Freilauf hatte und erstmal auch keinen bekommt) geht mein weibchen (sie ist derzeit nicht Paarungsbereit) regelmäßig ans Gitter zum Männchen und die beiden scheinen sich zu verstehen. Sie sind nicht agressiv gegenseitig. Obwohl sie könnten, beissen sie sich nicht (zb. in die Pfoten am Gitter). Die hängen einfach da und beschnuppern sich :P Mein Mann drängt ein bischen darauf, dass ich die zusammen halten soll, weil er der Meinung ist, dass es Tierquälerei ist, die einzelnd zu halten. Habe ihm schon erklährt dass diese Tiere nunmal einzelgänger sind. Jedoch fände ich es auch schöner, wenn sie zusammen sein könnten. Deshalb meine Frage ob das möglich währe oder ob ich es lieber lassen sollte.


LG Alexandra

nach oben springen

#2

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:03
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

ok, hat sich erledigt ich setzte sie nciht zusammen, hab mich nochmals woanders belesen das Risiko einer beisserei ist mir zu groß


LG Alexandra

nach oben springen

#3

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:22
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Alexandra

Du kannst wirklich beruhigt sein, es ist definitiv KEINE Tierquälerei Burunduks einzeln zu halten! Ganz im Gegenteil, Burunduks fühlen sich wohler, wenn sie ihr eigenes Territorium haben...

Dass sich eure Hörnchen momentan interessiert beschnuppern liegt ganz einfach daran, dass jetzt Paarungszeit ist... und das natürlich auch dann, wenn deine Hörnchendame derzeit nicht paarungsbereit/empfängnisbereit ist.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 20:15 | nach oben springen

#4

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:24
von HRW | 941 Beiträge

Ich antworte dir trotz dem.
Ich hatte früher auch mal asiaten,dort zumale hat man noch kein Internet und es hiess man darf die nur zusammen halten. Also ,fazit das erste Weibchen das ich hatte, ging drauf wurde vom Mänchen derart geiagt, dass sie sich ihr Bein verletzte,gelenk gebrochen!!!! Am nächsten morgen war sie Tot. Vazit dieser geschichte vor jetzt über 20 Jahren kein asiat zusammen halten. Erkläre das deinem mann , sonst mache ich das von Mann zu Mann.
Nicht dass du mich falsch verstehst aber da bin ich bischen hart.


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#5

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:30
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

Das lustige bei der Sache ist ja, dass ich genau weiß dass die Burunduks einzelgänger sind, trotzdem lasse ich mich zu sehr von meinem Mann "beschwatzen" :P Das ist das blöde bei einer Ehe von 8 Jahren, die Meinung des Partners ist einem da sehr wichtig! Ok,d as wusste ich nicht dass sie sich angezogen fühlen, obwohl sie gerade nicht (wie sagt man das bei Hörnchen? ) heiß ist. Sie war erst letzte Woche heiß. Sie hatte ein geschwollenes Geschlechtsteil (ca. 2 Tage lang) und hat 1 Tag lang gepfiffen, aber sehr angenehmes Pfeifen. Nicht alzu laut und mit Pausen dazwichen. Wenn ich ehrlich bin hab ich mir mehr gewünscht, ich liebe das wenn sie pfeift :)


LG Alexandra

nach oben springen

#6

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:37
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Alexandra!

Schön, dass ihr euch jetzt einig seid und jedes Hörnchen in einer eigenen Voliere haltet. Klar, es gibt immer wieder Leute, die sie zusammenhalten bzw. versuchen, doch ich selbst würde das Risiko nicht eingehen wollen.

Nun zu etwas anderem - du hast uns deinen jungen Hörnchenmann verschwiegen? Dabei sind wir doch so neugierig und freuen uns über jeden Hörnchenzuwachs! Wäre toll, wenn du ihn in deinem Profil ergänzen könntest.

Bin neugierig, ob ER auch so schnell zutraulich wird wie deine Scrattle.

Liebe Grüße
Birgit


zuletzt bearbeitet 29.02.2012 18:37 | nach oben springen

#7

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 18:48
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

Also einig sind wir uns nicht, er ist immernoch der Meinung, sie zusammen zu halten. Aber das lasse ich nicht zu, nadem was ich da gelesen hab und was ich für Bilder gesehen hab Ôô Mein Hörnchen ist erst seit gestern da :) Und er ist leider sehr sehr ängstlich :( Selbst wenn man mit leisen Sohlen an der Voliere vorbei läuft, springt er gleich voller Panik in alle Ecken und fängt an zu pfeifen vor Angst :( Seit heute ist er nur noch in seiner Höhle und zeigt sich nicht :( Gefressen hat er aber schon. Egal was sich bewegt, er ist weg, nur wenn Scratte kommt, ist er ruhig und schaut ihr auch iteressiert nach. Er heißt übrigens Scrat ;)
Ich hab echt rießen Glück gehabt mit Scratte. Sie ist so zahm, sie kommt mitlerweile sofort an die Tür, wenn ich da bin, manchmal (aber noch selten) tollt sie auch mit meiner Hand rum xDDD das ist so süß^^ Ich hoffe, ich bekomme Scrat noch hin, zumindest so, dass er keine Panik bekommt, sobald wer vorbei läuft.

3 Bilder konnte ich aber trotzdem machen mithilfe meiner Nicon und Photzoshop :P Ich finde aber, vor allem auf dem ersten Bild, sieht man ihm seine ANgst an. Was meint ihr? Interpretiere ich da was rein oder sieht er wirklich ängstlich aus auf dem Bild?? Hab noch ein Bild von Scratte drangehängt für euch :)

Angefügte Bilder:
1.jpg
2.jpg
3.jpg
DSC_0003.JPG

LG Alexandra

nach oben springen

#8

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 20:14
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Alexandra

Da Scrat ja erst seit gestern bei euch wohnt, braucht er wohl einfach noch ein wenig Zeit

Wenn die beiden Volieren im selben Raum sind, wird Scrat vielleicht von Scratte lernen, dass er keine Angst vor euch zu haben braucht und sich vielleicht in positivem Sinne was bei ihr abgucken...

Ach übrigens, wenn dein Scrat wirklich eher ein scheues Hörnchen ist, dann würdet ihr das Schicksal erst recht herausfordern, wenn ihr die beiden zusammen in einer Voliere unterbringen würdet, denn es sind in der Regel vor allem die Weibchen, die sehr dominant und aggressiv ihr Revier verteidigen... dein Scrat würde also früher oder später ganz schön drunter kommen


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#9

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 29.02.2012 20:37
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Alexandra!
Dein Scrat ist ja ein Süßer - du hast aber vollkommen recht, er hängt recht verängstigt am Gitter.
Ich kenne das nur zu gut von Yili Doch sogar das Notfall-Extrempanik-Hörnchen mauserte sich in den letzten Tagen zu einem entspannten "Haushörnchen" das sich vom Gitter Mehlwürmer holt.

Scrat hat ja bei dir so viele neue Gerüche und Geräusche, die er erst kennenlernen und einordnen muss. Sein natürlicher Instinkt lässt ihn vorsichtig sein. Du hast ja Geduld, also wirst du ihn auch "lehren" dass er zu dir (und deinem Hund, ....) Zutrauen fassen kann.

Ich wünsche dir mit Scrat und Scratte und deiner restlichen Rasselbande ganz viel Freude.

Übrigens - schöne Fotos! Danke!

Liebe Grüße
Birgit


zuletzt bearbeitet 29.02.2012 20:37 | nach oben springen

#10

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 01.03.2012 08:01
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Alexandra

Ich kann Layla und Birgit nur zustimmen. Lass Scrat unbedingt genügend Zeit, sich einzugewöhnen. Er ist wahrscheinlich vom Typ her eher ein vorsichtiges Tier. Für ein solches sind der Transport und die Ankunft in einem völlig fremden Heim mit neuen, unbekannten Gerüchen und Geräuschen Stress pur.

Aber auch ein solches Hörnchen wird lernen, dass nicht alles Neue auch gefährlich ist. Sobald er merkt, dass ihm nichts Schlimmes zustösst, wird er auftauen. Wahrscheinlich wird er aber nie die Selbstsicherheit von Scratte erlangen. Aber sicher wird er sich zu einem
feinen Hörnchen entwickeln.

Auf keinen Fall würde ich die beiden zusammensetzen. Wenn sie sich verstehen, dann stell einfach die beiden Volieren dicht zusammen, so dass sie durchs Gitter mit einander Kontakt haben können, aber jeder in der Sicherheit seines ganz persönlichen Reviers ist. Und wer
weiss, vielleicht kannst Du sie irgendwann zusammen frei laufenlassen. Aber das erst viel, viel später. Erst muss Scrat sicher wirklich sicher fühlen.

Viel Freude an Deiner Rasselbande!

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#11

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 03.03.2012 10:33
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

Heute hatte ich Scratte wieder im Freilauf. Die beiden haben sich am Gitter getroffen. Scratte hat ihm sein Bauch abgeschleckt :P Scrat ist immernoch überängstlich, aber das hat sich schon ein kleines bischen verbessert. Er pfeift nicht mehr sooo dolle und so lange, wenn ich da bin, auch rennt er nicht gleich wieder ins Häuschen. Nur wenn ich mich zu schnell bewege, rennt er pfeifend weg. Scratte ist ganz schön munter geworden^^ Kaum habe ich mich hingesetzt, nimmt sie mich sofort in Beschlag und krabbelt auf mir herum xDDD SIe ist auch sehr verspielt. Normalerweise spielt sie mit meiner Hand selten und auch nur im Käfig, aber heute war sie richtig gut drauf und hat auch auserhalb der Voliere mit mir gespielt. Ich habe meine Hand so bewegt, wie ich es bei einer Katze zum spielen mache. Sie ist meiner Hand gefolgt und dann lustig springend weg und dann wieder hin^^ Die spielereien dauern zwar nur sehr kurz (paar sek) dann ist was anderes spannender :P aber es macht trotzdem unglaublich Spaß zu sehen, was die da für nen Spaß dran hat xDDDD Ich hoffe, Scrat schaut sich das bei ihr ab :)


LG Alexandra

nach oben springen

#12

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 04.03.2012 07:26
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Alexandra

Ich kann mir sehr gut vorstellen, welchen Spass Du mit Scratte hast. Ein so zutrauliches Hörnchen, das seinen Besitzer sogar als Spielpartner betrachtet ist etwas ganz besonders.

Scrat wird vermutlich nie so weit gehen. Aber er wird lernen, dass er keine Angst vor Dir haben muss und irgendwann wird er Dich auch als
Kletterbaum annehmen.

Es ist auch schön, dass der Kontakt durchs Gitter mit den beiden Hörnchen so friedlch verläuft. Es könnte aber ganz anders aussehen, wenn Du Scrat zu Scratte in den Käfig setzen würdest.

Ich wünsche Dir noch viele lustige Spiele mit Scratte und weiterhin viel, viel Geduld mit Scrat.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#13

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 04.03.2012 10:12
von KleinHörnchen | 77 Beiträge

Nachdem was ich gelesen habe, könnten sie sich auch durchs Gitter beissen und auch so verletzten. Ich hab immer ein mulmiges Gefühl, wenn Scratte Scrat aufsucht. Ich hab auch immer eine Wasserpistohle hier bereit liegen, vieleicht hilft sie ja im Fall der Fälle. Aber bislang ist alles total friedlich. Sie belagert ihn nicht, schaut nur ab und an nach ihr. Und er scheint sich nicht bedrängt zu fühöen von ihr. Sie beschnuppern sich nur gegenseitig und belecken sich ab und an mal. Ich habe auch etwas Nistmaterial von Scrat in Scrattes Voliere getahn und von Scrattes ins Scrats Voliere, damit sie sich an den Geruch des anderen gewöhnen und merken, dass keine Gefahr besteht. Beide haben es gut angenommen, ohne ihrfendwie stressig zu wirken. Meint ihr, ich könnte sie mit der Zeit auch auserhalb der Paarungszeit zusammen laufen lassen im Freilauf? Nicht um Zeit zu sparen, die hab ich genug, sondern einfach um ihnen ein wenig Hörnchengesellschaft zu bieten


LG Alexandra

nach oben springen

#14

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 04.03.2012 11:25
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Alexandra!

Es kann durchaus möglich sein, dass du die beiden miteinander laufen lassen kannst - doch bis dahin musst du Geduld haben. Zuerst muss sich Scrat sicher fühlen und auch zu dir eine Bindung aufgebaut haben. Dann kannst du mal schauen, wer von den beiden wirklich auf dich anspricht, d.h., wer reagiert, wenn bzw. damit du eines doch in die Voliere tun musst/kannst. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Berg runter. Bitte gedulde dich und zwar noch laaaaange. Erst bis sich beide sicher fühlen und du ihre Charaktere wirklich gut kennst (auch in Ausnahmesituationen) vielleicht kannst du es dann einmal wagen.

Ich glaube wichtig ist ersteinmal Scrats Vertrauen zu erlangen, dass er sich in der Voliere wirklich wohl und sicher fühlt. Dann kannst du ihn an den Auslauf langsam heranführen und eventuell später deinen tollen Hund dazutun. Erst dann würde ich das Experiment wagen - aber auf keinen Fall im Herbst, denn da werden sie sowieso noch revierbezogener und verteidigen ihre Schätze.

So, das war meine Meinung - und das von einer Baumihalterin, die nur vor 25 Jahren 1 Burunduk hatte. Doch so wie ich dich durch die diversen Einträge kennenlernen durfte hast du Geduld und ein gutes Einfühlungsvermögen zu deinen Tieren. Du wirst die richtige Entscheidung treffen.

Liebe Grüße
Birgit


nach oben springen

#15

RE: Streifenhörnchen zusammensetzten?

in Verhalten 04.03.2012 11:44
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Alexandra

Viele Hörnchenhalter (z.B. in anderen Foren) würden sogar aufschreien, weil du zwei Hörnchen in einem Raum hältst, denn wie man es auch dreht und wendet, Burunduks sind Einzelgänger. In der Freien Natur würden sie in lockeren Kolonien zusammenleben, wobei jedes Hörnchen ein eigenes Territorium beansprucht und dieses auch vehement verteidigt.

Nun, wir hatten selbst mehrere Volieren in einem Raum, deshalb verfechten wir diesbezüglich keine so harte Linie, wie andere Hörnchenhalter. Damit die Haltung von mehreren Hörnchen (in Einzelvolieren) funktioniert, mussten wir jedoch ein paar wichtige Regeln konsequent einhalten:

1. Jedes Hörnchen hat eine eigene Voliere, die für andere absolut tabu ist. Dies, damit es ein Gefühl der Sicherheit bekommt, dass es dieses Territorium auch wirklich nur für sich alleine hat. Deshalb würde ich künftig auch darauf verzichten, das Streu des einen in die Voliere des anderen zu geben. Damit erreichst du eher das Gegenteil von dem, was du willst. Glaube mir, sie werden auch so genug Duftmarken des anderen riechen.

2. Wir selbst haben so wenig wie möglich oder soviel wie nötig in die Voliere hinein gegriffen, aus denselben Gründen. Putzaktionen haben wir auf den Abend verlegt, wenn die Hörnchen schliefen, Komplette Reinigung oder Umstellungen in der Voliere, so wenig wie möglich und nur wenn das Hörnchen im Freilauf abgelenkt war.

3. Kein gemeinsamer Freilauf, es sei denn zur Paarungszeit! Alexandra, eines musst du dir klar sein, wenn du die beiden zusammen in den Freilauf lässt und sie sich zoffen, bzw. ineinander "verknäueln" wirst du keine Chance haben, sie zu trennen! Und sollte eines der Hörnchen das andere in den Hals beissen können, dann reicht ein Biss und das andere verblutet innerhalb kürzester Zeit! Wenn du Glück hast, sind es vielleicht weniger schlimme Bisswunden, aber dennoch...

4. Trotz allen Massnahmen kann es doch vorkommen, dass zwei Hörnchen sich derart anfeinden, dass es gar nötig sein wird, die beiden räumlich zu trennen, weil sie sich sonst durch das Gitter beissen. Auch hier wirst du kaum eine Chance haben, sie zu trennen. Wir hatten auch so einen Fall und glaube mir, da hilft weder eine Wasserpistole, noch sonst etwas. Die einzige Möglichkeit, das Ganze zu entschärfen ist es, eines der Hörnchen in einen anderen Raum zu stellen.

Alexandra, so weit ich weiss, sind deine Hörnchen beide noch sehr jung. Mit zunehmendem Alter werden sie ihre Territorien auch vehementer verteidigen. Also du kannst nicht darauf hoffen, dass die älteren Hörnchen "vernünftiger" und diesbezüglich ruhiger werden, denn das ganze hat nichts mit Vernunft zu tun. Das liegt ganz einfach in ihrer Natur!

Letztlich ist es natürlich deine Entscheidung, was du tun willst. Wir gehören nicht zu denen, die fanatisch anderen eine Meinung aufzwingen wollen. Was ich oben beschrieben habe, sind gut gemeinte Ratschläge, die auf jahrelangen Erfahrungswerten beruhen.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 04.03.2012 11:54 | nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianTaify
Forum Statistiken
Das Forum hat 2395 Themen und 17401 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software