Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 07.05.2012 10:42
von Tiffi | 2 Beiträge

Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Wir haben im Oktober ein junges Streifenhörnchen angeschafft, das zunehmend zum pubertierenden "Problemhörnchen" wird. Die Voliere steht im Zimmer unserer Tochter. Von Anfang an (nach 6 Wochen Eingewöhnung in der Voliere) hatte Tiffi Auslauf im Zimmer. Sie scheint sich einzubilden, dass das Zimmer ihr Revier ist, denn sie attackiert unsere Tochter regelrecht, klettert an ihr hoch und zwickt sie ins Genick. Daraufhin wurde der Auslauf erst einmal gestrichen, um klar zu machen, wo ihr Revier ist. Leider hat sie dieses Verhalten nicht abgelegt, so dass wir sie nur aus der Voliere lassen können, wenn unsere Tochter nicht im Zimmer ist.

Vor einigen Wochen hat sie begonnen, sich ihr Fell auszurupfen, so dass blutige Stellen entstanden sind. Die sind inzwischen wieder verheilt.

Wir hatten ihr zwei Kokosnüsse mit einer Leiter dazwischen in die Voliere gehängt, die über den Winter als Lager für Vorräte dienten. Dann hat Tiffi begonnen, sie als Toilette zu missbrauchen, so dass wir sie entsorgen mussten. Leider benutzt sie ihre Toilette gar nicht mehr, sondern verunreinigt ihr Futterkarussell, pinkelt sogar in ihre Futterbehälter. Das kommt uns ziemlich merkwürdig vor!!! Hat jemand schon Erfahrung mit solchen Problemen? Wir sind ziemlich ratlos.

zuletzt bearbeitet 07.05.2012 11:30 | nach oben springen

#2

RE: Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 07.05.2012 11:57
von burunduk | 1.810 Beiträge

Charlotte

Schön das du zu uns gefunden hast, obwohl der Grund nicht so erfreulich ist.
Wir werden euch gerne bei eurem Problem mit Tiffi unterstützen!


Zitat
Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Wir haben im Oktober ein junges Streifenhörnchen angeschafft, das zunehmend zum pubertierenden "Problemhörnchen" wird. Die Voliere steht im Zimmer unserer Tochter. Von Anfang an (nach 6 Wochen Eingewöhnung in der Voliere) hatte Tiffi Auslauf im Zimmer. Sie scheint sich einzubilden, dass das Zimmer ihr Revier ist, denn sie attackiert unsere Tochter regelrecht, klettert an ihr hoch und zwickt sie ins Genick. Daraufhin wurde der Auslauf erst einmal gestrichen, um klar zu machen, wo ihr Revier ist. Leider hat sie dieses Verhalten nicht abgelegt, so dass wir sie nur aus der Voliere lassen können, wenn unsere Tochter nicht im Zimmer ist.



Ich könnte mir vorstellen, dass deine Tochter einen Geruch, eine Handcreme, Deo, Parfum, Haarlack etc. benutzt, dass Tiffi absolut nicht passt, deshalb greift es auch immer eure Tochter an. Oder attackiert Tiffi jeden an der im Zimmer ist?
Grundsätzlich würde ich den Freilauf von Tiffi einmal streichen. Das geht aber nur dann, wenn die Voliere von Tiffi gross genug ist. Es wäre auch wichtig zu wissen, was für einer Voliere Tiffi bewohnt und wie diese eingerichtet ist. Vielleicht könnt ihr ein Foto davon hier im Mitgliederbereich veröffentlichen. (Einfach unter dem Textfeld "Datei anhängen".)


Zitat
Vor einigen Wochen hat sie begonnen, sich ihr Fell auszurupfen, so dass blutige Stellen entstanden sind. Die sind inzwischen wieder verheilt.



Ich glaube das grösste Problem liegt bei eurem Tiffi hier!
Wir hatten ein Notfall- Streifenhörnchen bei uns aufgenommen, das zeigte ein ähnliches Verhalten wie du es beschrieben hast. Wir hatten herausgefunden, dass das Hörnchen unter Parasiten litt und aus diesem Grund ein aggressives Verhalten an den Tag legte. Nach der Behandlung mit STRONGHOLD (bekommst du beim Tierarzt) änderte sich das Verhalten innerhalb von wenigen Tagen. Du kannst Stronghold beim Tierarzt holen und Tiffi ein Tropfen (wenn möglich auf den Nacken) auf das Fell geben. Nach 3 Wochen wiederholst du diese Prozedur, das war die ganze Behandlung. Stronghold ist gegen unterschiedliche Parasiten wirksam und Streifenhörnchen vertragen dieses Produkt sehr gut und sprechen auch sehr gut darauf an.

Hier findest du noch mehr Infos zu diesem Thema

Charlotte, ich würde mich freuen, wenn wir mehr Informationen über Tiffi erhalten würden, woher ihr Tiffi habt. Ob er aus einer Innen-, oder Aussenhaltung kommt, wie die Elterntiere gehalten wurden, in welchem Alter Tiffi zu euch kam etc.

Desto mehr Infos wir haben, desto grösser ist die Chance das wir euch weiterhelfen können.
Vielleicht könnt ihr auch ein Tagebuch für Tiffi anlegen, dort könnt ihr regelmässig über das Verhalten von Tiffi berichten.




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
zuletzt bearbeitet 07.05.2012 11:59 | nach oben springen

#3

RE: Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 07.05.2012 12:00
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Charlotte!

Oh, was tut man sich als Mutter an, jetzt hast du nicht nur die Pubertät bei deiner Tochter vor dir/mitten drin/ oder gar vorbei, dann hat man auch eine "kleine Hörnchenzicke"! Naja, auch Hörnchen müssen Grenzen einhalten lernen.

Layla (streififreunde) und Micha (burunduk) werden dir ganz sicher weiterhelfen, sie haben viel Erfahrung mit den Streifis.

Hast du vielleicht ein Foto eurer Tiffi, wie die haarlosen Flecken aussahen? Habt ihr sie beim Zupfen beobachtet - wann hat sie das gemacht? Deiner Schilderung nach dürfte es sich ja gebessert haben - beim Tierarzt war Tiffi aber nicht, oder?

Dass sich die Hörnchen ihre gelagerten Nüsse anpieseln, ist schon öfters beobachtet worden. Ob sie sich diese markieren, damit sich kein anderes Hörnchen dran traut ist eventuell anzunehmen. Greift ihr vielleicht oft in die Voliere hinein?

Oje, statt Antworten hast du jetzt nur Fragen bekommen - doch ich bin sicher, dass es dadurch leichter werden wird, eurer Tiffi wieder "besseres Benehmen" beizubringen.

Bis bald
Birgit


nach oben springen

#4

RE: Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 07.05.2012 12:21
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Charlotte

Ich kann mir vorstellen, wie sehr Dich die jetzige Situation belastet. Vielleicht kann ich Dir etwas helfen.

Betreffend der verunreinigten Futternäpfe und Vorratshäuschen kann ich Dir nur sagen, dass Du damit nicht allein bist. Es gibt immer wieder Hörnchen, die dies tun. Wenn ich ein solches hatte, gab ich ihm das Futter nur noch verstreut in der Voliere und nicht mehr im Napf - auf den Sitzbrettern, Häuschen, Wurzeln usw. Nur bei den Vorratshäuschen blieb mir nichts anderes übrig, als diese regelmässig auszutauschen.

Als Du vom Fellreissen und den blutigen Stellen geschrieben hast, kamen mir sofort Hautparasiten in den Sinn, welche zum Teil extremen Juckreiz verursachen können. Nur schreibst Du weiter, dass die Wunden inzwischen wieder verheilt sind, woraus ich schliesse, dass das Fellreissen auch aufgehört hat, ohne dass Du eine medikamentöse Behandlung durchgeführt hast. So kann ich mir für dieses Verhalten nur noch Stress vorstellen und damit komme ich auch gleich zu Deinem nächsten Problem - der Aggression des Hörnchens gegenüber Deiner Tochter.

Du schreibst, dass die Voliere im Zimmer Deiner Tochter steht. Ohne jetzt Deiner Tochter zu nahe treten zu wollen: Kann es sein, dass sie gerne oft und laut Musik hört? Ist sie vielleicht sehr lebhaft und umtriebig in ihrem Zimmer und hat öfters Freunde zu Besuch? Es kann nämlich sein, dass Dein Hörnchen zu jenen gehört, die auf ein lautes und lebhaftes Umfeld mit starkem Stress reagiert. Während die einen deshalb scheu, ja ängstlich werden und sich eher verkriechen, reagieren andere mit Aggression, die sich auf Personen, Gegenstände oder sogar gegen sich selbst richtet, was die "Selbstverstümmelung" mit Fellreissen erklären könnte und die Genickbeiss-Attacken bei Deiner Tochter.

Da das Hörnchen diese besondere Aggression - wenn ich Dich recht verstanden habe - nur gegenüber deiner Tochter zeigt, setze ich dort an. Am besten wäre es, wenn Ihr die Voliere in ein anderes, ruhigeres Zimmer stellen könntet. Natürlich ist dies je nach Grösse und Bauart der Voliere leichter gesagt als getan. Die andere Möglichkeit wird für Deine Tochter eine grosse Umstellung und auch Einschränkung bedeuten.

So wäre es gut, wenn sie nur noch leise Musik hört, sich ruhig und langsam im Zimmer bewegt und keinen Besuch mehr im Zimmer empfängt. Gut wäre es, wenn sie sich möglichst oft neben die Voliere setzt, vielleicht ein Buch liest und zwischendurch immer wieder mit leiser, ruhiger Stimme auf das Streifenhörnchen einredet und es mit Leckerlis verwöhnt. Zeigt das Hörnchen in ihrer Gegenwart keine Unruhe mehr und nimmt ganz friedlich die Leckerlis aus ihrer Hand, könnt Ihr es wieder mit dem Freilauf versuchen, wenn Deine Tochter anwesend ist. Sie soll sich einfach ruhig aufs Bett oder den Schreibtischstuhl setzen, Leckerlis fürs Streifi griffbereit, während Du als Beobachterin fungierst. Sobald das Streifi beginnt, sie als Kletterbaum zu benutzen, soll sie ihm von den Leckerlis geben. Dadurch soll das Hörnchen lernen, deine Tochter mit etwas Angenehmen zu verbinden, das es nicht attackieren muss.

Kommt es doch wieder zu dem Genickbiss, soll Deine Tochter es mit einem lauten, klaren Nein und eventuell mit einem kurzen, lauten Klatschen zurechtweisen und das Zimmer sofort verlassen, während es nun an Dir ist, das Hörnchen zurück in die Voliere zu stecken.
Vielleicht braucht es mehrere Versuche, bis es klappt und für Deine Tochter wird es sicher nicht einfach sein. Aber wenn es klappt, dann ist es ein Highlight für Tochter und Hörnchen und wer weiss, vielelicht werden sie dann noch richtig gute Freunde.

Auf jeden Fall bin ich froh, wenn Du weiter berichtest. Vielleicht zeigt sich noch etwas anderes, das Aufschluss für die Ursache für diese Aggression sein könnte. Zusammen lassen sich vielleicht noch andere Lösungen finden. Mit Sicherheit wird sich nichts von heute auf morgen ändern lassen, aber wir bleiben dran und drücken Dir und Deiner Familie ganz fest die Daumen, dass sich das Verhalten von Deinem Hörnchen zum Positiven ändern wird.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#5

RE: Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 07.05.2012 20:22
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Charlotte

Meine VorrednerInnen haben ja schon viele mögliche Hinweise geliefert, warum eure Tiffi ein derart aggressives Verhalten zeigt, deshalb verzichte ich hier auf Wiederholungen.

Wichtig ist jetzt einfach, dass wir nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Dazu benötigen wir sehr präzise Angaben, wenn möglich mit Fotos, damit wir euch helfen können.

Ich hoffe aber, dass wir letztlich gemeinsam eine Lösung finden werden, damit ihr euch dann alle wieder wohl fühlen könnt.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#6

RE: Verunreinigte Futterbehälter usw.

in Verhalten 12.05.2012 21:04
von Tiffi | 2 Beiträge

Hallo Micha,

danke für deine ausführliche Antwort! Am Geruch meiner Tochter kann es nicht liegen, denn sie benutzt die von dir genannten Produkte (noch) nicht. Ich tippe eher auf ein ausgeprägtes Revierverhalten. Auf mich hat Tiffi auch schon "Jagd" gemacht. Ich halte sie mir aber vorsorglich mit einem Staubwedel vom Leib. Parasiten wären möglich. Danke für den Tipp mit Stronghold. Die Voliere, in der Tiffi wohnt, heißt "Lo Zingaro". Ich gehe davon aus, dass Tiffi aus einer Innenhaltung stammt, bin aber nicht sicher. Über die Elterntiere und den Züchter wissen wir nichts, denn ein Hamburger Zoohändler hat uns Tiffi aus dem Ruhrgebiet besorgt. Sie war ca. 4 Monate alt, als sie zu uns kam.

Viele Grüße,

Charlotte

[quote="burunduk"] Charlotte

Schön das du zu uns gefunden hast, obwohl der Grund nicht so erfreulich ist.
Wir werden euch gerne bei eurem Problem mit Tiffi unterstützen!


Zitat
Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Wir haben im Oktober ein junges Streifenhörnchen angeschafft, das zunehmend zum pubertierenden "Problemhörnchen" wird. Die Voliere steht im Zimmer unserer Tochter. Von Anfang an (nach 6 Wochen Eingewöhnung in der Voliere) hatte Tiffi Auslauf im Zimmer. Sie scheint sich einzubilden, dass das Zimmer ihr Revier ist, denn sie attackiert unsere Tochter regelrecht, klettert an ihr hoch und zwickt sie ins Genick. Daraufhin wurde der Auslauf erst einmal gestrichen, um klar zu machen, wo ihr Revier ist. Leider hat sie dieses Verhalten nicht abgelegt, so dass wir sie nur aus der Voliere lassen können, wenn unsere Tochter nicht im Zimmer ist.



Ich könnte mir vorstellen, dass deine Tochter einen Geruch, eine Handcreme, Deo, Parfum, Haarlack etc. benutzt, dass Tiffi absolut nicht passt, deshalb greift es auch immer eure Tochter an. Oder attackiert Tiffi jeden an der im Zimmer ist?
Grundsätzlich würde ich den Freilauf von Tiffi einmal streichen. Das geht aber nur dann, wenn die Voliere von Tiffi gross genug ist. Es wäre auch wichtig zu wissen, was für einer Voliere Tiffi bewohnt und wie diese eingerichtet ist. Vielleicht könnt ihr ein Foto davon hier im Mitgliederbereich veröffentlichen. (Einfach unter dem Textfeld "Datei anhängen".)


Zitat
Vor einigen Wochen hat sie begonnen, sich ihr Fell auszurupfen, so dass blutige Stellen entstanden sind. Die sind inzwischen wieder verheilt.



Ich glaube das grösste Problem liegt bei eurem Tiffi hier!
Wir hatten ein Notfall- Streifenhörnchen bei uns aufgenommen, das zeigte ein ähnliches Verhalten wie du es beschrieben hast. Wir hatten herausgefunden, dass das Hörnchen unter Parasiten litt und aus diesem Grund ein aggressives Verhalten an den Tag legte. Nach der Behandlung mit STRONGHOLD (bekommst du beim Tierarzt) änderte sich das Verhalten innerhalb von wenigen Tagen. Du kannst Stronghold beim Tierarzt holen und Tiffi ein Tropfen (wenn möglich auf den Nacken) auf das Fell geben. Nach 3 Wochen wiederholst du diese Prozedur, das war die ganze Behandlung. Stronghold ist gegen unterschiedliche Parasiten wirksam und Streifenhörnchen vertragen dieses Produkt sehr gut und sprechen auch sehr gut darauf an.

Hier findest du noch mehr Infos zu diesem Thema

Charlotte, ich würde mich freuen, wenn wir mehr Informationen über Tiffi erhalten würden, woher ihr Tiffi habt. Ob er aus einer Innen-, oder Aussenhaltung kommt, wie die Elterntiere gehalten wurden, in welchem Alter Tiffi zu euch kam etc.

Desto mehr Infos wir haben, desto grösser ist die Chance das wir euch weiterhelfen können.
Vielleicht könnt ihr auch ein Tagebuch für Tiffi anlegen, dort könnt ihr regelmässig über das Verhalten von Tiffi berichten.

[admin_micha]


[/quote]

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianTaify
Forum Statistiken
Das Forum hat 2395 Themen und 17401 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software