Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Schisandra chinensis

in Ernährung 26.05.2012 20:56
von Jumpy | 1.235 Beiträge

Kann mir jemand sagen, ob ich diese Beeren den Hörnchen verfüttern kann?
Habe dieses kleine Pflanze letztens im OBI gekauft.
Sie soll bis zu 6m hoch klettern und auch in der chinesischen Medizin verwendet werden.
Als Kräftigungs- und Stärkungsmittel. Aus den Blättern soll man sogar einen Tee herstellen können. Bin ja mal gespannt. :)
Gruss Elvira


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
nach oben springen

#2

RE: Schisandra chinensis

in Ernährung 26.05.2012 23:11
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Elvira

Da hast du mich aber wieder erwischt! Auch die Schisandra chinensis kenne nicht aus persönlicher Erfahrung!

Aber ich habe mich vorher mal im Internet schlau gemacht und soweit ich das anhand der Inhaltsstoffe feststellen konnte, gibt es keinen Grund, warum man sie nicht auch Hörnchen verfüttern dürfte.

Folgende Hauptinhaltsstoffe soll in den Beeren enthalten sein (ohne Gewähr!):

Kohlenhydrate (7%)

Faserstoffe (7%)

Proteine (13%)

Vitamine (C, E, Provitamin A (Beta-Carotin), Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pyridoxin B6)

Mineralien (Kalzium, Magnesium, Eisen)

Spurenelemente (Selen, Jod, Zinn, Cobalt, Phosphor, Kalium, Natrium)

Säuren im Fruchtfleisch (ca. 10% Zitronensäure, Apfelsäure, Tartarsäure, Fumarsäure)

Fettsäuren in den Kernen (ca. 33% Linolsäure, Ölsäure, Linolensäure, Laurinsäure, Succinylsäure, Palmitinsäure)

Lignane und ihre Komponenten (5-19%): Schisandrin A, B und C, y.Schisandrin, pseudo-y-Schisandrin, Schisandrol A, B, Schisandrat B, Schisantherin A, B, C, D, E, Gomisin A, B, C, D, E, F, G, H, J, N, O, (-)- Gomisin K1, (+) Gomisin K2, - Gomisin K3, (-)-Gomisin L1, (-)-Gomisin L2, (+)-Gomisin M1, (+)Gomisin M2, Epigomisin O, Angeloylgomisin Q, Angeloylgomisin P und Tigloylgomisin P, Neoschisandrin und viele mehr)

Weitere Bestandteile (Ätherische Öle, Flavonoide, Pektine, Harze, Phytosterole (Beta-Sitosterol und Stigmasterol), Gerbsäure, Triterpene)

gefunden auf Schisandra chinensis - Wu Wei Zi


Alles in allem scheint das also eine Art Wunderpflanze zu sein!

Aufgrund der eher hohen Anteile an Fruchtsäure und Fettsäuren würde ich die Beeren jedoch eher nur als Leckerli verfüttern...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 27.05.2012 21:07 | nach oben springen

#3

RE: Schisandra chinensis

in Ernährung 27.05.2012 20:50
von Jumpy | 1.235 Beiträge

Danke für die Info Layla. Das ging aber schnell. Grüessli Elvira


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Pflanzen
Erstellt im Forum Voliere & Einrichtung von thom
7 07.05.2015 13:53goto
von Jumpy • Zugriffe: 377



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 2494 Themen und 17519 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software