Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 11:36
von Meeri-Weid (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen

Heute hab ich doch das erste Mal gesehen, dass ein Baumsteifenhörnchen erbrechen kann. In einigen Literaturen wird geschrieben, dass Nagetiere nicht erbrechen können, da diese keine Magenmuskelatur besässen. Das ist bei den Meerschweinchen so. Frisst ein Meerschweinchen etwas schlechtes, kann es dies nicht mehr heraufwürgen und dadurch kann es dann zu einer Verstimmung im Bauch/Darm kommen.....allenfalls gar zu einer Vergiftung.

Nun, ich hab heute Magna gesehen, wie sie leicht kauernd und würgend (wie eine Katze) auf einem Ast sass. Machen konnte ich nichts, ich bettete das Magna mir nicht vom Stängeli fällt und das es nicht schlimmes ist. Magna hat dann einen grünlichen Schleim/Brei erbrochen. Komischer Weise hat sie diesen aber wieder gefressen. Danach ist sie ganz normal weiter gerannt und hat sich dann an einem Plätzchen zum schlafen gelegt.

Jetzt hoffe ich, dass dies etwas ganz normales war........dass ich es einfach noch nie beobachten konnte, aber interessant ist es. Hat jemand von Euch schon mal ein Hörnchen erbrechen sehen???

zuletzt bearbeitet 05.07.2013 11:37 | nach oben springen

#2

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 12:17
von Stinchen | 797 Beiträge

Hallo Patrizia,

ich konnte dieses noch nicht bei meinen beobachten, allerdings bekomme ich sie auch viel zu wenig zu Gesicht. Vielleicht hat sich ja auch nur ein wenig zerkautes Gras festgehängt im Rachen und Magna konnte es rauswürgen. Aber auch ich finde es interessant, da ich noch nicht einmal wusste, dass die Baumis angeblich nicht erbrechen können. Bin mal gespannt, was die Anderen so berichten.

Viele Grüße
Kerstin

nach oben springen

#3

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 12:29
von Jumpy | 1.226 Beiträge

Hallo Patrizia

Ja, mein Larix hat sich auch schon erbrochen.
Ich haben das auch nur per Zufall gesehen. Als ich in der Voliere war, sass Larix auf einem Ast und hat sich so komisch gekrümmt. Ich bin sehr erschrocken, aber als ich näher ging...sah ich dass er sich erbricht. Auch er hat es wieder gefressen. Ich konnte allerdings nicht sehen, wie das erbrochene aussah, da er zu hoch sass. Danach habe ich ihn den ganzen Tag beobachtet, aber er war wieder ganz fidel. Seither habe ich das nicht mehr gesehen.

P.S.: das habe ich im August 12 bei Larix auch gesehen. Habe das hier im Forum glaube ich auch geschrieben.


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
zuletzt bearbeitet 05.07.2013 12:45 | nach oben springen

#4

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 13:23
von Tarzan&Jane | 2.895 Beiträge

Grüß euch!

Mein Pan hatte sich früher auch manchmal erbrochen, als er die Probleme mit dem Kreislauf hatte. Es war auch schleimig - bei ihm kam das Joghurt auch mit hoch. Manchmal "beseitigte" er seine Spur, manchmal wer er dazu zu schwach.

Ich kann mich sehr gut erinnern, WIE erschrocken ich war, als er sich so gekrümmt hatte und würgte.

Alles Liebe
Birgit


nach oben springen

#5

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 16:16
von Toki | 651 Beiträge

Hallo

Von meinen Streifis (Burunduks) und auch von all meinen anderen Nagern und Kaninchen hat sich noch nie eines erbrochen - zumindest nicht in meiner Gegenwart.

Auch ich habe gelesen, dass Nager dies angeblich nicht können. Deshalb müssen sie auch nicht nüchtern sein, wenn sie eine Narkose/OP brauchen.

Es ist wirklich interessant, dass ihr diese Beobachtung bei euren Baumis machen konntet. Noch interessanter finde ich, dass sie das Erbrochene dann wieder fressen. Das sieht fast nach einer Art Wiederkäuen aus. Echt faszinierend! Bin gespannt, ob noch mehr diese Beobachtung bei ihren Tieren, ganz besonders bei den Baumis, gemacht haben. Die scheinen hier echte Ausnahmetalente zu sein.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#6

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 05.07.2013 17:53
von Meeri-Weid (gelöscht)
avatar

Ok, dann ist es in der Tat wohl so, dass sich Baumis erbrechen können. Magna schneint ganz fidel zu sein......werde sie natürlich weiter beobachten.

Danke für Eure Berichte :-)

nach oben springen

#7

RE: Erbrechen

in Krankheiten und Verletzungen 06.07.2013 01:24
von Andromeda | 51 Beiträge

Also Burunduk's können erbrechen, deshalb nehme ich mal an dass es bei Baumis nicht viel anders ist.


Liebs Grüessli
Andromeda
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
würgen / erbrechen
Erstellt im Forum Krankheiten, Verletzungen & Gefahren von Jumpy
3 27.08.2012 18:51goto
von Meeri-Weid • Zugriffe: 447
KRANKHEITEN und VERLETZUNGEN
Erstellt im Forum Krankheiten, Verletzungen & Gefahren von Tarzan&Jane
0 26.04.2012 00:30goto
von Tarzan&Jane • Zugriffe: 1825
Konkrete Tipps zur Handaufzucht
Erstellt im Forum Paarung, Zucht & Aufzucht von streififreunde
0 19.07.2010 13:29goto
von streififreunde • Zugriffe: 2080
Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen
Erstellt im Forum Krankheiten und Verletzungen von streififreunde
0 07.07.2010 16:59goto
von streififreunde • Zugriffe: 5875



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lerina
Forum Statistiken
Das Forum hat 2393 Themen und 17388 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software