Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





poll Umfrage: Bitte geben Sie hier Ihre Frage ein!
Stimmen zur Umfrage "Bitte geben Sie hier Ihre Frage ein!" 10 Stimmen abgegeben.
graph_table Tabellarische Auswertung
graph_pic Grafische Auswertung
Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen

1. Mein/e Hörnchen ist/sind nie aggressiv 60% 6

2. Mein/e Hörnchen ist/sind selten aggressiv 0% 0

3. Mein/e Hörnchen ist/ sind nur aggressiv, wenn man in die Voli greift 0% 0

4. Mein/e Hörnchen ist/sind im Herbst aggressiv 10% 1

5. Mein/e Hörnchen ist/sind unabhängig vom Herbst aggressiv 0% 0

6. weiss ich noch nicht... 30% 3
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
9 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.


#1

Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 14:34
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo allerseits

jetzt da der Herbst wieder vor der Tür steht, verfallen unsere gestreiften Freunde ja wieder ihrem bisweilen exzessiven Sammeltrieb.

Da man in vielen Foren lesen kann, dass die Hörnchen in dieser Zeit sehr aggressiv werden können und ihre Halter beissen oder kratzen, nimmt uns Wunder, wie denn eure Erfahrungen in dieser Beziehung sind.

Unsere Hörnchen sind glücklicherweise allesamt nicht bissig oder sonst irgendwie aggressiv. Nun stellt sich die Frage, ist das bloss ein Zufall? Oder sind am Ende gar nicht so viele Hörnchen aggressiv, wie man in den Foren den Eindruck gewinnen könnte...

Diesem Beitrag ist eine Umfrage angehängt. Es wäre schön, wenn ihr an der Umfrage teilnehmen würdet (oben) und dazu noch kurz etwas schreiben könntet (unten).

Mehrfach Antworten sind möglich, da einige ja mehrere Hörnchen besitzen.

Vielen herzlichen Dank!


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 15.08.2010 14:57 | nach oben springen

#2

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 14:51
von Andy | 276 Beiträge


Ich werde mein Streifenhörnchen diesen Herbst das erste mal erleben.

Natürlich hoffe ich das mein Sammy nicht aggressiv wird.
Bis jetzt habe ich nur bemerkt das mehr Nüsse an allen möglichen und unmöglichen Orten gebunkert werden.

Bin aber schon sehr gespannt wie sich Sammy im Herbst mir gegenüber verhalten wird.
Liebe Grüsse

Andy


nach oben springen

#3

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 15:04
von Ösi | 811 Beiträge

Also, ich werde auch erst im Frühjahr daran teilnehmen aber natürlich sind meine Hörnchen nicht aggressiv, nein! meine doch nicht! also wirklich! eine Unverschämtheit!
Und Benny sowieso überhaupt gar nicht ned!

LG Peter


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#4

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 15:13
von burunduk | 1.811 Beiträge

Hallo Ösi

Kein Wunder das deine Streifenhörnchen nicht aggressiv sind, die Kleinen Hörnchen haben sicher Angst von Benny der sicherlich Chef im Haus ist.

Hatten die Streifenhörnchen schon direkten Kontakt mit deinem Eichhörnchen

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#5

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 15:29
von Ösi | 811 Beiträge

Hallo Micha!

So direkten Kontakt hatten sie noch nicht ausser durch die Voliere getrennt, und den Freilauf auch getrennt, die beden Streifis haben ja ein eigenes Zimmer und Benny eben den Rest der Wohnung!
Ich will sie auch noch gar nicht zusammenlassen da ich die Streifis keinen unnötigen Streß aussetzen will! Benny wäre zwar ganz neugierig auf die beiden aber die beiden verstecken sich oder springen dann aufgeregt in der Voliere herum! Mal sehn wie sich das weiterentwickelt, wenn sie sich mal daran gewöhnt haben und ruhiger werden starte ich mal einen Versuch! Da Jenny aber ohnehin etwas zurückhaltend ist und erst seit ein paar Tagen mit Max den gemeinsamen Freilauf genießt, belasse ich es vorerst mal dabei.
Das braucht eben alles Zeit und Geduld und die lasse ich ihnen. Hab euch ein Foto vom gemeinsamen Freilauf angefügt! Vorne (im Bild links), der kleinere ist Max und dahinter (im Bild rechts) ist Jenny, etwas größer als Max! Da die beiden ja Blutsfremd sind und von unterschiedlichen Würfen, ist Jenny um ca. 2 Wochen Älter als Max

LG Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
IMGP3530.JPG

LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#6

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 15.08.2010 16:22
von mad | 711 Beiträge

Hallo Layla

Meine Blanchette ist zwar ein verrücktes Huhn, aber aggressiv ist sie eigentlich nie... zu mindest bis jetzt

Nur wenn ich verschwitzte Socken anhabe, knabbert sie manchmal an meinen Zehen herum. So gesehen ist mein Streifi wohl ein Sockenmonster

Ich hoffe natürlich, dass sie nicht doch noch plötzlich aggressiv wird!

In anderen Foren habe ich gelesen, dass manche Halter im Herbst Handschuhe, lange Pullover oder gar eine Taucherbrille benötigen, um sich zu schützen! Das ist für mich die totale Horrorvorstellung!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#7

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 16:12
von Toki | 653 Beiträge

Für mein jetziges Streifi wird es der erste Herbst sein. Also kann ich es noch nicht mit Sicherheit sagen. Aber bei keinem meiner früheren Streifis
erlebte ich diese Herbstagression (es waren 10 - 4 Weibchen und 6 Jungs) Nur ein Streifenhörnchen war das ganze Jahr durch bissig - ein Männchen.
Allerdings griff es nicht aktiv an, sondern nur, wenn man mit den Fingern zu nahe kam.
Bei meinem jetzigen Streifi kann ich es allerdings kaum vorstellen, dass er plötzlich auf agressiv schaltet - zutraulich wie er ist.
Ich glaube, wenn man den vermehrten Ruhebedarf der Tiere respektiert, die gebunkerten Vorräte in Ruhe lässt - ausser verderbliche Ware, dann
gibt es für die Tiere keinen Grund, agressiv zu werden.
Gruss, Regula

nach oben springen

#8

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 19:51
von burunduk | 1.811 Beiträge

Hallo Regula

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass "Toki" aggressiv wird.
Da wir bei uns zu Hause sein Schwesterchen "Baghira" beobachten können und wir "Toki" und "Baghira" von Hand aufgezogen haben. Der Bezug zu Menschen ist bei den Beiden viel stärker als bei Streifenhörnchen die von der Mutter aufgezogen wurden.
Selbstverständlich kann auch ein Tier einen schlechten Tag haben. Ich glaube jedoch nicht, dass Toki ein aggressives Hörnchen wird.
Trotzdem wäre es interessant , wenn du über sein Verhalten im Herbst berichten würdest.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#9

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 20:32
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo allerseits

Ich habe diese Umfrage bewusst gestartet um angehenden Haltern die Angst zu nehmen, dass Streifenhörnchen allesamt im Herbst bissig und aggressiv werden. Dieser Eindruck entsteht lediglich, weil nur diese Halter darüber in Foren berichten, die aggressive Hörnchen haben, nicht aber jene, bei denen die Hörnchen keine Aggressionen zeigen.

Es ist, wie Toki bereits sagte: Wer im Herbst darauf verzichtet, die Bunker zu räumen, ständig zu putzen und die Hörnchen in ihrer Ruhephase zu stören hat in der Regel viel weniger Probleme mit aggressiven Hörnchen.

Aber Ausnahmen gibt es aber natürlich immer...

Wenn man aber herum fragt, stellt man schnell fest, dass nur ein kleiner Prozentsatz an Hörnchen auch wirklich bissig wird. Die meisten Hörnchenhalter die ich kenne, haben entsprechend keine Probleme mit ihren gestreiften Freunden im Herbst. Mal abgesehen von ihrer Sammelwut, die aber nicht wirklich ein Problem darstellt.

Abgesehen davon ist "beissen" ein weiter Begriff. Manche knabbern vielleicht mal an den Fingern, weil diese nach Futter riechen, aber sie beissen nicht ernsthaft zu.

Ich wurde ein einziges Mal wirklich gebissen und das war absolut mein Fehler, weil ich das Hörnchen bedrängt hatte.

Also, liebe Hörnchen- Neuhalter und die es gerne werden möchten: Habt keine Angst. Die Chance, dass eure Hörnchen wirklich bissig werden ist eher gering...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#10

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 20:41
von mad | 711 Beiträge

allerseits

Ich danke euch "Streifi- Profis" für eure Statements! Ich sehe jetzt mit viel mehr Zuversicht und Hoffnung in den Herbst!

Wenn man die die verschiedenen Foren durchstöbert, kann einem in dieser Beziehung echt Angst und Bang werden!!!

Bevor ich ein Hörnchen gekauft habe, war die Hebstaggression ein Punkt, der eher gegen ein Hörnchen gesprochen hatte, doch inzwischen bin ich froh, dass ich mich durch die Horrorberichte nicht habe von meinen Vorhaben abbringen lassen!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#11

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 21:14
von Ösi | 811 Beiträge

Klar Mad!

Sonst hättest ja deine hübsche Nachbarin nie angesprochen du Schlawiner!

LG Peter


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#12

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 21:44
von mad | 711 Beiträge

Hallo ösi

Nun ja, ich gebe zu, das ist ein netter, kleiner Nebeneffekt!

Aber als ich Blanchette gekauft habe, wohnte die nette Nachbarin noch gar nicht im Haus...


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#13

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 21:45
von Ösi | 811 Beiträge

Hallo Layla

Tja ehrlich gesagt wenn ich in anderen Foren lese was da alles geschrieben wird wird mir schlecht! Tierliebe in allen ehren, aber man soll eben die Tiere TIERE sein lassen und nicht versuchen sie zu vermenschlichen! Wenn dann das Tier nicht so reagiert wie der Mensch es sich vorstellt dann ist es Verhaltensgestört oder aggressiv ich frage mich wer dann wirklich Verhaltensgestört ist. Ich kenne das aus meiner Zeit in der ich Hunde ausgebildet habe, da ist es nicht viel anders, oft sogar noch schlimmer, oder man liest dann in der Zeitung von sogenannten Killerhunden! Doch die wahren Übeltäter sind am anderen Ende der Leine.
Bei den Hörnchen ist das nicht viel anders, man muss sie RESPEKTIEREN und sie eben HÖRNCHEN sein lassen, ich habe meine Streifis erst seit ca 10 Wochen, mit Max hatte ich keine Probleme weil er von selbst zu mir kam und Neugierig war. Jenny flüchtete vor mir sobald sie mich sah. Ich liess sie einfach in Ruhe und Sprach nur mit ihr aus der Entfernung, manchmal hab ich ihr Nüsse hingelegt so dass sie es sah und ging dann einfach wieder. Nach wenigen Minuten war die Nuss weg oder sie war grad am Knabbern, das ging Wochenlang so! Jetzt nach 10 Wochen hat sie gestern das erste mal eine Nuss aus meiner Hand genommen! und heute berührte ich sie an der Nase beim Freilauf ohne dass sie flüchtete! War für mich eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen dass sie eben ihre Zeit brauchte und die bekam sie von mir. Hätte ich vehement versucht an sie ranzukommen, hätte ich jetzt wahrscheinlich ein aggressives Hörnchen ! Wer wäre dann Schuld? Das Hörnchen? Sicher nicht! Ich denke so ähnlich ist es wenn in Foren von aggressiven oder Verhaltensuntypischen Tieren geschrieben wird. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, man kann sicher nicht alle in einen Topf werfen aber ich denke der großteil der Tierhalter ist selber am meisten schuld am Verhalten ihrer Tiere! Denn Böse oder aggressive Tiere kommen nur äusserst selten so zur Welt!


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#14

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 18.08.2010 22:49
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Peter

Ich glaube, wir verstehen uns! Du sprichst mir nämlich aus dem Herzen!

Natürlich kann es Ausnahmen geben, besonders wenn jemand ein Notfallhörnchen übernommen hat... Oder das Hörnchen aus sonst einem Grund traumatisiert ist...

Aber ich bin mit dir einer Meinung, dass oftmals die Halter für die Aggressivität ihrer Hörnchen verantwortlich sind. Überall wird zwar propagiert, dass die Hörnchen min. 4 Wochen im Käfigarrest bleiben müssen, bis sie zum 1. mal in den Freilauf dürfen. Aber trotzdem können es viele Halter nicht lassen, ständig in die Voliere zu greifen, was aber bei scheuen Hörnchen eher kontraproduktiv ist.

Wir haben übrigens keines unserer Hörnchen so lange im Käfigarrest gelassen sondern sie dann raus gelassen, wenn wir das Gefühl hatten, dass sie soweit sind. (in der Regel 1 - 2 Wochen) Bei ganz handzahmen Hörnchen kann nämlich durch einen zu langen Arrest viel an Vertrautheit zum Menschen verloren gehen....

Und was die Herbstaggressionen angeht, so bin ich davon überzeugt, dass zu mindest einige Halter selbst für die Aggressionen ihrer Hörnchen verantwortlich sind. Ab dem Herbst sollte man es eben tunlichst vermeiden, die Voliere ständig zu reinigen und umzustellen oder gar die Bunker anzutasten. Wir beschränken uns also in dieser Zeit nur auf das Notwendigste und kontrollieren die Bunker nur sporadisch nach verdorbenen Nüssen. Falls dem so ist, füllen wir die Bunker nach der Entnahme wieder auf. Im Frühling und vor dem Herbst reinigen wir die Voliere dann komplett und gründlich...

So sind die Hörnchen zufrieden und haben nicht das Gefühl, dass wir ihnen was wegnehmen wollen...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 19.08.2010 08:54 | nach oben springen

#15

RE: Herbstaggressionen? - Umfrage

in Umfragen 19.08.2010 09:06
von burunduk | 1.811 Beiträge

Ösi, wo du recht hast, hast du recht!!!
Ich staune immer wieder auf was für komische Ideen Tierhalter kommen.
Das Verhalten der Tierhalter ist sicherlich sehr oft der Grund weshalb sich einige Tiere komisch verhalten oder sogar aggressiv werden.
Man muss akzeptieren das jedes Tier seinen eigenen Charakter hat und nicht alle das selbe Verhalten an den Tag legen.

Wenn die Halter dies akzeptieren würden, dann gebe es mit Sicherheit weniger Tiere die sich aggressiv oder auf eine andere Art verhaltensauffällig verhalten würden.

Lasst Tiere, Tiere sein!

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Anzeichen von "Herbsteln" bereits jetzt???
Erstellt im Forum Verhalten von Duke
3 30.08.2015 11:36goto
von thom • Zugriffe: 417
Archiv
Erstellt im Forum News von burunduk
1 28.12.2010 18:38goto
von mad • Zugriffe: 198
Kommunikation zwischen Hörnchen und Halter
Erstellt im Forum Umfragen von burunduk
3 02.10.2010 18:57goto
von Laura • Zugriffe: 286
Umfrage: Tierische Nahrung
Erstellt im Forum Umfragen von burunduk
2 31.08.2010 19:15goto
von mad • Zugriffe: 206



Besucher
0 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kaman81015
Forum Statistiken
Das Forum hat 3353 Themen und 18525 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software