Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Schwer zu halten??

in Fragen vor der Anschaffung 12.11.2013 10:38
von Conny1967 | 1 Beitrag

Ich belese mich seit Tagen im Internet. Hab schon viel erfahren. Käfiggröße, Einzelhaltung. Was nehme ich als Einstreu, Buchenstreu? Buchenstreu ist grober und wird nicht so leicht rausgeworfen .... habe ich viel Dreck in der Wohnung? Ich habe Sittiche, ist das vergleichbar?

LG CONNY

nach oben springen

#2

RE: Schwer zu halten??

in Fragen vor der Anschaffung 12.11.2013 12:37
von Tarzan&Jane | 2.899 Beiträge

Grüß dich Conny!

Wenn du dich gerade informieren möchtest ob du bzw. dein Lebensraum für Streifenhörnchen / Baumstreifenhörnchen geeignet bist, dann bist du hier wirklich richtig.

Die erste Entscheidung wird wohl dein Platzangebot, welches du dem/den Hörnchen bieten kannst treffen. Hier findest du sowohl bei Burunduk als auch chin. Baumstreifenhörnchen unter "Voliere & Einrichtung" viele interessante Tipps und Erfahrungswerte.

Die zweite Entscheidung wird wohl sein welches der Streifenhörnchen du bei dir einziehen lassen willst. Hier hilft dir vielleicht dies: Möchte ich ein Burunduk oder ein Tamiops Swinhoei.

Zu deiner Frage direkt: Schwer zu halten?
Streifenhörnchen sind Exoten, keine Streicheltiere sondern Wildtiere mit noch angeborenen Instinkten. Wenn du dir also die Natur nach Hause holen möchtest und dem Tier diese auch so gut wie möglich bieten kannst/möchtest - dann sind sie wunderbare tagaktive Tiere.
Wenn du Freude am Basteln und Gestalten hast - herrlich - da kannst dich austoben.
Solltest du jedoch einen "Putzfimmel" haben - bitte nicht abwertend auffassen - dann wirst du keine Freude haben. Da du aber Sittiche hast (? richtig verstanden) dann gibt es mit den Hörnchen gar kein Problem.

Ich lade dich ein, richtig durch die Themen zu stöbern. Es gibt sooooo viele Informationen. Wenn man sich ein Tier anschaffen möchte, sollte man sich wirklich genau im Klaren sein ob es genau DER Partner für einige Zeit (bis zu 7-9 Jahren kann es schon sein!) den man betreuen, beobachen und lieben möchte.

Egal welche Fragen dir auf den Lippen brennen - her damit. Dann können wir dir gezielt Auskunft geben.

Also, viel Spaß
Birgit


nach oben springen

#3

RE: Schwer zu halten??

in Fragen vor der Anschaffung 12.11.2013 14:51
von Michi | 7 Beiträge

erstmal ein Hallo und willkommen hier, Die erste Frage hat ja Birgit dir schon gestellt, welche du denn halten möchtest?! ob du Innen oder Außenhaltung willst?
Dann solltest du dir Gedanken machen wo den die Voliere hinstellen möchtest, der Platz sollte hell aber nicht Zugig? (nennt man das so?) sein. es sollte dort nicht zu heiß werden aber auch kein TV oder so daneben stehen.
Als Einstreu habe ich persönlich Bucheschrot mit Laubblätter und Waldboden vermischt wobei du da auf verschiedenes zurück greifen kannst.
Da du Sittiche hältst glaube ich nicht das der Dreck größer sein wird als bei den Streifis. Lese dich einfach mal durch die Themen durch was dich interessiert und wen du fragen hast, kannst sie gerne stellen und wir versuchen sie dir zu beantworten nun mal noch viel Spaß hier Lg Michi und Maggie

nach oben springen

#4

RE: Schwer zu halten??

in Fragen vor der Anschaffung 13.11.2013 17:24
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Conny

Ich habe immer Burunduks gehalten. Die Einstreu war zuerst aus Hobelspänen, später wechselte ich zu Hanfeinstreu über. Sowohl Einstreu wie Körner und Schalenreste (z.B. von Sonnenblumenkerne) landeten immer wieder ausserhalb der Voliere. Nicht anders, wie Du das bestimmt auch von Deinen Sittichen kennst. Solltest Du Dich für Baumis entscheiden, musst Du damit rechnen, dass sie zusätzlich durchs Gitter nach aussen urinieren. (Hansruedi hat zurzeit eine echte Spezialistin in dieser Disziplin namens Abby. )

Wie Birgit schon geschrieben hat, darfst Du, wenn Du Streifis halten willst, kein Putzteufel sein. Besonders wenn Du ihnen Freilauf gewährst, wirst Du überall ihre kleinen Hinterlassenschaften finden und zusätzlich werden sie an allen möglichen und unmöglichen Orten Futtervorräte anlegen. Ein zu ordentlicher Mensch würde darüber entweder durchdrehen oder kapitulieren.

Aber da Du ja bereits Erfahrung mit Sittichen gemacht hast, kennst Du Dich ja mit kleinen Chaoten aus und kannst Dir in etwa ein Bild davon machen, was Dich beim Einzug eines Burunduks oder gar einer Gang Baumis erwarten wird.

Theoretisch ist die Haltung der Streifis nicht schwierig. Die kleinen Charakterköpfe können Dich allerdings sehr fordern. Solltest Du Dir ein Streifi oder gar eine Gruppe Baumis zulegen, kannst Du Dich auf jeden Fall auf ein Abenteuer gefasst machen und das für die nächsten sieben bis zehn Jahre (Burunduk) oder noch länger bei Baumis (da Du die Gruppe immer wieder neu ergänzen musst, wenn es zu Todesfällen gekommen ist. Das kann für Dich vielleicht auch eine Entscheidungshilfe sein, für welche Art Du Dich entscheidest.

Auf jeden Fall findest Du hier viele Tipps, Ratschläge und unter "Tagebüchern" viele praktische Erfahrungen von diversen Haltern mit ihren Tieren.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 2494 Themen und 17519 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software