Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!






#1

Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 12:57
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo Leute

So mal kurz was zu mir, ich lebe in der Nähe von Thun und bin ein begeisterter Tierliebhaber und hab schon mit vielen Tieren zu tun gehabt (von Skorpion über Schlangen bis zum Pferd) und da ich mich nur richtig wohl fühle mit einem Haustier welches mich auch braucht und nicht nur da liegt wie ein Stein, war für mich klar das ich mir wieder ein Tier anschaffen möchte nach meiner Armeezeit.
...so und da bin ich nun und hab mich lange über diverse Tiere erkundigt und schlau gemacht und bin dabei auf die Streifenhörnchen gestossen und hab mich nun seit einigen Tagen in das Thema eingelesen und festgestellt, dass das Tier zu mir passen würde und nun wollte ich noch ein paar weitere Infos von Profis holen. ;)

Für mich kommt vor allem das asiatische Streifenhörnchen in Frage, da ich lieber ein Tier möchte und nicht ein Rudel und auch die anderen Pkt stimmen für mich bei diesem http://files.homepagemodules.de/b524506/a_347_e9b65027.gif am besten. :)
Ich würde es in der Wohnung halten und hab genug Platz für eine Voliere die gross genug ist.

zu meinen Fragen:
1. Habt ihr eure Voliere selbst gebaut oder habt ihr diese gekauft?
2. Gibt es ein Art "Markt" wo man auch z.B. gebrauchte Voliere findet (ohne Einrichtung)?
3. Benutzt ihr Streu oder was habt ihr für Methoden?
4. Ich hab jetzt schon x verschiedene Methoden gelesen wie man das Tier füttern sollte und jeder sagt was anderes. Was sind eure Erfahrungen?
5. Empfiehlt es sich mit einem Jungtier zu beginnen oder ist es schlauer ein "älteres" Tier anzuschaffen welches ev schon etwas an den Mensch gewohnt ist?
6. auf wie viel belaufen sich die Kosten in etwa im Monat?

Besten Dank schon mal für eure Hilfe ich freu mich auf die Infos.

zuletzt bearbeitet 21.11.2013 12:57 | nach oben springen

#2

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 15:42
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus "Neuling"!

Danke für deine Vorstellung, ist sehr nett, denn so können wir uns dich ein bisserl vorstellen - obwohl, naja, ein Vorname zum Ansprechen wäre auch ganz nett

Schön, dass du so viele Fragen hast - ist ein gutes Zeichen, dass du dich sehr gut mit dem Thema "Streifenhörnchen - will ich es haben bzw. kann ich mirs leisten" auseinander setzt. So wie es aussieht, hat der hinterlistige Hörnchenvirus wieder zugeschlagen.

Ich halte derzeit zwar Baumis, aber bis sich die "Streifi-Spezialisten" melden kann ich dir auch schon ein bisserl weiterhelfen.

1) Ich glaube, dass die meisten dieses Forums ihre Voliere selbst gebaut haben. Da so einem bewegungsfreudigen Streifenhörnchen schon mind. 1m² mit 2m Höhe gegönnt werden sollte, ist dies eine gute Weise sich an das Platzangebot anzupassen. Es wäre toll, wenn aber nicht nur 50cm Tiefe angeboten werden würde, denn die Tierchen brauchen schon "Weite". In unserer Mitglieder-Galerie kannst du einige Beispiele sehen. Einige Mitglieder haben ihre selbst gebauten Volieren hergezeigt.
Wenn man aber nicht so der Bastelliebhaber ist, gibt es auch Fertigvolieren. ABER! Sei vorsichtig - in einem Zooladen wirst du eine gute Voliere nicht finden. Auch wenn sie als Hörnchenkäfig angeboten werden, sie sind viel zu klein.
Es gibt aber unter "Volierenbau" im Internet auch Fertigelemente zu bestellen. Dieser Aufbau ist einfach und leicht zu pflegen sind diese auch - ABER natürlich sind die Kosten auch etwas mehr und nicht so individuell vom Platz her.
Bei der Einrichtung kannst du wieder sehr viel selbst machen, Basteltipps sind auch in der Galernie zu finden. Selbst gesammelte Äste, Steine usw. sind für die Tiere viel interessanter als Plastikhäuschen und co.

Hier gleich zur Kostenfrage: Da ich keine Schweizerin bin weiß ich es nicht ABER es ist auf jeden Fall der größte Brocken. Wobei man natürlich schon 1. rechnen muss, dass das Tierchen bis zu ca. 9 Jahren sein Leben mit dir teilen wird und man 2. auch viel lieber eine schön eingerichtete Voliere mit einem glücklichen Hörnchen beobachten möchte.

2. Betreffend gebrauchter Voliere ist derzeit bei uns nichts ausgeschrieben, aber ich glaube bei euch Schweizern gibt es Ricardo (richtig geschrieben?) - vielleicht findest du da etwas - wird aber schwer werden.

3. Meine Streifi-Haltung ist shon etwas lange her - wir hatten Maisschrot

4. Ich fütterten am Morgen - in der Voliere plus Leckerlies im Auslauf.

5. Jungtier ist von jedem der Traum, klar man sieht das Tierchen aufwachsen, die Prägung ist auch toll ABER es gibt einige Mitglieder, die ein Notfallhörnchen aufgenommen haben und die haben eine ebenso gute Bindung miteinander. Es liegt also an dir, was du möchtest. Ein Notfallhörnchen ist sicherlich dankbar für ein neues, gutes Plätzchen mit viel Liebe.

6. Die Kosten müssen dir die Schweizer sagen - zu rechnen sind -
Körnerfutter, (in etwa 1 Esslöffel pro Tag?)
Nüsse (nächstes Jahr kannst du ja auch im Herbst sammeln),
Leckerchen wie Maroni, Pinienkerne, Cashewkerne, .... (Hagebutten, Eicheln, .... selber sammeln)
täglich ein wenig Obst - einen Apfel miteinander teilen und einige Trauben schadet auch der eigenen Gesundheit nicht.
Mehlwürmchen kommt man lange aus und kosten keine Welt

So, ich hoffe, dass ich dir da etwas helfen konnte.

Denn nun kommt noch eine "Lektion" für dich, jeder Halter wird unterschiedliche Tipps geben - zumindest ist es hier so. Jeder plaudert aus seinem Nähkästchen - Regeln die strikt vorgegeben sind, gibt es hier nicht.

AllesLiebe
Birgit


nach oben springen

#3

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 17:33
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo :)
Ich höre auf den Namen Nick. ;)
Besten dank schon mal für deine ausführliche Antwort.

Wegen der Voliere ich bin zwar nicht der beste Handwerker aber ich schau mal im Forum wie du es gesagt hast. :)
Und das mit dem schön einrichten ist für mich sowieso klar, denn ich stehe nicht so sehr auf das unatürliche Zeugs aus den Geschäften, ich hab auch bei meinen Schlangen oft Sachen gesammelt und eingerichtet (natürlich erst nach der Reinigung der Objekte).

Und das wegen dem Futter klingt toll und ich esse gerne Früchte dann kann ich den kleinen auch gleich an mich gewöhnen wenn er so ein paar leckerlis bekommt.
Was hast du für Futter..?
Ist das ein Hamsterfutter oder so?

Und ab wann hast du den kleinen Fratz freilauf in der Wohnung gegeben?

Und ich wuerde aicher auch ein Nothörnchen aufnehmen das ist kein Ding ich schau dann was so im Angebot ist. :)

Hast du sonst noch Tipps oder so? :)

Ps: jop ricardo stimmt, schaue da mal vorbei.
Pss: sry für Schreibfehler, hab das hier mit dem Handy geschrieben.

nach oben springen

#4

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 19:05
von Meeri-Weid (gelöscht)
avatar

Hallo Nick

Freut mich Dich hier begrüssen zu dürfen. Ich selbst bin auch von der Baumifront, möchte mich aber dem Geschriebenen von Birgit anschliessen.

Die Voliere wird bestimmt am teuersten sein. www.tutti.ch oder www.gratis-inserate.ch oder www.anibis.ch oder www.ricardolino.ch sind auch noch Seiten wo Du allenfalls gebrauchte Volieren findest. Auch wenn Du eine Innenhaltung planst, würde ich Dir persönlich empfehlen die Grösse so zu wählen, dass Du selbst auch "reinpasst". Wenn die Voiiere begehbar ist, ist sie einfacher zu reinigen und Du kannst in der Anfangszeit zu Deinem Hörnchen "hineinsitzen".

Ganz genau kann ich es Dir nicht sagen, aber der erste Auslauf sollte erst sein, wenn sich das Streifi wirklich wohl fühlt bei Dir und auch kein Angst vor Dir hat. Was soll ich sagen.....nach 1-2 Monaten. (Streifimitglieder, bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.)

Die Kosten für ein einzelnes Streifi wird sich vielleicht auf 10-20.- CHF belaufen (exkl. Tierarztkosten) Wenn Du mal einen grossen Sack Futter kaufst ist es mehr......der andere Monat ist es weniger.

Natürlich kannst Du die Sachen, welche Du für Deine Schlangen bebrauchst hast auch für Dein Streifi brauchen. Grad Korkröhren oder auch Steine sind sehr beliebt. Die günstigste Variante für Klettermaterial bietet der Wald. Da kannst Du ziemlich alles holen und gebrauchen. Auch mit Moos dran. Dann brauchst Du einige verschieden dicke Seile und Futterschalen, Wasserschälchen.......ja, das wars dann auch. Ohhhh.....natürlich ein oder 2 Schlafhäuschen oder Kokosnussschalen.

Ja, ich würde es eine schön Geste finden, wenn Du einem Nothörnchen ein schönes Leben schenken würdest. Streifis werden ja einiges Älter wie die Baumis und von daher ist ein ausgewachsenes Tier von 2-3 Jahren überhaupt nicht alt.

nach oben springen

#5

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 19:43
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Nick!

Ich kann dir nur raten im Bereich "Burunduk" so richtig neugierig durchzustöbern. Es gibt so viel zu lesen und man kann sich überall etwas herauspicken. Dazu Zählen Erfahrungswerte, Fragen und Antworten und dann noch die wunderbaren TOPINFOS (also allgemeine Infos) von unseren Moderatoren. Z.B Futter- und Futterzusätze für Streifenhörnchen.

Wegen der Einrichtung habe ich schon bemerkt, dass es dir viel Freude bereiten wird sie natürlich auszustatten. Auch hier gibt es hilfreiche Tipps bzw. Ideen in der Galerie zu bestaunen oder unter Burunduk - Voliere und Einrichtung nachzulesen.

Betreffend Zeitpunkt des Freilaufs ist es von Hörnchen zu Hörnchen verschieden. Wenn das Tierchen recht aufgeschlossen ist und schnell Vertrauen zu dir fasst, wirst du vielleicht schon nach ungefähr 4 Wochen einen Freilauf wagen können. Wenn das Hörnchen eher scheu sein sollte, wird es etwas länger dauern. Wichtig ist auf jedem Fall, dass es seine Voliere voll und ganz als SEIN Revier, SEIN Rückzugsgebiet, SEINE geschützte Zone ansieht - erst dann wird der Freilauf und vor allem das Nachhausegehen des Hörnchens stressfrei klappen.

Ach ja, ein Tipp noch. Es reicht nicht wenn die Voliere hörnchengerecht ist - da du ja auch Freilauf gewährst muss der Bereich wo es hingelangt auch hörnchensicher sein. Dazu zählen Zimmerpflanzen die manchmal giftig sind, Leitungen, Dekogegenstände die in Regalen stehen und umfallen können. Es ist nicht erst einmal ein Hörnchen über die Tapete oder Gardine auf hoch hängende Regale gelangt. Ich z.B. suchte mal unseren Tiger ewig. Ich fand ihn dann in einem Küchenkasterl in einem Kochtopf genüsslich seine Nuss fressen. Nur durch eine verzogene Hoztüre gelangte er ins Innenleben der Küche. Dies nur ein Beispiel.

Du wirst sehen, bald werden sich aktuelle Streifibesitzer zu Wort melden.

Tschüss
Birgit


nach oben springen

#6

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 19:53
von Headsman | 42 Beiträge

Auch dir besten Dank für die Infos. :)
Hab leider auch auf diesen Seite keinen passenden Käfig gefunden. :(
...Weil selber machen ist etwas schwer, da ich selbst keine Werkstat zur Verfügung habe.
Aber ich schaue mal was sich machen lässt, das einzige Problem im Moment ist nur der Käfig der Rest ist alles kein Problem.

Falls wer von euch ein gutes Angebot hat oder so dann einfach sagen bitte ;)

lg Nick

nach oben springen

#7

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 21.11.2013 22:44
von Headsman | 42 Beiträge

Noch ne Frage, wo schau ich am besten nach Hörnchen?
Resp. gibt es ev ne Seite wo Züchter welche anbieten oder wo man sieht wenn ein "Nothörnchen" ein zuhause braucht?

nach oben springen

#8

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 22.11.2013 12:27
von HRW | 941 Beiträge

Hi Nick,
Hier im Forum gibt es auch angebote, aber jetzt im Moment musst du warten, Jungtiere gibt es erst nächstes Jahr wieder.

Aber wenn du ein Notfallhörnchen suchst oder ein älteres kann es sein dass du bei

Ricardolino, oderTierwelt oder ähnlichen seiten was findest,.,. oder hier im Forum werden solche auch gepostet.

mfg:hrw


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#9

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 24.11.2013 09:04
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Nick

Erstmal ein herzliches Willkommen hier bei uns im Forum!

Toll, wie gut Du Dich auf Deinen zukünftigen Mitbewohner vorbereitest. Du hast auch schon gute Antworten erhalten. Aber eines kann ich Dir schon zu Beginn sagen: Allen guten Antworten zum Trotz wirst Du Deine eigenen Erfahrungen machen müssen.

Seit gut 40 Jahren halte ich Burunduks und dabei lernte ich, dass die Kleinen echte Charakterköpfe sind. Keines gleicht im Verhalten und seinen Vorlieben dem anderen. Deshalb ist es auch so schwierig, allgemein gültige Antworten zu geben (z.B. Futter, Buddelkiste usw.)

Mein aktuelles Hörnchen, die Polly, ist ein Abgabetier. Ich habe sie als gut sechs jährige Dame übernommen. Sie ist ein eher zurückhaltendes, sehr ruhiges Hörnchen (ausser im Herbst, da blüht sie so richtig auf und wird richtig zutraulich), mit einem tollen friedlichen Charakter. Sie ist der Beweis, dass man mit einem Abgabe- Notfalltier das grosse Los ziehen kann. Jungtiere sind etwas zauberhaftes, aber keine Garantie, dass sie so richtig zutraulich werden. Ich hatte selber schon Nachwuchs und machte die Erfahrung, dass Junge aus dem gleichen Wurf total unterschiedlich waren: ganz zutraulich bis sehr scheu, obwohl sie unter den genau gleichen Bedingungen aufwuchsen. Wichtig ist es meiner Meinung nach, dass Du Dich ganz auf Dein zukünftiges Hörnchen einlässt und durch Beobachtung und Versuche feststellst, was es mag und was nicht. Gerade beim Futter sind die persönlichen Vorlieben der Hörnchen sehr unterschiedlich.

Meine Poly bekommt als Hauptfutter die Streifenhörnchen-Futtermischung von Schweizer. Dazu Baum- und Haselnüsse und einwenig Erdnüsse (diese mag sie nicht mehr so sehr, seit sie die frischen Haselnüsse und die Baumnüsse kennenlernen durfte.) Ergänzend bekommt sie Apfel (wobei sie vorallem an den Kernen interessiert ist), Aprikosen, Heidelbeeren und Brom- und Himbeeren. Die restlichen Obstsorten, auch Trauben, die normalerweise von Streifis geliebt werden, lässt sie links liegen. Eine spezielle Vorliebe hat sie ausserdem für Cherrytomaten und ist damit das erste meiner Hörnchen, das solche frisst. (Wie schon gesagt, Hörnchen sind sehr eigen in ihrer Futtervorliebe). Bei meinen früheren Hörnchen machte ich auch gute Erfahrungen mit der Streifenhörnchen-Futtermischung von JR Farm.

Auch mit der Einstreu musst Du experimentieren. Die einen lieben die Hanfeinstreu, andere Hobelspäne oder Holzschnitzel. Während die einen leicht feuchte Erde in der Buddelkiste vorziehen, lieben andere das Sandbad. Auch beim Nistmaterial gehen die Meinungen der Hörnchen auseinander. Papierschnitzel, Heu, Plastikschnitzel (Polly), Tierhaare, Stofffetzen, trockenes Laub usw.

Ein Tipp noch zum Volierenbau: Vielleicht hast Du einen Schreiner in der Nähe, der Dir die Voliere baut oder Dir zumindest die Elemente vorbereitet, die Du dann nur noch zusammenschrauben musst. Diese Variante ist zwar auch nicht ganz günstig, aber meist billiger als die Drahtelemente zum Volierenbau.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass an der Vorbereitung und bin schon sehr gespannt auf Deinen zukünftigen Mitbewohner.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#10

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 24.11.2013 11:02
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo
Besten dank für die Info, vorallem deine Vorschläge mit dem Futter haben mir geholfen und ich werde in demfall ein bisschen herum experimentieren. :)
...ich freue mich schon sehr auf den kleinen, da ich es toll finde wenn ein Tier seinen eigenen Charakter hat. :)
...und wegen der Voliere; iM sieht es so aus das ich die mit meinem Vater baue und daher hab ich mal ein 3D Model gezeichnet und bin nun mit ihm am schauen wegen Abmessungen etc... :)
Als Einstreu werde ich es vermutlich so machen das ich das meiste mit Holzshnitzel am Boden und dann so Hamsterheu darauf legen werde und noch zwei grössere Schalen mit Erde (hab gesehen das die gerne Nüsse vergraben und warten bis etwas wächst und dan die Triebe fressen) und eine Schale mit Sand zum sich drin wühlen.

Meint ihr das funktioniert so..?
Und muss ich dann beim Misten alles raus nehmen oder wie macht ihr das und wie oft ca?

nach oben springen

#11

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 25.11.2013 07:40
von Headsman | 42 Beiträge

was halte ihr davon? :)
...ist nur ne 5 min Skizze also nicht zu böse sein. ;)
Die Stützen werde ich mit Hanfseilen einwickeln, damit die kleinen auch daran rumklettern können und dann natürlich noch allerlei Äste etc.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fil...-1385361434.jpg

nach oben springen

#12

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 25.11.2013 11:38
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Nick

Dein Entwurf sieht nicht schlecht aus. Eventuell wäre es gut, die Ränder am Boden mindestens 15 cm hoch zu planen. Manche Streifis sind echte "Wühlmäuse". Und da es gut ist, wenn die Bodeneinstreu mindestens 5 cm hoch ist, besteht die Gefahr, dass vieles davon ausserhalb der Voliere landet. Was die Tür betrifft: Hier wäre es vielleicht gut, Du würdest sie teilen, so dass Du nicht immer die ganze öffnen musst. Wenn Du vielleicht neue Zweige anbringen willst, müsstest Du nur die obere Hälfte öffnen und hättest dadurch eine etwas bessere Kontrolle über Dein Streifi, welches ansonsten schneller im Freilauf ist, als Du gucken kannst.

Was das Ausmisten betrifft, kommt es auch hier wieder stark auf das einzelne Streifi drauf an. Es gibt Ferkelchen, die einfach überall hin machen und sehr reinliche, die sich eine Toilette einrichten (wozu häufig der Sandplatz dient). Bei denen reicht eine bis zwei Komplettreinigung im Jahr (am besten nach der Winterruhe und im Herbst), da Du hauptsächlich nur die Toilette reinigen und die Futtervorräte auf verderbliches Frischfutter durchsuchen musst. Bei den Ferkelchen jedoch......

Zur Auswahl der Einstreu kann ich nur sagen: Ausprobieren. Du wirst schnell einmal merken, was Dein Kleiner bevorzugt. Die Kobolde sind nämlich sehr gut daran, ihren Futtergeber zu erziehen.

nach oben springen

#13

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 25.11.2013 12:30
von Headsman | 42 Beiträge

Besten dank das mit dem erhöhen der Ränder werde ich machen und auch das mit der Türe werde ich mir durch den Kopf gehen lassen.
Hehe hab mir schon überlegt ob ich mein Hörnchen mal anrufen soll und fragen was es zu der Voliere meint da die ja zimlich eigenwillig sind. ;)

nach oben springen

#14

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 27.11.2013 10:33
von chip 68 | 439 Beiträge

Hallo Nick...

Hallte bereits mein 2tes Burunduk.
Voliere wurde selber gebastelt. Würde die Voliere noch etwas höher machen wen ich dich währe.
Swooky mein Burunduk liebt es ganz oben zu sitzen und aus dem Fenster zu schauen.
Den Bodengrund habe ich mit Wald- schnitzel ca.20cm tief aufgefüllt. In einer Ecke Heu in der anderen Erde zum wühlen und Hanfstreu auch in einer Ecke. Ein Sandbad steht auch zu Verfügung. So hat er Abwechslung.
Körnerfutter mische ich Streififutter und Papageienfutte und Haferflockenr. Er mag die kleinen Kerner des Streififutter nicht so.
Ein Salzstein (wie für Hamster) hängt in der Voliere. Er knabbert noch gerne daran.
Ab und zu mal ein Wachtelei,Yoghurt Quark Mehlwürmer,frisches Rindfleisch und Früchte und Gemüse und natürlich Nüsse.
Äste werden ausgewechselt falls nötig. Haupt Äste bleiben. Korkröhren und sonstiges werden nach bedarf und Phantasie in der Voliere platziert.
Mein erstes Burunduk Mutzli kaufte ich bei einer Züchterin die in einer Tierhandlung gearbeitet hatte. Keine Angst...kein Streifi hat diese Tierhandlung gesehen. ;o)
Swooky kaufte ich im hintersten Zipfel von Luzern. Inserat habe ich im Ricardo gesehen. Er wuchs in einer grossen Aussenvoliere auf.
Davor habe ich dieses Forum gefunden und mich sofort wohl gefühlt. :0)
So...hoffe ich konnte helfen.
Es grüsst Priska
Die kosten fürs essen hallten sich tief. Die Voliere und einstreu kosten am meisten.

nach oben springen

#15

RE: Fragen von einem Neuling

in Fragen vor der Anschaffung 18.12.2013 13:24
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo Leute

So der Plan setzt sich immer mehr in die Tat um. :)
Holz ist gekauft und in den Weihnachtsferien wird gebastelt. ;)
...jetzt habe ich aber noch eine Frage und zwar zum Gitter..
Was für Gitter habt ihr genommen und auf was muss man achten?
Gibt es ev sogar Gitter welche tödlich sein könnten für die Streifis?

mit freundlichen Grüssen
Nick

nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianTaify
Forum Statistiken
Das Forum hat 2395 Themen und 17401 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software