Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 15.02.2014 00:19
von Rock | 6 Beiträge

Das Thema wird zwar nicht hier her passen, ich wusste aber nicht wo ich sonst im Forum meine Frage stellen sollte. Ich musste vor 3 Wochen mein 7 jähriges Streifenhörnchen Hansi wegen Muskelschwund einschläfern lassen. Ich merkte aber recht schnell das irgend etwas fehlte und entschloss mich mir eine neues Streifenhörnchen zuzulegen.

Also zog am 3.2.14 eine ca. ein Jahr alte asiatische Streifenhörnchendame bei uns ein. Laut Händler stammte sie von einer Handaufzucht. was man auch sofort merkte da sie überhaupt nicht scheu ist. Sie hatte mir schon im Laden sofort gefallen da sie in ihrer Voliere herumhobste und sofort neugierig am Gitter hochkletterte um mich zu beobachten. Leider hat sie aber nur noch ein Ohr, was mich aber nicht stört.

Wie gesagt zog sie dann bei uns in eine grosse Voliere ein.Wir legten ihr Heu in ihr Häusschen und etwas Heu in die Voliere damit sie es sich selbst einrichten konnte. Was sie dann auch tat, ihr Häusschen ist von oben bis unten voller Streu und Heu.Als Futter geben wir ihr Maiskolben, Fertigfutter für Streifenhörnchen, Erdnüsse, Haselnüsse, Mehlwürmer, Bananen, Äpfel uvm. Sie ist ein aufgeweckte Fräulein und interessiert sich für alles. Nähere ich mich der Voliere klettert sie aufgeregt zu mir in die Höhe als ob sie sagen wollte "Na was machen wir jetzt ?". Auch lässt sie sich von Hand füttern und kommt neugierig zu der Hand und frisst sogar daraus.

Mann konnte davon ausgehen das sie jeden morgen gegen 7 Uhr wach war und gegen 19 Uhr verzog sie sich dann wieder in ihr Häusschen. Nur seit gestern abend ( 13.02. ) habe ich nichts mehr von Ihr gehört oder gesehen. Das einzige das mir seit ein paar Tagen aufviel das sie ziemlich viel frass. Morgens stellte ich ihr frisches Futter und Wasser hin nur um festzustellen das 1 Stunde später ihr Futternapf vollkommen leer war. Auch der Maiskolben welchen sie im Käfig hätte war innerhalb von einem Tag abgenagt. Das selbe mit bei einem Stick mit verschiedenen Nussarten. Es kam mir fast so vor als würde sie hamstern und das ganze Futter vergraben, den nach dem fressen buddelte sie im Streu herum. Wie gesagt habe ich sie jetzt seit seit Donerstag Abend nicht mehr gesehen. Kann es sein das sie sich Vorräte gebunkert hat und sich jetzt erst in den Winterschlaf begeben hat oder was könnte es sonst sein das sie nicht mehr aus ihrem Häusschen kommt ?

Hatte bisher schon 4 Streifenhörnchen ( alles männchen ) aber keines davon hielt Winterschlaf. Ich mache mir aber nun ernsthaft Gedanken ob irgend etwas mit meiner Fipsi los ist. In ihrem Häusschen nachschauen kann ich leider auch nicht das es kein Dach hat das man entfernen kann, es hat nur einen offenen Boden. Ausserdem soll man es ja nicht wecken wenn es wirklich Winterschlaf halten sollte ! Was meint Ihr was da los ist ? Von wann bis wann halten Streifis eigentlich genau Winterschlaf ? Ich habe da schon verschiedene Sachen gelesen, die einen schreiben von November bis Januar, die anderen von November bis Mai.

nach oben springen

#2

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 15.02.2014 09:02
von chip 68 | 439 Beiträge

Hallo du..
Nein. Winterschlaf wird sie nicht machen. Du hast ja eine innenvolliere wie ich gelesen habe.
Verpuddeld wird sowiso alles.
Mein swooky steht im winter um ca.8uhr auf und geht früh so ca.um 17.00uhr schlafen.
Hey...vileicht ist deine kleine schwanger????
Grüsse priska

nach oben springen

#3

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 15.02.2014 09:14
von Tarzan&Jane | 2.895 Beiträge

Servus!

Erstmal herzlich willkommen!

Du hast dein Hörnchen, bzw. die Lebenssituation deines Hörnchens sehr gut beschrieben - danke. So wie ich das sehe hat deine Hörnchendame sehr fleißig gebunkert - in einem neuen Lebensraum müssen Vorräte angelegt werden.


Hast du vielleicht ein Foto von ihr? Wenn du sie nämlich im Häuschen kramen hörst würde ich fast vermuten dass sie Junge bekommen hat. Die Paarungszeit läuft in der Innenhaltung schon seit Dez./Jänner - also möglich wäre es. Da ihr das eine Ohr fehlt, scheint es, dass sie mit mehreren Hörnchen in einer Voliere gelebt hat.

Die Mami würde aber trotzdem immer wieder Frischfutter holen bzw. trinken. Gib etwas ganz besonders leckeres in ihre Nähe oder streue etwas Folgemilchpulver auf, dann siehst du vielleicht Fußspuren, wenn sie rauskommt ohne dass du sie bemerken sollst, schließlich ist sie ja in einer doch noch fremden Gegend und würde ihre Babys ganz besonders schützen.
Wenn du auch so KEINE Aktivität bemerken solltest musst du nachsehen, denn Winterschlaf gibt es jetzt keinen.

Lass uns bitte weiterhin von deiner Süßen hören!
Ich halte dir bzw. deiner Dame ganz fest die Daumen.
Birgit


zuletzt bearbeitet 15.02.2014 09:16 | nach oben springen

#4

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 15.02.2014 20:13
von Rock | 6 Beiträge

Danke für eure Antwort. Eines kann ich jetzt mit Gewissheit sagen, sie lebt noch. Habe gestern abend noch zwei Erdnüsse vor ihr Häusschen gelegt ( hatte ich hier im Forum gelesen ) und heute mittag waren sie weg. Habe sie auch gerade mal kurz gesehen als sie ihre Nase aus dem Häusschen streckte aber sofort wieder darin verschwand. Es sah so aus als sei sie noch halb am schlafen. Vielleicht waren die ganzen letzten Tage seit sie hier eingezogen ist etwas anstrengend für sie. Wie ihr ja schon angesprochen habt, neue Umgebung, jeden Tag jemand anderes der sie anschaut und dann noch das Futter bunkern. Bin erst mal froh das sie noch lebt.

@chip

Hmm, schwanger dachte immer das Hörnchen erst mit eineinhalb Jahren geschlechtsreif werden. So wurde es mir jedenfalls mal bei meinem ersten Hörnchen gesagt. Als ich damals in der Zoohandlung nachfragte warum es solche Pfeifgeräusche machen würde. Mir wurde gesagt das es jetzt geschlechtsreif sei und so um ein Weibchen werben würde. Bin mal gespannt !

@TarzanundJane

Nein, ein Bild habe ich noch nicht von ihr da ich eine uralte Digitalcamera habe die leider in Räumen fast nur schwarze Bilder macht. Werde aber mal schauen das ich eine andere Camera auftreibe um sie euch mal zu zeigen wenn sie sich mal wieder außerhalb ihres Häusschen zeigt.

Das mit dem Ohr kam laut dem Verkäufer von ihrer Mutter die hätte es ihr abgebissen. Aus diesem Grund wären die Jungtiere auch von ihrer Mutter weggenommen und von Hand aufgezogen worden worden. Ich muß ehrlich sagen das ich in dem Laden sehr gut beraten wurde. Mir wurde erklärt wie ich sie am besten behandeln sollte, was sie besonders gerne frisst, was sie gerne hat. Mir wurde ein Tierarzt empfohlen der sich mit Streifenhörnchen auskennt und es bis jetzt immer untersucht hat ob es auch gesund ist. Ich solle sie sogar informieren was sie so macht und wie es ihr geht. Wenn ich irgend welche Fragen hätte könnte ich mich jederzeit an sie oder den Tierarzt wenden. Das alles zeigt mir das ihnen das Wohl der kleine sehr am Herzen hägt. War heute noch mal dort um neue Erdnüsse zu besorgen und wurde sofort gefragt was sie macht.

Werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten.

nach oben springen

#5

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 17.02.2014 17:38
von Rock | 6 Beiträge

Eine erfreulich Nachricht, meiner Fips geht es gut sie kam gestern abend aus ihrem Häusschen hat erst einmal etwas gefressen und getrunken und ist dann wie eine wilde durch ihre Voliere gehoppst. Habe ihr dann mal ein Stück Apfel in die Voliere gehalten und sie kam sofort auf meine Hand. Sie war gestern ca. 5 - 6 Stunden draussen. Leider habe ich sie heute überhaupt noch nicht gesehen, sie ist wieder in ihrem Häusschen verschwunden und ruht. Kann es sein das sie momentan noch etwas schlaf braucht da sie noch so jung ist, hatte das irgendwo mal gelesen ?

Mein Paps war gestern zu Besuch und hat versucht mit seinem Handy Bilder der kleinen zu machen, sie sind eigentlich sehr schlecht geworden aber ich lade sie mal hoch damit ihr sie auch mal sehen könnt. Wenn ich einen besseren Fotoaperat habe lade ich bessere Bilder hoch versprochen.

Angefügte Bilder:
Bild001.jpg
Bild003.jpg
Bild004.jpg
Bild005.jpg
nach oben springen

#6

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 17.02.2014 18:54
von Tarzan&Jane | 2.895 Beiträge

Grüß dich!

Das freut mich, dass Fips wieder draußen war und sehr agil auch noch.
Ich denke, dass sich ihr Tag/Nachtrythmus bzw. ihre Wachphasen schon noch einpendeln werden.
Du achtest bzw. beobachtest die junge Dame recht gut - du wirst bald darauf kommen, was für "Flausen" sie hat.
Jetzt wird es ja zudem immer länger hell, da kann ein Hörnchen nicht widerstehen.
Ach ja, was mir gerade einfällt: Ein anderes Haustier das sie irritiert hast du ja nicht, oder?

Noch etwas - der Händler scheint ja wirklich einer der "GUTEN" zu sein! Schön, dass er so bereitwillig Auskunft gibt und auch nachfragt. Leider gibt es nicht all zu viele von ihnen.

Die Fotos sind leider wirklich nicht besonders gut, freue mich schon, wenn wir die junge Damen "scharf" sehen werden.

Alles Liebe
Birgit


zuletzt bearbeitet 17.02.2014 18:57 | nach oben springen

#7

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 17.02.2014 22:35
von Rock | 6 Beiträge

Zitat
Ach ja, was mir gerade einfällt: Ein anderes Haustier das sie irritiert hast du ja nicht, oder?



Wir haben noch einen Hund und einen Kater. Den Kater lasse ich überhaupt nicht ins Zimmer zu meiner kleinen. Aber an unserem Hund hat Fipsi einen Narren gefressen. Wenn sie draußen ist und unser Hund kommt in den Raum springt sie an das Gitter und stekt ihre kleine Stubsnase durch. Sie geht noch nicht mal vom Gitter weg wenn unser Hund seine Nase ans Gitter hält. Sowas habe ich bei einem Streifi noch nie erlebt.

Da sie ja so zutraulich ist möchte ich in den nächsten Wochen mal versuchen sie aus der Voliere zu locken. Das habe ich bei den anderen Streifenhörnchen noch nie geschafft, die gingen immer bis zur Tür aber gingen nicht raus. Wollte ich sie dann in die Hand nehmen und auf den Boden zu setzen haben sie sich immer stark gewehrt.. Wie mache ich das den am besten ? Im Zoogeschäft meinten sie ich solle wenn sie in der Voliere herumläuft einfach die Tür aufmachen so könnte sie selbst entscheiden ob sie raus geht oder nicht.

nach oben springen

#8

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 18.02.2014 19:38
von chip 68 | 439 Beiträge

Richtig.. genau so macht man das. Türe auf und beobachten
Streifis sind ja sehr neugierig und kommen schnell aus dem käfig gehuscht.
Und wen sie müde werden kehren sie auch in die voliere zurück. Und sonst mit nüssen oder mehlwührmer locken.
Klappt immer. Bei meinen gab es nie ein problem das sie gerne im zimmer umher huschten.
Grüsse priska

nach oben springen

#9

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 07.03.2014 22:36
von Rock | 6 Beiträge

So hier mal die versprochenen Bilder, dieses mal in besserer Qualität. Das ist also meine kleine Fipsi.

Angefügte Bilder:
P1120606.JPG
P1120608.JPG
P1120609.JPG
P1120611.JPG
P1120615.JPG
P1120616.JPG
P1120619.JPG
zuletzt bearbeitet 07.03.2014 22:39 | nach oben springen

#10

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 08.03.2014 08:49
von Tarzan&Jane | 2.895 Beiträge

Grüß dich Frank!

Danke für die Fotos! Streifi-Fips ist ja wirklich süß und schaut recht interessiert was du da wohl machst.

Darf ich dich etwas fragen? Du meintest bei der "Einführung" in das Thema, dass du Fips aus einer Handaufzucht bekommen hast und jetzt in eine große Voliere gezogen ist. Ist das die auf den Fotos, denn da hab ich mir etwas anderes vorgestellt. Wie klein muss dann die andere gewesen sein!

Ich möchte dir nicht zu Nahe treten, darf ich dir trotzdem einige Gedanken von mir mitteilen? Ich weiß, dein voriges Streifi wurde 7 Jahre alt und war wahrscheinlich auch in dieser Voliere, warum also etwas ändern? ( auch wenn es an "Muskelschwund" verstarb) Ebenso hast du schon viele Hörnchen gehabt und dem entsprechend Erfahrung.

Du liebst deine Streifis - was ist denn so entzückend an ihnen? Sie sind wunderschön, sie sind Kobolde, sie bringen die Natur ins Haus, sie sind so bewegungsfreudig, sie können so zutraulich werden.

Durch die Fotos habe ich die Voliere gesehen, in der Fips wohnt - oder ist es eine Übergangsvoliere?
Ich kenne deine Wohnsituation nicht und ob du bastlerisch begabt bist, könntest du dir vielleicht vorstellen, deinem Hörnchen eine größere bzw. artgerechtere Voliere anzubieten? Sieben Jahre und älter ist ja keine "Fehlinvestition".

Ohne die senkrechten Gitterstäbe könnte dein Hörnchen viel besser die Seitenwände nutzen (bedeutet mehr Aktivität), auch besser kreuz und quer springen. Die Hörnchen sind doch ungemein bewugungsfreudige Tierchen - sie sollten weite Sprünge machen können, hinauf, hinunter aber auch von Ast zu Ast. Nicht nur in der Höhe. Dafür werden kreuz und quer Naturäste befestigt. Schaukeln um den Gleichgewichtssinn des Hörnchens nicht verkümmern zu lassen. Und eine Buddelkiste - du ärgerst dich wahrscheinlich so manches Mal, weil die Sägespäne kaum weggekehrt schon wieder am Boden liegt - bei einer großen Voliere (oder wenn du sie statt den Standbeinen bis zum Boden ziehen könntest, hättest du schon wieder Bewegungsraum für deine Fips) könnte man den unteren Rand mit einem Holzbrett verblenden und so fällt das Bodenmaterial nicht immer raus und dem Hörnchen könnte mehr Grabematerial zur Verfügung gestellt werden.

Das waren jetzt nur im Groben meine Gedanken und ich hoffe, dass du mir da jetzt nicht böse bist! Ich denke mir immer, dass erstens das Tier fast die ganze Zeit seines Lebens - bis auf Auslauf - in seiner Voliere lebt und man sich selbst auch einen Gefallen tut, wenn man ein Stück Natur direkt im Wohnraum hat. Stell dir mal so schön gestaltete Regenwaldterrarien vor - das ist doch auch nicht "nur" fürs Tier, es bringt doch auch fürs Auge und Gefühl die Natur ins Haus - genau das geht auch bei Streifenhörnchen. Deine Fips wird es dir jahrelang danken.

Natürlich hängt immer alles mit Wohnraum und Geldbörsel zusammen. Wenn also wirklich (trotz toller Phantasie) nichts anderes möglich sein sollte, biete deiner Fips vielleicht auch Gegenstände aus der Natur an. Ich weiß schon, auf diesen kleinen Fotoauschnitten sieht man nicht viel, wirkt aber sehr leer. Frische Äste mit Knospen, die Weiden werden gerade in den Parks zurückgeschnitten, Palmkätzchen werden überall angeboten (wenn sie in einer Vase stehen fangen sie sogar zu blühen an und geben leckeres "Zuckerzeug" fürs Hörnchen), in der Zoo-Terraristik oder im Wald gibt es Moos, Borken, .... stell dir im geistigen Auge einen Wald vor.

Ui, ich glaube ich höre jetzt besser auf - lieber Frank ich hoffe ich habe dich da jetzt nicht "verschreckt" - ich wollte das mal anmerken, werde aber nicht mehr damit anfangen wenn es nicht möglich sein sollte. Würde mich also freuen, wenn du dich jetzt nicht daraufhin zurückziehst!

Alles Liebe
Birgit


zuletzt bearbeitet 08.03.2014 09:25 | nach oben springen

#11

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 09.03.2014 03:41
von Rock | 6 Beiträge

Danke dir für die konstruktive Kritik, ich versuchte es meinen bisherigen Hörnchen immer so angenehm wie möglich zu gestallten, Aber man lernt halt nie aus und ich bin für jeden Tip dankbar ihr Leben bei mir noch angenehmer zu machen.Böse bin ich dir dafür nicht sondern eher dankbar und du hast mir in deinem Post einige weitere Ideen geliefert.

So, nun zu deinen Fragen:

Zitat
Du meintest bei der "Einführung" in das Thema, dass du Fips aus einer Handaufzucht bekommen hast und jetzt in eine große Voliere gezogen ist. Ist das die auf den Fotos, denn da hab ich mir etwas anderes vorgestellt. Wie klein muss dann die andere gewesen sein!



Nein, Fipsi lebte in einer anderen Voliere beim Händler, diese war zwar um einiges höher aber dafür war sie nicht so breit, Das meinte ich mit meiner Aussage im ersten Post. Sie war, das muß ich gestehen, besser ausgestattet als die Voliere in der sie momentan lebt. Das wird sich aber ändern wenn es wieder wärmer wird. Ich habe da so einige Ideen.

Du hast auf den Bildern ja auch nicht die gesammte Höhe der Voliere gesehen, sie ist doch etwas höher als sie auf den Bildern aussieht da die Bilder von ziemlich nahe gemacht wurden !

Mein vorheriges Streifi Hansi lebte auch in dieser Voliere und hatte dort auch mehrere Möglichkeiten sich zu bewegen und zu beschäftigen. Es hatte mehrere Äste kreuz und Quer in der Voliere, mehrere Ebenen in denen es herumtollen konnte usw, usw. Allerdings wurden die ganzen Äste und Ebenen doch arg durch den kleinen Racker in Mitleidenschaft gezogen durch herumkauen an den Ästen und den Holzebenen. Aus diesem Grund habe ich sie erst einmal aus der Voliere entfernt um frische Äste aus dem Wald zu besorgen. Leider hat seit dem meine kleine Fipsi bei mir eingezogen ist das Wetter nicht mitgespielt, es hat sehr oft geregnet und was nutzt es einem nasse Äste in die Voliere zu hängen. Ich werde die nächsten trockenen Tage abwarten und dann trockene frische Äste sammeln wie ich es damals schon bei Hansi gemacht habe,

Ich wohne derzeit in der Wohnung meiner Eltern in der zweiten Etage mit drei Zimmern. Da ist nicht gerade der grösste Platz. So, nun zu dem was ich im Sommer vorhabe wenn es von der Arbeitszeit und dem Geld hinhaut. Ich werde ihr eine grössere Voliere ( Käfig ) aus Holz bauen der vom Fußboden bis zur Decke geht und um einiges breiter sein wird. Dieser wird dann auch üppig mit Spiel und Spassmöglichkeiten für meine Fipsi ausgestattet. Die Idee kam mir schon im Dezember letzten Jahres aber wie schon angesprochen war Hansi zwar handzahm aber ließ sich einfach nicht einfangen. Deshalb hatte ich die Idee erst einmal wieder verworfen. Da meine Fipsi aber das genau Gegenteil von Hansi ist und sich sogar anstanslos in die Hand nehmen lässt werde ich meine Idee dann in die Tat umsetzen. Die Latten für den Käfig habe ich schon hier. Ich frage mich zur Zeit nur welches Material oder welche Art von draht ich für das Gitter nehmen soll. Habe schon im Netz ein paar mal gelesen das man Hasengitter verwenden sollte. Stimmt das ?

Zitat
was ist denn so entzückend an ihnen?

Zusätzlich zu deinen angesprochenen Sachen finde ich es einfach fasinierend ihnen beim herumtollen, entdecken und ihrer Neugiriegkeit zuzuschauen. Man entdeckt einfach jedes mal etwas neues bei ihnen.

Zitat
Ohne die senkrechten Gitterstäbe könnte dein Hörnchen viel besser die Seitenwände nutzen (bedeutet mehr Aktivität), auch besser kreuz und quer springen. Die Hörnchen sind doch ungemein bewugungsfreudige Tierchen



Wenn du nur mal sehen könntest wie aktiv sie auch schon jetzt in dieser wie du es nennst kleinen Voliere ist. Sie springt von einem Gitter ans andere. Dann macht sie etwas was ich bisher noch bei keinem meiner bisherigen Hörnchen gesehen habe, sie hängt sich kopfüber an das Gitter oder hängt kopfüber an der Holzbrücke die man auf einem der Bilder sieht.

Zitat
Palmkätzchen werden überall angeboten (wenn sie in einer Vase stehen fangen sie sogar zu blühen an und geben leckeres "Zuckerzeug" fürs Hörnchen), in der Zoo-Terraristik oder im Wald gibt es Moos, Borken, .... stell dir im geistigen Auge einen Wald vor.



Wieder etwas neues dazu gelernt, dachte immer das man einem Hörnchen Palmkätzchen nicht in ihr Zuhause legen darf das es eventuell giftig für es wäre. Mir wurde bei meinem ersten Hörnchen damals gesagt das man ihm keine Äste mit Blättern oder irgendwelchen Blüten in die Voliere hängen bzw stellen dürfte. Viele der hier heimischen Pflanzen und Knospen seien giftig für das Hörnchen. Das hat sich mir seit dem ins Gehirn gebrannt und man möchte dem lieben Tier ja nichts schlechtes tun.

Und mache dir keine gedanken liebe Birgit du hast mcih mit deinem Beitrag nicht verschreckt und ich bin dir nicht böse. Ich sehe es wie schon angesprochen eher als konstruktive Kritik und Ideengeber Ich möchte ja auch das es meiner Fipsi gut geht, den ich kaufe mir ja kein Tier um es zu quälen sondern mich an ihm zu erfreuen und mich mit ihm zu beschäftigen !

Bin schon auf die Eichelzeit gespannt ( auch wenn es noch etwas länger hin ist ), gehe dann wieder frische Eicheln sammeln und bin gespannt ob Fipsi diese mag oder nicht. Sie ist leider sehr wählerisch bei ihrem Futter, das Fertigfutter welches in den Zooläden zu kaufen gibt mag sie z.B. überhaupt nicht. Besonders scharf ist sie hingegen auf Wallnüsse die ich letztes Jahr gesammelt habe, oder auf Maiskolben. Die Maiskolben werde ich ihr wieder frisch vom Feld holen wenn die Zeit wieder gekommen ist. Kenne da einen Bauern der Mais anbaut und keine Pestizide verwendet. Bin auch mal gespannt ob sie Hagebutten und Haselnüsse reagiert. Aber eins habe ich gemerkt, sie ist ziemlich schlau. Hatte im Zooladen einige Erdnüsse für sie gekauft die ich ihr mit der Hand gab. Die hat sie geknackt und verbuddelt. Dann habe ich mal einige Ernüsse selbst geöffnet und sie ihr gegeben als sie am Gitter saß und mir interessiert zuschaute. Nun fängt sie an mir die Erdnuss zwar aus der Hand zu nehmen aber sie knackt sie nicht. Sie schaut mich dann an als ob sie sagen wollte "So will ich die nicht mach sie mir doch auf". Nehme ich die Erdnuss wieder aus der Voliere, öffne sie und gebe sie ihr nimmt sie die Nuss sofort und vergräbt sie. Das muß ich ihr ganz schnell wieder abgewöhnen

nach oben springen

#12

RE: Was ist da los, Winterschlaf ? Mache mir gedanken !

in Fragen vor der Anschaffung 09.03.2014 10:18
von Tarzan&Jane | 2.895 Beiträge

Servus Frank!

Da fällt mir aber ein Stein von Herzen! - Schön, dass du dich nicht "angegriffen" gefühlt hast.

Frank : Du hast auf den Bildern ja auch nicht die gesammte Höhe der Voliere gesehen, sie ist doch etwas höher als sie auf den Bildern aussieht da die Bilder von ziemlich nahe gemacht wurden !

Das war mir klar, die Voliere ist höher. Ich denke, dass es solch eine ist, die als "großer Chinchilla, Ratten- oder Streifenhörnchenkäfig" angepriesen wird. Dafür musstest du auch ziemlich viel bezahlen.

Frank: Wenn du nur mal sehen könntest wie aktiv sie auch schon jetzt in dieser wie du es nennst kleinen Voliere ist.Sie springt von einem Gitter ans andere. --> und dann erst mit mehr Platz! Super dass du schon Baupläne hast!!!!!!!

Betreffend springen ist es auch klar, dass sie die Seitenwände so gut es geht nutzt. Doch es geht für ihre Pfötchen auch leichter. Sieh dir mal das Foto an wie ein Hörnchen die Krallen und Ballen einsetzt. . Bei dünnen Senkrechtstäben fällt es viel schwerer sich zu halten. (Ich muss mich für das Schweinchen entschuldigen, die Babys hatten wohl gerade auf den Darm gedrückt )




Eventuell könntest du z.B. die Rückwand etwas anders gestalten, sodass Fipsi dort ohne Gitterstäbe rauf und runter düsen könnte. Wie? z.B. eine günstige Lösung:
- eine Kokosfassermatte (so eine gerollte, womit man im Winter Pflanzen einpackt) mit z.B. einem "Paket"band annähen/anbinden - sie wird wahrscheinlich ziemlich bald auch zerzupft werden - Beschäftigung - kann sein, dass es auch als Nistmaterial verwendet wird oder darin Körnchen eingeflochten werden.
- Rindenteile oder Äste im Wald suchen und mit zwei/drei Schrauben samt Beilagscheibe kreuz und quer am Gitter befestigen
- teurere Variante ist aus der Reptilien-Abteilung eine Rindenkorkwand besorgen
- es funktioniert auch einen Holzrahmen machen und mit einem z.B. Jutesack bespannen.
dies mal als Anregung.

Frank: ....sie hängt sich kopfüber an das Gitter oder hängt kopfüber an der Holzbrücke die man auf einem der Bilder sieht.
Oh, Fipsi spielt Baumstreifenhörnchen Die Baumis fressen und trinken sogar während sie hängen!


Frank: ... dachte immer das man einem Hörnchen Palmkätzchen nicht in ihr Zuhause legen darf das es eventuell giftig für es wäre.
Ich kann dich gut verstehen, bevor man sich das erste Hörnchen anschafft, erkundigt man sich sehr gut und danach hält man sich. Da du schon jahrelang Hörnchen hältst, ist doch einige Zeit vorbei gestrichen. Doch gerade bei der Hörnchenhaltung hat sich viel getan.
Frische Äste samt Knospen, Blättern, Blüten sind für die Hörnchen sehr wichtig! Gerade im Frühjahr geht der Saft in die Knospen, unter der Rinde ist alles schön feucht. Ich bin überzeugt, dass die Hörnchen im Frühjahr diese Mineralien benötigen um sich vom Winter zu erholen. Du hast schon recht, es gibt viele Pflanzen wo man nicht weiß ob sie ihnen gut tun, manche die wirklich giftig sind. Doch unbedenklich sind: HASELNUSS, WEIDE egal ob Korkenzieher-, Korb-, Trauerweide oder Palmkätzchen), Birke, Ahorn, Apfel- und Birnbaum (Kernobst), Buche, Hainbuche.
Wenn du die Äste in eine Glasflasche mit Wasser stellst, bleiben sie länger frisch. Du wirst merken, dass Fipsi auch manchmal die Rindeabziehen wird um darunter den Saft zu lecken. Meine Baumis machen das im Frühjahr bei Ahorn am liebsten. Palmkätzchen blühen in der Vase mit Wasser sogar auf, ein süßer Leckerbissen für Hörnchen. Ich würde allerdings einige schon in der Wohnung austreiben lassen, denn wer weiß, ob die Kätzchen nicht schon vorher abtgepflückt sind. Apfelbaumblüten sind für sie der Hammer! Aber NUR von UNGESPRITZEN Bäumen!!!!!
Vom Spaziergang kannst du so immer wieder Ästchen oder auch Gräser, Gänseblümchen, Löwenzahnblüten, Getreideähren, .Vogelmiere mitbringen. Natürlich nicht von stark befahrenen Straßen oder "Hundewiesen".
Es ist so schön, wenn man die Hörnchen dabei beobachten kann, wie sie z.B. den Stängel von Gänseblümchen durch das Mäulchen ziehen, jedes Blütenblättchen rauszupfen usw.
Probier es doch mal, dein Hörnchen wird es lieben!

Übrigens, deinem Hörnchen ist es völlig egal, ob die Äste feucht oder trocken sind! Es lebt sonst unter freiem Himmel!


Lieber Frank, da hast du wieder etwas zu schmökern bekommen. Das sind so Sachen, die mir gleich so durch den Kopf geschossen sind. Ich finde es toll dass du Fipsi eine neue Voliere machen möchtest. Falls es sich vom Platz ausgeht, könntest du ihr vielleicht ein wenig mehr Tiefe gönnen. Auch dir fällt es dann leichter dickere Kletteräste hinein zu geben. (Achte auch darauf, dass du eine große Türe einplanst - tust du dir beim Einrichten viel leichter - in dieser Türe können dann kleinere zum Füttern usw. eingearbeitet werden.

Ach ja, betreffend Gitter. Da gibt es wirklich etwas zu beachten. Da die Hörnchen ja immer mit den Pfoten dran sind sollte es ein Vogelvolieren taugliches Gitter sein, Die meisten verwenden ca 1cmx1cm, in Innenhaltung kann es auch etwas weiter sein. Bitte kein Billiggitter aus dem Baumarkt. Es ist nämlich anders verzinkt und die Zinknasen sind echt giftig für die Tierchen, wenn sie daran knabbern sollten.

So, jetzt mach ich wirklich mal Schluss, muss endlich was machen!
Alles Liebe
Birgit


zuletzt bearbeitet 09.03.2014 10:26 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lerina
Forum Statistiken
Das Forum hat 2393 Themen und 17388 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software