Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!






#1

Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 12:11
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo Leute :)

ich habe ein kleines Problem mit meiner kleinen Freya.
Sie ist seit ende März bei mir und war zu beginn sehr scheu aber mit viel Geduld und Liebe hat si uns dann akzeptiert und lies sich füttern und streicheln und war einfach ein total liebes kleines knuffliges Hörnchen.
...doch dann eines Tages (vor ca 1,5 Monaten) hatten wir besuch und die Person hat den Käfig geöffnet und unsere kleine ist Abgehauen.
Wir waren damals nicht darauf vorbereitet heisst konnten nichts wegräumen und den Bereich einschrenken in dem sie sich frei bewegen kann und sie hatte bis damals noch keinen freien Auslauf gehabt.
...sie flitzte dann schnell in der Wohnung umher und ich hab einfach dort wo ich konnte die Türen geschlossen und dann ist sie leider in die Kücheabehauen und hat ein Loch in der Kücheninstalation gefunden und ist hinter den Ofen und die Waschmaschine geflüchtet und ab dann haben wir sie nicht mehr gesehn und auch nicht mehr gehört (ev ist sie in ein Rohrschacht oder so) und ich begann nach 2h die Küche zu demontieren um sie zu finden da ich mir Sorgen um sie gemacht habe...
nach weiteren 2h sah ich sie dann endlich und hab versucht sie mit Futter heraus zu locken jedoch klappte das nicht.
Danach bin ich aus der Küche gegangen und ca 1h später lief sie aus der Küche und ich begann zu versuchen sie wieder in den Käfig zu locken, was aber erst nach ca 1,5h gelang...
...ich war total erschöpft und auch die kleine verzog sich sofort in ihr Häuschen..
und nun zu meinem Problem:
Seit diesem Ereigniss ist sie wie ein anderer Mensch eh Tierchen, sie ist ständig agressiv (ich kann ihr nur Futter geben wenn sie schläft da sie mich ansonsten angreifft und versucht wieder abzuhauen) und sie hört nicht mehr auf ich und wenn ich sie mit Leckereien füttern will kann ich das vergessen denn sie greift mich auch dann sofort an und früher kamm sie sofort zu mir und ist mir auf die Hand gesprungen und hat sich an den Leckereien erfreut....
Das ist nun wie schon gesagt 1,5 Monate her und ich dachte ich warte mal ab ob sie sich wieder "zurückverwandelt" aber leider nicht. :(
...was kann ich tun?
Kann mir jmd helfen oder hat jmd eine Erklärung warum das liebste Hörnchen der Welt jetzt so geworden ist? :(

nach oben springen

#2

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 12:28
von HRW | 941 Beiträge

Hi,
Oh , ja das ist natürlich blöd,...
Aber ich denke das Problem an der Geschichte ist, dein Hörnchen hatte Angst, da du die Küche demontiert hast , hast du das Hörnchen in die Enge getrieben und das haben sie nicht gerne.
Klar macht man sich sorgen, aber es wäre wahrscheinlich selbst wieder ohne Küche Demontage hervor gekommen.
Für das Hörnchen hat es sich so angefühlt, als hätte jemand versucht es zu Jagen, dann ist es klar dass es ängstlich reagiert.
Dass es jetzt Agresiv ist, kann auch andere Gründe haben, aber im eigenen Revier fühlt man sich stärker.
Ich denke mit Geduld und viel Zuwendung wird das schon wider, denn sie sind ja so Neugierig.
mfg:hrw


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#3

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 12:55
von Headsman | 42 Beiträge

"Küche demontiert" war ev etwas falsch gesagt, sie ist durch ein kleines Trichterförmiges Verbingungsstück hinter die Einrichtung geraten und ich dachte da es sich um ein Trichter handelt kann sie ev nicht mehr raus (selbes Prinzip wie bei den Fischreusen) und ich hab dann dort die Zwischenwand entfernt war ca 8 Schrauben und 2 "Wändchen". :)
...klingt sonst ein bisschen so als hätte ich mit Bohrmaschine und Axt den wegfrei gekämpft. ;)
Hast du irgend eine Idee wie ich ihr noch mehr Zuwendung schenken kann, da sie mich ja nicht gross mit Leckereien zu sich lässt?

nach oben springen

#4

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 13:20
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Nick!

Das ist wirklich dumm gelaufen mit deiner Süßen! Es ist kaum zu glauben, doch immer wieder hört man von Gästen, die einfach die Käfige öffnen, muss man sogar in der Wohnung sein Tierchen mit Schlüssel sichern?

Du bist allerdings nicht der erste dem das mit der Küche passiert - auch mein Tiger verkroch sich beim erten (gewollten) Auslauf hinter einem Küchenkasten - gefunden haben wir ihn dann in einem Kochtopf, samt seinem Backentaschenproviant. Nur bei uns ging der weitere Weg Gott sei Dank weniger dramatisch zu. Klar dass man versucht das Tierchen in den Käfig zu bringen, überhaupt wenn Besuch da ist. Man will ja nicht dass sich auch noch wer aufs Hörnchen setzt.

Doch was würde ich jetzt tun? Gaaaaaanz von vorne anfangen! Fütterst du immer? - dann würde ich es nach Möglichkeit einige Zeit wem anderen machen lassen. Wegen dem Futter in den Käfig greifen NUR wenn es schläft und sonst auch NICHT hineinlangen! Nicht locken, nicht hingehen wenn es sich im Käfig gemütlich macht, gerade mal aus Entfernung ansprechen. Ich könnte mir vorstellen, dass dann doch irgendwann wieder deine Süße Sicherheit erlangt. Ich kann natürlich nicht garantieren, dass es klappt - wahrscheinlich hast du es eh schon versucht. Als Rezept kenne ich nur: Geduld, Geduld, Geduld.

Darf ich dich fragen wie groß der Käfig ist, hat es viel Beschäftigungsmaterial, Klettermöglichkeiten und vor allem Plätzchen an denen es sich etwas geschützt hinsetzen kann, im Glauben dass es dort nicht entdeckt wird? Ich denke nur daran, weil du meinst, dass es sofort ausbrechen möchte. Hast du das Gefühl dass es sich da drin richtig wohl fühlt? Klar, einerseits ist es jetzt ein blöder Zeitpunkt etwas in ihrem Revier zu verändern, falls es aber ein komplett neuer Lebensraum - neue Voliere - wäre, kein Problem. Ein neuer Beginn.

Kommt vielleicht auch immer eine Katze oder Hund "fernsehen"?

Mehr fällt mir momentan auch nicht ein. Leider!
Ich wünsche dir viel Geduld - es lohnt sich!
Lass wieder von dir hören!
Birgit



P.S. Wenn du Zeit und Lust hast, könntest du im Profil dein Hörnchen "ausbessern".


nach oben springen

#5

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 14:03
von Headsman | 42 Beiträge


So sieht meine Voliere aus, sie ist 180 cm hoch 150 cm breit und etwas über 1 m tief.
Sie hat auf dem underen Tablar eine Korkröhre und in dem mittleren Tablar ein Häuschen und in den Ästen eine Kokosnuss die sie meist zum schlafen benutzt dann sind am Boden noch zwei kleine Röhren.
...das man die Sachen auf dem Tablar nicht sieht liegt daran das sie diese wieder runtergeschmissen hat heute morgen xD

zum Spielen hat sie Erde und viele Äste mit Kokusschnürren und eine Hängematte und zudem noch diverse kleine Spielereien und kriegt immer wieder neue Spielsachen (Apfel mit Kernen versehen an einer Schnurr etc)...

Ich hab keine anderen Tiere die sie stören könnte oder einschüchtern.

zuletzt bearbeitet 24.06.2014 14:08 | nach oben springen

#6

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 24.06.2014 14:45
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Nick!

Kompliment - wunderschöne Voliere!

Da jetzt also zu kleiner Lebensraum, Haustiere ausgeschlosssen werden können, muss jetzt wohl wirklich das Vertrauen wiedererlangt werden. Dies geht nur über Geduld und kein bedrängen. Die Tierchen sind ja im Grunde sehr neugierig, sie wird kommen und dann sagt dir dein Bauchgefühl dass du an sie herantreten kannst, aber noch nicht berühren.

Dann kannst ja vielleicht NUR du Mehlwürmchen geben oder was sie halt gaaaaanz besonders gerne hat.
Ich denke, diese Prozedur hast du ja schon durchgemacht - es wird wieder!

Für die Zukunft kann ich dir empfehlen - zeitgerecht vor dem geplanten ersten Auslauf (also in weiter Ferne) - eine "Trickkiste" zu überlegen, wie du die Süße wieder in die Voliere bekommst, wenn du mal nicht so lange kannst wie sie will. Z.B. hat Micha eine "Hörnchenfalle" gebaut - ich glaube bei den Fotoalben ist diese zu sehen. Werde dann suchen. Eventuell kannst du sie z.B. auch an ein "Schmetterlingsnetz" gewöhnen, indem es immer wieder in der Voliere zum Turnen steht, bestückt mit Leckerchen natürlich. .....

Toi, toi, toi und alles Liebe
Birgit


nach oben springen

#7

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 25.06.2014 12:42
von HRW | 941 Beiträge

Hi nick,
Hat so lustig getönt küche demontiert, habe schon gedacht dass du nur einzelne teile voneinander genommen hast.
Aber denke geduld ist das wichtigste,

@ Birgit, was hat das mit der grösse der Voliere zu tun,,,
ich finde das nicht so io. und der zusammenhang mit der Erzählung ergibt auch keinen sinn so was zu fragen.

mfg:hrw


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#8

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 25.06.2014 14:03
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Hansruedi!

Ich kann dir schon sagen wieso ich nach der Volierengröße gefragt habe. Nick meinte dass seine Hörnchendame aggresiv ist und ständig versucht auszubüchsen. Habe ich so verstanden.

Da ich leider auch in letzter Zeit vieeeeeele Hörnchen in öden und furchtbaren, sogenannten "Ratten- bzw. Chinchillakäfigen" (auch das ist eine Frechheit) gesehen habe, wäre eine gewisse Aggressivität nach dem Freigang erahnbar. Wenn dann durch den neuerlichen Käfigarrest ständig ins kleine Revier gegriffen wird, steigert sich dieses Verhalten bei einigen noch mehr.
Nick bzw. sein Hörnchen hat aber ein wunderbares Revier, in dem es sich wohl erst wieder richtig geborgen fühlen muss, damit dann auch das Vertrauen zum Menschen wieder ausprobiert werden kann.

Alles Liebe
Birgit


nach oben springen

#9

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 25.06.2014 18:21
von HRW | 941 Beiträge

Hi Birgit,
Wer richtig lesen kann hat schon halb gewonnen
Ich fasse es so auf, wir Schweizer müssen uns in acht nehmen dass wir alles richtig nach Gesetz machen , sonst hetzt uns noch jemand ein Amt auf den Hals.


wem man was anvertraut, soll das in ehren halten..........
nach oben springen

#10

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 25.06.2014 19:10
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

???


nach oben springen

#11

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 27.06.2014 10:27
von Toki | 653 Beiträge

Hallo Nick

Ich kann gut verstehen, dass Du Dir Sorgen wegen Deiner Freya und ihrem stark veränderten Verhalten machst.

Sie ist nun etwa ein halbes Jahr alt. Möglicherweise beginnen bei ihr die Hormone verrückt zu spielen. Dies in Verbindung mit dem erschreckenden Erlebnis in der Küche könnte vielleicht auch eine Ursache sein. Wie manche Teenager ist sie schlicht und einfach neben den Schuhen. Ich denke, dass sich das wieder legen wird und Du Deine "alte" Freya zurückbekommst. Bis es soweit ist, würde ich es auch, wie von Birgit empfohlen, mit der Fütterung von feinen Leckerlis versuchen, damit sie wieder lernt, Dich mit etwas Positiven in Verbindung zu bringen. Freilauf sollte sie in der jetzigen Phase keinen mehr bekommen, den die Gefahr, dass es wieder zu einem grossen Stress ausartet, sie in die (übrigens echt tolle!) Voliere zurückzubekommen, ist meines Erachtens zu gross und daher kontraproduktiv.

Uebrigens darfst Du Dir keinen Vorwurf machen, dass Du sie beim Versuch, aus ihrem Küchenversteck zu holen, erschreckt hast. Die Küche ist der denkbar schlechteste und gefährlichste Ort, an dem sich die Hörnchen verstecken können. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, musste ich doch schon ein Hörnchen aus dem Gasherd treiben, in dem es sich mit dem Isoliermaterial zwischen den Leitungen eingenistet hat und ein anders fand auf der Rückseite des Kühlschranks eine Öffnung, in der es verschwand und nicht mehr daran dachte, freiwillig herauszukommen. Nein, hier hast Du alles richtig gemacht. Manchmal ist es einfach nicht möglich, in aller Ruhe abzuwarten, bis sich der kleine Ausreisser selber wieder herausbewegt.

Ich weiss auch nicht, wie oft Du Freya schon Auslauf geboten hast, seit Du sie hast und wie gut sie wieder in die Voliere zurückgegangen ist. Wenn ihr hier noch etwas die Routine fehlte, dann war der ungeplante Ausflug im Beisein von fremden Menschen (Gästen) für sie schon Stress pur. Recht viele Burunduks sind in dieser Hinsicht Mimosen.

Verlier einfach nicht den Mut und schmeichle Dich bei Deiner kleinen Mimose ein. Spätestens, wenn Du ihr frische, grüne Haselnüsse reichen kannst (die sind jetzt bald soweit) wirst Du bei ihr wieder ein gern gesehener "Gast". Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen.

Liebe Grüsse
Regula

nach oben springen

#12

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 20.08.2014 18:05
von Headsman | 42 Beiträge

Hallo Leute

ich hab seit dem letzten Beitrag die kleine in Ruhe gelassen und immer wenn ich nach Hause komme mit ein paar Leckereien durch den Käfig gefüttert und seit einer Woche ist es nun ganz schlimm.
...sobald man sich dem Käfig nähert springt sie ans Gitter und wenn man in die Nähe des Gitters kommt versucht sie sofort zu beissen.
Sie hat mich jetzt schon 3 mal gebissen als ich ihr Leckerlis durchs Gitter geben wollte und ja...:(

mich macht dass alles sehr traurig und ich fühle mich langsam echt überfordert und weis nicht was ich noch tun kann, bitte helft mir. :(

nach oben springen

#13

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 20.08.2014 18:47
von burunduk | 1.810 Beiträge

Zitat
Hallo Leute

ich hab seit dem letzten Beitrag die kleine in Ruhe gelassen und immer wenn ich nach Hause komme mit ein paar Leckereien durch den Käfig gefüttert und seit einer Woche ist es nun ganz schlimm.
...sobald man sich dem Käfig nähert springt sie ans Gitter und wenn man in die Nähe des Gitters kommt versucht sie sofort zu beissen.
Sie hat mich jetzt schon 3 mal gebissen als ich ihr Leckerlis durchs Gitter geben wollte und ja...:(

mich macht dass alles sehr traurig und ich fühle mich langsam echt überfordert und weis nicht was ich noch tun kann, bitte helft mir. :(




Nick

Ich verstehe sehr gut dass dich die Situation traurig stimmt und du dich ein wenig überfordert fühlst.
Wenn ich dich richtig verstehe hat dein Streifenhörnchen seit dem es sich in der Küche versteckt hat keinen Freilauf bekommen.
Die Voliere ist von der Grösse her ok, aber nur wenn dein Streifenhörnchen regelmässig in den Freilauf kann. Sollte dein Streifenhörnchen seit dem es bei dir ist noch nie Freilauf bekommen haben, dann ist es höchste Zeit deinem Streifenhörnchen einen regelmässigen Freilauf zu ermöglichen.

Du hast deinem Streifi vielleicht keinen Freilauf ermöglicht weil es dich schon 3 Mal gebissen hat, doch wenn das Hörnchen nie raus kann, wird sich die Situation nicht verbessern. Solange dein Streifenhörnchen immer in der Voliere ist, hat es überhaupt keine Möglichkeit vertrauen zu dir zu fassen. Es ist wichtig das dein Streifenhörnchen vertrauen zu dir fasst und merkt, dass es von dir nichts zu befürchten hat. Ganz im Gegenteil dein Streifi soll merken dass du derjenige bist, der die leckeren Dinge zum knabbern hat.

Ich würde dir empfehlen einfach die Volierentüre zu öffnen und dich mit ein paar Leckerlis bewaffnet ganz ruhig hinzusetzen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Streifi aus der Voliere kommt und dich sofort attackiert. Ich denke wenn dein Streifi in den Freilauf darf hat es genügend spannende Dinge die es mehr interessiert.

Wichtig beim Freilauf ist, dass du alles was für dein Streifi gefährlich sein könnte wegräumst und dein Hörnchen nicht aus den Augen lässt.

Wenn du die Volierentüre öffnest und dein Hörnchen nicht sofort aus der Voliere kommt, dann lass es einfach in Ruhe. Versuche nicht das Hörnchen aus der Voliere zu drängen! Sonst bekommt es Angst von dir und das wäre das Schlimmste was passieren könnte.

Selbstverständlich kannst du versuchen Nüsse oder andere Leckerlis vor die Voliere zu legen damit das Hörnchen zusätzlich motiviert wird aus der Voliere zu kommen. Sollte dein Streifi nach einer halben Stunde immer noch keine Lust haben in den Freilauf zu kommen, dann machst du die Türe wieder vorsichtig zu und versucht es an einem anderen Tag noch einmal.
Das versuchst du so lange bis dein Streifenhörnchen traut in den Freilauf zu kommen.
Geduld ist gefragt!

Wichtig ist, dass du dein Hörnchen nur in den Freilauf lässt wenn du wirklich genug Zeit hast und du alleine bist. Es ist sehr schlecht wenn noch fremde Leute zu Besuch sind, die werden dein Streifenhörnchen nur einschüchtern.

Sollte dein Streifi den Freilauf geniessen, dann ist es gut möglich dass es erst nach 2- 3 Stunden wieder von alleine in die Voliere geht. Dein Hörnchen lebt schon lange genug in der Voliere, es weiss genau dass die Voliere sein Revier ist, mit Sicherheit wird es von ganz alleine wieder in die Voliere gehen.

So Nick, ich hoffe du versuchst es auf diese Weise und gibst dir und deinem Streifenhörnchen eine Chance!

Ich würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. Es ist wichtig dass du die Situation noch vor dem Herbst auflockern kannst. Im Herbst ist die schlechteste Zeit mit deinem Hörnchen zum ersten Mal in Kontakt zu treten. Auch wenn es bei deinem Streifi nicht sein muss, gibt es Hörnchen die im Herbst ein etwas aggressiveres Verhalten zeigen als das restliche Jahr.

Also Nick, ich wünsche dir und deinem Streifenhörnchen ganz viel Erfolg!




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
zuletzt bearbeitet 20.08.2014 18:58 | nach oben springen

#14

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 20.08.2014 21:28
von chip 68 | 439 Beiträge

Eventuell ein kleines stofftier in die voliere legen.
Mein swooky wahr im januar -fast märz (im 2013 und 2014) angriffig und griff meine hand und füsse an bei jeder gelegenheit.
An dem stofftier konnte er seine Energie ablassen.
Das half. Ob es nur an dem lag weis ich nicht. Ist aber ein versuch wert.
Lg priska

nach oben springen

#15

RE: Meine kleine dreht durch

in Verhalten 20.08.2014 23:19
von Tarzan&Jane | 2.896 Beiträge

Servus Nick!

Das ist aber traurig, dass sich noch nichts ins positive geändert hat - tut mir echt leid!

Du hast wieder wertvolle Tipps bekommen - hoffentlich führt etwas davon zum gewünschten Erfolg! Ich halte euch beiden die Daumen. Lass bitte wieder von dir hören!

Alles Liebe
Birgit


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Hörnchen zieht den Hinterlauf ein
Erstellt im Forum Krankheiten und Verletzungen von Speedcat85
9 09.05.2014 16:06goto
von Tarzan&Jane • Zugriffe: 264
Schwächeanfälle meines kleinen Simon. Ich bitte um HIlfe
Erstellt im Forum SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! von Jaggi1990
5 28.02.2014 18:10goto
von Jumpy • Zugriffe: 433
Meine neue Voliere
Erstellt im Forum Bastel- und Bauanleitungen von Ösi
29 20.01.2011 09:03goto
von Fiorrdi • Zugriffe: 3276
Hilfe meine Blanchette beisst!
Erstellt im Forum Verhalten von mad
2 18.07.2010 13:30goto
von mad • Zugriffe: 284



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianTaify
Forum Statistiken
Das Forum hat 2395 Themen und 17401 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software