Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 01:22
von mad | 711 Beiträge

Hallo Layla

Ich war heute bei meinen Eltern und habe deine Listen (Laubhölzer, Sträuche und Nadelhölzer bestimmen) mitgenommen. Ich habe sie mit meiner Mutter zusammen durchgesehen. Erfreulicherweise hat das Garten- Paradies meiner Mutter so einiges zu bieten, was auf deinen Listen stand!

Aber dennoch sind einige Fragen aufgekommen. Ich hoffe, dass du mir dabei helfen kannst:

1. Meine Mutter war ganz erstaunt, dass die Beeren der Berberitze essbar sein sollen. Sie war der Meinung, die seien giftig. Wie ist das nun? Hat sich auf deiner Liste ein Fehler eingeschlichen oder sind die Beeren tatsächlich essbar?

2. Und wie ist das mit Holunderbeeren? Die unreifen Beeren sollen ja giftig sein, aber was ist mit den reifen Beeren? Könnte man diese den Streifis nicht verfüttern?

3. Sind die Nüsse des Korkenzieher- Hasels wirklich essbar? Meine Mutter sagte, sie hätte einmal gelesen, die seien nicht geniessbar.

4. Und bei der gemeinen Felsenbirne war meine Mutter auch der Meinung, die seien leicht giftig. (Diese hat sie allerdings nicht im Garten).

So, ich glaube, das wären für's erste mal alle Fragen

Vielen Dank für deine Antwort!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#2

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 07:41
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo mad

Hast du dich wieder einmal von deiner Mutter verköstigen lassen?

Du musst langsam aufpassen. Deine Mutter kocht einfach viel zu gut! Du bekommst noch ein Wohlstandsbäuchlein...

Was deine Fragen betrifft:

Berberitzen- Beeren:
Berberitzen- Beeren sind nach neusten Erkenntnissen nicht giftig. Jedoch hielt man die Beeren lange Zeit für giftig und gewöhnlich dauert es eine lange Zeit, bis sich solche Korrekturen im Volksglauben durchgesetzt haben. Heute werden die Beeren als Entschlackungsmittel eingesetzt, die den Körper entgiften und sich positiv auf die Darmtätigkeit auswirken können.

Holunder- Beeren:
Das Problem mit den Holunder- Beeren ist, dass die Kerne der Beeren leicht giftig sind. Erst wenn die Beeren erhitzt werden, verlieren sie ihre Giftigkeit. Demzufolge sind die frischen Beeren für die Streifis ungesund. Du kannst natürlich versuchen, deinem Streifi gekochte Früchte, quasi als Muss zu geben. Oder sie als Zutat für Nagerkekse o.ä. zu verwenden...

Korkenzieher- Haselnüsse
Die Nüsse des Korkenzieher- Hasels, sofern dann welche dran sind, kann man essen. Sie sind allerdings viel kleiner als die anderen Haselnüsse und ausserdem weniger schmackhaft.

Gemeine Felsenbirne
Soweit ich das recherchiert habe, sind die Samen und Blätter der Früchte leicht giftig. Vor allem nach dem Verzehr von unreifen Früchten oder grösserer Mengen zerkauter Samen kann es zu Vergiftungs-Symptomen (Magen- Darmbeschwerden) kommen. Die reifen Früchte sind essbar, die Kerne sollten jedoch zuvor entfernt werden.
Wir haben unseren Streifis bisher noch keine Früchte von der gemeinen Felsenbirne verfüttert. Aber Toki hat scheinbar Erfahrungen diesbezüglich. Vielleicht fragst du am besten bei ihr nach...

Ich hoffe, ich habe deine Fragen einigermassen zufriedenstellend beantworten können...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#3

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 13:03
von Toki | 651 Beiträge

Hallo Mad
Ich habe Deine Frage betreffend Felsenbirne gelesen. Ich habe selber zwei Felsenbirnen im Garten und esse die reifen Früchte - bisher ohne
Beschwerden. Auch habe ich sie schon meinen Meerschweinchen, Kaninchen und auch den Streifis verfüttert. Während die einen die Früchte
sehr gerne nehmen und bisher auch keine Beschwerden zeigten, lassen andere die Früchte links liegen. Aber da dies bei beinah allen Fruchtarten
und Gemüsesorten der Fall ist - jedes Tier ist halt sein eigener Feinschmecker - ist dies nichts ungewöhnliches. Zu sagen ist auch, dass ich die
reifen Früchte nie in Massen verfüttert oder selber gegessen habe.

In einem Kochbuch für Wildfrüchte und -beeren sind die Felsenbirnen auch aufgeführt - ohne einen Hinweis auf Gift. Empfohlen werden sie zum
Roh- wie gekocht essen.

Nach meinen persönlichen Erfahrungen kannst Du es also sicher wagen, deinem Streifi 1-2 Beeren zum Probieren zu geben. Allerdings musst Du
bis nächsten Juni/Juli damit warten, bis die Früchte wieder reif sind.

Liebe Grüsse
Toki

nach oben springen

#4

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 18:37
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Toki

Vielen Dank für deine Angaben zur Felsenbirne!

Persönliche Erfahrungen sind natürlich immer besser, als fremde "Theorien". Nachdem was du geschrieben hast, werde ich nächstes Jahr mal sehen, ob wir eine Felsenbirne finden können. Ich möchte die Früchte mal probieren... Sie sollen ja schmackhaft sein.

Die Pflanze gilt ja nur als schwach giftig, also sollte es nicht so schlimm sein, wenn ich mal ein paar Früchte esse.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#5

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 21:53
von mad | 711 Beiträge

Hallo Layla und Toki

Herzlichen Dank!

Eure Antworten sind wie immer komptent und gewissenhaft! Eine Eigenschaft, die ich an Frauen so sehr mag!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#6

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 22:43
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Lieber mad

Danke für dein Kompliment!

Du bist ja heute besonders charmant drauf. Gibt es einen speziellen Anlass?

oder übst du für die nette Nachbarin?


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#7

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 22:51
von mad | 711 Beiträge

Nein, es gibt keinen speziellen Anlass. Ausser dass ich heute frei hatte und mal wieder ausgeschalfen habe!

Ich wollte einfach nur nett sein. Schliesslich ist es ja nicht selbstverständlich, dass ihr euch immer so viel Mühe mit den Antworten gebt!

Und was meinen Charme betrifft, so wird meine liebenswürdige und galante Seite oft verkannt, obwohl ich mir doch sooooo viel Mühe gebe!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#8

RE: Fragen zur Berberitze, Holunderbeeren, Korkenzieher- Haselnüsse und Felsenbirne

in Ernährung 28.08.2010 22:55
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo mad

Oh je. Da kommen mir fast die Tränen...

Nein ehrlich. Ich kenne dich gut genug um zu wissen, dass hinter deiner harten Schale ein sehr sensibler, weicher Kern steckt!

Wenn du weitere Fragen zum Thema hast, nur zu...!


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 08.09.2010 17:02 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lerina
Forum Statistiken
Das Forum hat 2393 Themen und 17388 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software