Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 28.09.2015 11:09
von FinijaundAmaja | 4 Beiträge

Hallo zusammen

Danke erstmals für die Aufnahme... Ich habe leider grad ein Problem mit meinem Streifenhörnchen. Meine Finjia hat seit ca 2 Monaten geschwollene Oberlippen. Dies kam plötzlich. Zuerst dacht ich, sie hätte wieder eine Nuss eigeklemmt, hatte sie auch schon. Jetzt ist die Schwellung leider nicht zurück. Ich denke eher dass es grösser wurde. Meine frage:
- gibt es irgendwelche hormonellen Drüsen im Bereich der Oberlippe? Sie pfeifft in letzter Zeit wieder mehr
- Tumor könnte zwar sein, ist für mich aber komisch da es plötzlich kam und auf beiden Seiten genau gleich geschwollen ist
-anfassen kann ich sie dort leider nicht mehr, da ich ihr vor vier minaten wie vorher erwähnt eine Nuss entfernen musste. Jetzt ist sie natürkich vorsichtig sobald ich sie anfassen will

Finjia geht es sehr gut sie springt herum wie immer und frisst und trinkt wie immer.
Tierarztbesuch ist halt immer scgwierig. Diesen stress möchte ich ihr nicht unbedingt antun, sifern ich auch due untersuchungsmlgkichkeiten eher gering ansehe

Danke für eure hilfe

nach oben springen

#2

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 28.09.2015 17:55
von Tarzan&Jane | 2.899 Beiträge

Servus Finja!

Herzliches Willkommen bei den Hörnchenfreunden, schön dass du zu uns gefunden hast.

Wie ich lesen konnte hat deine kleine Amaja ein Problem bei den Oberlippen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das noch nie gesehen oder gehört habe.
Könnte es sein, dass es vom Einzwicken der Lippe noch eine eiternde Stelle gibt? Ansonsten würden mir nur die Zähne einfallen - vielleicht kannst du die irgendwie überprüfen. Ich versuche es manchmal mit leckerem Brei auf einem Kaffeelöffelstiel, ab und zu kann man dabei die Zähne sehen - so bräuchtest du sie nicht halten.

Habe auch in einem Buch nachgeshen wonach Tierärzte lernen. Auch hier steht nichts darüber.

Auch wenn du davon ausgehst dass ein Tierarztbesuch stressig ist, lass es lieber ansehen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Alles Liebe und lass uns wissen was weiter ist
Birgit


nach oben springen

#3

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 28.09.2015 21:19
von Jumpy | 1.235 Beiträge

Hallo Finja
Kannst du uns nicht einmal Fotos machen, das würde mich interessieren.
Ohne zumindest Fotos gesehen zu haben kann man nicht gerade viel helfen.
Wichtig ist die "Bildliche Sichtung" und das fühlen.
Da wir beides nicht haben/können, solltest du einmal probieren Fotos zu machen. Vielleicht können wir dann Tipp`s geben, so ist das extrem schwierig.
Ich gehe auch nur zum Tierarzt, wenn es gar nicht mehr anders geht.
Mit den Baumis war ich erst zweimal da, ich hatte vorher aber schon Vermutungen was es sein könnte.
Und andere male holte ich mir nur die Medizin, nach Absprache und Erklärung der Symtomen.
Wenn der Tierarzt etwas sehen kann, kann er meistens helfen. Wenn es etwas ist, was nicht wirklich zu sehen ist...müssen sie auch nach dem Ausschlussverfahren ausprobieren. Und da sind bei mir irgendwo Grenzen, was ich den Tierchen zumuten möchte. Oder dann doch lieber erlösen. Aber eine dicke Lippe klingt erst einmal nicht all zu beunruhigend.


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
nach oben springen

#4

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 29.09.2015 09:56
von FinijaundAmaja | 4 Beiträge

Sorry für die qualität die kleine maus ist einfach zu schnell

Angefügte Bilder:
image.jpg
image_2.jpg
image_3.jpg
nach oben springen

#5

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 29.09.2015 20:11
von Tarzan&Jane | 2.899 Beiträge

Grüß dich!

Komme jetzt erst dazu ins Forum zu schauen.
Toll hast du die Fotos hinbekommen. Jetzt kann ich mir etwas darunter vorstellen.

Ich denke, dass ich den Tierarzt aufsuchen würde, wenn du ihn/sie schon kennst, vielleicht kannst du vorab mal die Bilder mailen.

War das diese Seite welche in der Nuss eingeklemmt war? Könnte durchaus sein, dass die Schleimhaut einen Schnitt oder Kratzer abbekommen hat und diese eitrig geworden ist.
Wenn du ArnicaGlobuli zu Hause hast, könntest du 1-2 Kügelchen in einem zusammengefaltenen Papier mit einem Löffel zerquetschen und dieses "Mehl" unter einen Brei/Joghurt mischen.
Honig ist antibakteriell und entzündungshemmend.
Ringelblumenblüten aufkochen, mit Honig versüßen und als Tee (die Blüten können drin bleiben) anbieten - meine Baumis lieben es.
Wenn es innen offen sein sollte eventuell mit Käsepappeltee (mit Wattestäbchen) die Stelle bestreichen.
Was mir noch einfallen würde (falls du sie halten könntest) ist silberkollodialer Spray.

ABER dies ersetzt keinen Tierarzt! Der muss nämlich in die Backentasche schauen, woher die Entzündung kommt, es kann auch etwas in der Backentasche "feststecken", vom Zahnfleisch kommen, ....
Dies muss geklärt sein bevor dein Hörnchen versucht ist in den Winterschlaf zu gehen!

Ich hoffe, dass ich dir irgendwie weiterhelfen konnte. Bitte halte uns auf dem Laufenden wie es dem Zwerg weiter geht.
Alles Liebe
Birgit


nach oben springen

#6

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 30.09.2015 06:28
von FinijaundAmaja | 4 Beiträge

Hallo zusammen

Danke für eure antworten. für mich spircht der zeitrahmen gegen eine eitrige entzündung. Es ist ja fast zwei Monate geschwollen. DA wäre das doch sicher aufgeplatzt. Aber wenn ich jetzt die bilder ansehe, dann sieht es schon ein wenig aus, als ob es so "zellen" hat. Aber nichts desto trotz habe ich gestern einen Termon vereinbart. ich kann zwar erst mitte oktober gehen, aber da es ja schon so lange ist, Finija frisst und munter ist, spielt es ja keine Rolle.
Besten Dank ich werde euch informieren, sobald ich beim Tierarzt war

nach oben springen

#7

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 30.09.2015 07:39
von Tarzan&Jane | 2.899 Beiträge

Guten Morgen!

Wie das, dass du erst so spät einen Termin bekommst?
Versuche zwischenzeitlich eines der "Hausmittelchen" aus. Honig hat man ja meist zu Hause und/oder Globuli bekommt man ja in jeder Apotheke.

Alles Gute euch beiden
Birgit


nach oben springen

#8

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 30.09.2015 16:56
von Jumpy | 1.235 Beiträge

Uii so lange musst du warten. Ich kann meistens am gleichen Tag noch zum Tierarzt.
Ich musste einem meiner Baumis die Zähne schneiden, da einer lang war. Ich habe es gehalten und mein Mann hat ein dünnes Stück Bambus ins Maul gelegt. Natürlich klappte das nicht gleich, aber so könntest du evtl. innen ein wenig schauen. Alleine geht das aber nicht so gut.
Drücke "euch" den Daumen.


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
nach oben springen

#9

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 26.04.2016 13:38
von FinijaundAmaja | 4 Beiträge

Hallo zusammen...

Lange lange war ich nicht mehr im Forum.. Es ist sehr viel passiert. Aber alles mal der Reihe nach....

Also Finjia haben wir leider vor 3 Wochen eingeschläfert. Die kleine Maus hatte einen Tumor im Maul.

Aber wie gesagt mal der Reihe nach.

Wir waren ja beim Tierarzt in Uster. Leider war das eine reine Katastrophe. Tierarzt hatte keine Ahnung von Streifis. Macht die Transportkiste auf, Finjia haut ab, natürlich hinter den Schrank, der nicht ganz zugemauert war!!!! Klar, dass sie nicht wieder nach vorne kam. Am nächsten Tag rief er uns an und berichtetw, dass unsere Finjia mittlerweile durch ein Loch in der Wand ins Wartezimmer flüchtete, welches eine direkte Türe nach draussen hatte. Es sei jedoch kein Problem, sie würden aufpassen, dass Finjia nicht nach draussen rennt!!!!!!!!
Nach geschlagenen drei Tagen konnten wir sie endlich einfangen. Es war aber der blanke Horror für uns und unser Hörnchen... Gut ich habe sie wieder mit nach Hause genommen, da ich mein Tier unter keinem Umständen von so einem Tierarzt behandeln lassen wollte. Dieser Tierarzt hatte dann noch in allem Ernst, die Frechheit, uns für das eine Rechnung zuschicken, Aber das nur nebenbei.....

Gut ich habe dann Finjia erst mal 2 Wochen in Ruhe gelassen, denn es ging ihr ja immer hervorragend. Ich vereinbarte dann einen neuen Termin bei einem Tierarzt in Schaffhausen. Das beste, was wir je machen konnten. Dieser Tierarzt hatte nämlich Ahnung von Nagern, da er selber Farbmäuse etc. züchtete...
Gut, er konnte unsere kleine Maus mit einem Handgriff halten, schaute sie sich an und wir vereinbarten, dass wir es mir einer Antibiotikakur proberen werden. Da Finija ja immer munter war, konnten wir das so vereinbaren. Er sagte aber, dass die Geschwulst schnell retour gehen müsse.
Gut, leider wurde es noch grösser und wir fuhren erneut nach Schaffhausen zum Tierarzt, Diesmal narkotisierte er unsere kleine Maus. Er operierte den Abszess, es kam jedoch nicht viel Eiter raus. Er nahm Proben und wir schickten diese ein. Er hatte uns jedoch keine gute Prognose, er hatte den Verdacht auif bösartigen Tumor, Die kleine Maus machte sogar einen Atemstillstand und der Tierarzt musste sie kurz mittels Herzmassage wiederbeleben.
Das Resultat überraschte und erschreckte uns gleichzeitig. Es kamen keine Tumorzellen raus, sondern eine Infektion. Der Tierarzt sagte jedoch, dass er immer noch der Meinung von einem Tumor sei, und wir dies im Hinterkopf behalten müssen. Wir wechselten das Antibiotika und Finjias Geschwulst ging auf der linken Seite wirklich retour. Wir waren so froh, Nach 3 Wochen Antibiotika hörten wir auf, obwohl die rechte Seite nicht ganz weg war. Leider wuchs das DIng weiter auf der rechten Seite. Wir gaben während weiteren 5 Wochen Antibiotike. Wir sparten uns einen weiteren Termin beim Tierarzt, da wir ja eigentlich alles unterucht hatten. Ich wollte unsere Finjia nicht weiter stressen. UNd wie gesagt, es ging ihr während der ganzen Behandlung super. Das einzige was wir machen mussten, war die vorderen Zähne stutzen, da sie wegen der Geschwulst krumm wuchsen.

Da es trotz Antibiotika nicht besser wurde, entschieden wir uns, erneut zum Tierarzt zu gehen. Ich hatte einen Termin 2 Tage später vereinbart, und einen 1/2 Tag nach der Vereinbarung des Termins dann der Schock: Finjia ging es sehr schlecht. Ich ging sofort zum Tuerarzt und wir erlösten Sie. Wir schauten ins Maul und sie hatte einen riesen Tumor!!!! Die kleine tapfere Maus konnte wahrscheinlich nicht mehr... Ich machte mir extreme Vorwürfe, dass ich nicht früher gegangen bin, Aber im Nachhinein denke ich, dass wir alles versucht haben. Ich habe sie extra immer gewogen, um einen allfälligen Gewichtsverlust zu bemerken. Sie hatte erst in der letzten Woche abgenommen.

Ich bin froh, dass wir Finjia erlösen konnten, nachdem es ihr so schlecht ging, Und bin trotzdem froh, dass sie die paar Wochen nach der Diagnose noch so froh und frech wie immer war.

Lebe in Frieden unsere kleine Maus
er sie mit Lachgas kurz nakotisiere und sich den "Abszess", was wir vermuteten,

nach oben springen

#10

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 26.04.2016 18:54
von chip 68 | 439 Beiträge

Hallo Sarah...
Das tut mir leid das du solche erfahrungen machen musstes...
Mein Swooky ist leider auch gestorben. Ohne ersichtlichen grund.
Lg priskq

nach oben springen

#11

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 26.04.2016 20:59
von Jumpy | 1.235 Beiträge

Hallo Sarah
Oh das tut mir aber leid.
Vorwürfe müsst ihr euch nicht machen. Alles kann man nicht immer sehen, da kann man noch so gut schauen.

Ich musste letzte Woche auch mein Kaninchen 7 Jahre alt einschläfern lassen. Er hatten einen Abszess im Maul. Zwei Wochen zuvor habe ich ihm noch die Zähne gekürzt. Und nichts gesehen. Sie wuchsen zu schnell, schon seit er auf der Welt war. Also 7 Jahre lang alle 2 Wochen Zähne schneiden. Er hielt immer brav hin.
Im Maul ist immer schwierig zu behandeln.
Und man sieht es meistens nicht gleich.

Bei Nagern sind Tumore und Abszesse nicht einfach. Bei Tumoren erlöst man das Tier meistens am besten. Auch wenn es einem schwer fällt. Bei Abszessen habe ich auch einiges erlebt. Und muss sagen, zuerst mit Antibiotika behandeln war immer besser als gleich zu öffnen. Zum Teil verschwanden sie selber oder man könnte sie nach der Behandlung aufstechen und es lief ab ohne wieder zu kommen. Ohne das Antibiotikum kamen sie meistens wieder.

Big hug


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
zuletzt bearbeitet 26.04.2016 21:02 | nach oben springen

#12

RE: Geschwolene Oberlippe

in Krankheiten und Verletzungen 27.04.2016 09:26
von Tarzan&Jane | 2.899 Beiträge

Servus Sarah!

Tut mir leid um deine tapfere Finja! Die Tierchen haben einen solchen Lebenswillen, den hast du respektiert und das ist gut so. Du brauchst dir keine Gedanken zu machen, dass es zu spät war den letzten Schritt zu gehen. Die Tierchen wissen selbst wann es Zeit ist, sie stellen das Fressen schön langsam ein. Und du hast die Zeichen erkannt.

Außerdem möchte ich dir danken, dass du uns das "Ende" der Geschichte doch noch erzählt hast!!! Es ist immer traurig wenn man vor einem offenen Problem eines Tierchens steht und nicht weiß wie es dem Tierchen weiter ergangen ist. Danke

Also der erste Tierarzt hat sich ja ganz schön angestellt. Das kann doch nicht sein, dass er 3 Tage lang Finja nicht in eine Lebendfalle bekommt! Unglaublich!

So liebe Sarah, ich hoffe, dass du doch immer wieder noch bei uns vorbeischaust. Vielleicht mit der Vorstellung eines neuen Streifis? Wir werden ja sehen.

Alles Liebe
Birgit


nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 2494 Themen und 17519 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software