Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Lähmung in den Hinterbeinen

in SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! 06.07.2016 11:10
von Caro22 | 2 Beiträge

Hallo ihr lieben,

Ich bin neu hier.. Habe schon einige Einträge gelesen, auch über Lähmungen etc.. Da ich schnell einen hoffentlich heilenden Ratschlag für meinen kleinen Stinker Hemmi gebrauchen kann, melde ich mich hier zu Wort! :(

Ich habe vor 1-2 Wochen schon beobachtet, dass sein eines Hinterbein manchmal etwas hinterher hängt & nicht so will wie er.. Das war aber meist nach dem aufstehen & legte sich. Nun bin ich am Sonntag aus einem 1 wöchigen Urlaub zurück gekommen und meine Mama, die ihn gepflegt hat, erzählte mir, dass sie den ganzen Tag bei ihm verbracht hätte weil er plötzlich seine beiden Hinterbeine nur noch hinter sich herzog. Da er nicht mehr der jüngste ist mit seinen 5 Jahren und keiner weis ob er gestürzt ist oder was los ist, war ich sehr geschockt und ahnte nichts gutes. Als ich ihn allerdings anschaute blickte er mich wie immer an, bewegte sich so gut es ging fort und schien schmerzfrei zu sein. Er hat in einem Bein auch noch Reaktion und Kraft, das andere scheint aber tatsächlich wie gelähmt. Er bleibt damit auch oft mit den krallen in seinem Tuch hängen, in dem er sich gern verkriecht.

Ich war nun in den letzten beiden Tagen bei 2 Tierärzten, er bekam dort immer eine Kortison Spritze und zuhause soll ich ihm Vit-B und Schmerzmittel Tropfen geben. Er wurde nur abgetastet und nicht geröntgt. Eine der Ärzte sagte sie spüre in der Wirbelsäule im hinteren Bereich ein knirschen, gnubbeln... Beide legten mir ans Herz den kleinen nicht lange zu quälen. Wenn ich hier im Forum lese, ist das einschläfern aber derzeit absolut keine Option. Es scheint ja Hörnchen zu geben, die dasselbe Erscheinungsbild hatten und sich erholt haben. Ich will erst alles versuchen um ihm im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu helfen!

Nach den Besuchen beim TA rührt er seine Nüsse etc nicht mehr an. Trinken tut er ganz normal und von selbst. Ich warte mal ab ob das an der Anstrengung lag und er heute wieder frisst. Ansonsten gibt es weiterhin seinen päppelbrei aus hip und gemahlenen Nüssen.

Hat jemand einen Ratschlag für mich? Habe hier oft von Lebertran und Vit-D gelesen? Kann ich das in meinem Fall anwenden?

Würde mich über schnelle Rückmeldungen freuen... Vielen Dank schon mal!

LG Caro & Hemmi

nach oben springen

#2

RE: Lähmung in den Hinterbeinen

in SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! 06.07.2016 14:53
von Jumpy | 1.240 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen Caro

Leider aus einem nicht so schönen Grund.
Die Lampe brauchen die Baumstreifenhörnchen, da die anfällig sind auf Vitamin D Mangel bei wenig Sonne oder in Innenhaltung.
Das die Burunduks das benötigen, habe ich noch nicht gehört. Aber ich halte keine Burunduks, vielleicht kann dir da jemand anders weiter helfen.
Ein junger Baumijunge hatte das Problem bei mir auch. Mit den Hinterbeinen. Das wurde über Wochen immer schlimmer. Wir konnten uns das nur erklären, dass er einen Absturz hatte und sehr unglücklich gefallen ist.
Der kleine hatte nach meinem ermessen keine Schmerzen und wollte auch hüpfen und laufen.
Wir haben auch nicht geröntgt, da die Narkose für ihn wahrscheinlich zu belastend gewesen wäre.
Also es wurde auch vermutet, das es Nervlich oder etwas mit der Wirbelsäule ist. Meine Tierärztin meinte hoch dosiertes Kortison und Antibiotika hätte man probieren können. Das hätten wir mit Sicherheit probiert, wenn der kleine nicht auch Probleme mit dem fressen bekommen hätte. Am Schluss mussten wir mit der Spritze füttern.
Wenn es nur das mit den Beinen gewesen wäre und der kleine nach meinem Ermessen keine Schmerzen gehabt hätte und gut gefressen hätte, hätte ich es viel länger probiert. Und geschaut, wie er den Alltag bewältigt. Aber sobald es mit dem fressen nicht mehr geht erlösen.
Das ist das was ich dazu sagen kann. Aber da bekommst du vielleicht noch andere Ideen und Anregungen. Toi, toi, toi und berichte bitte wieder wie es dem kleinen geht und wie die Veränderungen sind. Das kann unter umständen anderen weiterhelfen.


Grüessli Elvira

www.elnigo.jimdo.com
nach oben springen

#3

RE: Lähmung in den Hinterbeinen

in SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! 06.07.2016 14:56
von Tarzan&Jane | 2.901 Beiträge

Servus Caro und herzlich Willkommen!

Oh wie tut mir dein kleiner Hemmi leid, ich weiß wie man ratlos und ohnmächtig dabei steht und sich die Gedanken im Kreis drehen.
Also, auch wenn ich es gerne hätte, ich hab leider auch kein Allheilungsmittel.

Du beschreibst den Hergang der Symtome recht gut. Ich würde zuerst darauf tippen, dass sich dein Horn vertreten hatte und dadurch ein Bein schonte. Da kann schon mal passieren, dass es aus Gewohnheit einen Sprung machen möchte und dann nicht den Halt findet und abstürzt. Dann müsste es aber wirklich sehr schlecht aufgekommen sein, dass es nun den Hinterteil nachschleift.
Ich glaube nicht, es von der Ernährung kommt.

Ich hatte das einmal bei einem Baumi, das abgestürzt war und eine Gehirnerschütterung hatte. ALLERDINGS, da waren die Augen und die Sinne auch nicht wach! Es musste über viele Tage wieder "zu sich" kommen.

Sonderbar finde ich, dass du bei 2 Ärzten warst und keiner machte ein Röntgen obwohl "es knirscht"?
Wäre natürlich leichter zu entscheiden was zu tun ist wenn du weißt ob es ein Bruch ist - der heilt recht gut und schnell bei Hörnchen. Aber was ist, wenn z.B. auf der Wirbelsäule ein Tumor oder dergleichen wächst und deshalb der Bewegungsapparat eingeschränkt ist? Dann wäre es wohl besser es zu erlösen.

Ich hatte mal ein Hörnchenbaby das einen mehrfachen Oberschenkelbruch hatte. Eigentlich wollte ich es schweren Herzens erlösen lassen, doch meine Ärztin wollte ihm eine Chance geben, SOLANGE es selbständig frisst und trinkt. Was soll ich sagen, der Zwerg gab nicht auf, durch das abtasten (es wurde geröntgt) waren die Knochen wohl wieder in richtiger Position und heilten.

Ein anderes Hörnchen hatte auch am Hinterteil Bewegungsschwierigkeiten. Da fanden wir nach einiger Zeit einen Tumor, sehr schweren Herzens mussen wir es erlösen.

Du siehst, es gibt kein: "Mach das, dann wird alles gut". Es kommt auf die Situation an. Klammere dich nicht an deinen Hemmi sondern beobachte ihn sehr gut - machen seine Augen und sein Wesen einen munteren Eindruck, klare offene Augen, lässt sich nicht unterkriegen und macht sein Ding weiter, isst und frisst selbständig? Dann gib ihm eine Chance.
Sobald dein Bauchgefühl sagt dass es ihm wirklich nicht mehr gut geht, er aufgibt und die Futteraufnahme verweigert, gib ihm deine letzte Hilfe!

Vertraue auf dein Bauchgefühl und entscheide! (ein Röntgen wäre wahrscheinlich gut)

Alles Liebe
Birgit


nach oben springen

#4

RE: Lähmung in den Hinterbeinen

in SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! 06.07.2016 22:20
von Caro22 | 2 Beiträge

Vielen Dank für eure schnellen Antworten! :)
Man fühlt sich gleich nicht mehr so allein mit seinen Sorgen..

Hemmi hat heute normal getrunken und gegessen, gott sei dank! War wohl der Tierarztstress der ihm auf den Magen geschlagen hat.
Er ist munter und bewegt sich so gut es geht hin und her. Seine Augen machen einen klaren Eindruck und auch seine Reaktionen und sein Wesen sind wie immer. Deshalb habe ich auch die Meinungen der Tierärzte absolut nicht akzeptiert.

Ich habe mich heute schlau gemacht und Lebertran gekauft. Ich war erst unsicher ob das nur für die Baumis gilt aber das hilft bei vielen Tierarten. Also hoffe ich, dass es ihm vielleicht auch helfen kann. Eine UV-B Lampe habe ich mir vorsichtshalber auch besorgt. Die Sache mit dem Sturz bzw. Bruch und dem Tumor geht mir allerdings nicht aus dem Kopf. Ich habe einen 3. Tierarzt ausfindig gemacht, der auch Inhalationsnarkosen für die kleinen Nager anbietet. Ich denke auch, eine Röntgenaufnahme bringt mehr Gewissheit. Vor der Narkose habe ich allerdings zeimlich Angst, ich hoffe das steckt der Stinker einfach so weg!

Ich werde berichten, wenn es was neues gibt.
Nochmals vielen Dank...

LG & schönen Abend
Caro

nach oben springen

#5

RE: Lähmung in den Hinterbeinen

in SOS - Mein Hörnchen benötigt dringend Hilfe!!! 07.07.2016 09:46
von Tarzan&Jane | 2.901 Beiträge

Servus Caro!

Meine Hörnchen haben die Inhalationsnarkose sehr gut vertragen, da diese ja sehr genau zu dosieren ist.

Toi, toi, toi!
Alles Liebe
Birgit

Ach ja, Lebertran: Wenn ein Mangel an Vit.D. vorliegen würde, hättest du es auch schon am struppigen vielleicht sogar löchrigen Fell sehen können. Der Körper versucht zuerst "unnötige" Versorgungen zu stoppen dass für das Wichtige noch genug Vit vorhanden ist. So kommt die Steifbeinigkeit erst später. Wie gesagt - Steifbeinigkeit.


zuletzt bearbeitet 07.07.2016 09:50 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yaya2017
Forum Statistiken
Das Forum hat 3803 Themen und 18977 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software