Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Beschäftigung von Streifenhörnchen

in Beschäftigung & Freilauf 06.07.2010 19:02
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Wenn man gerne bastelt, kann man ganz einfach aus Klopapierrollen und aus Klopapier (ohne Chlor und Farbstoffe) die unterschiedlichsten Röhrenlabyrinthe und andere Dinge für das Streifenhörnchen bauen.





Hier einige Tipps:

Man kann beispielsweise einen Ballon aufblasen, diesen mit einigen Schichten nassem Klopapier überziehen und trocknen lassen. Sobald das Gebilde trocken ist, schneidet man mit einem Messer ein oder mehrere Löcher hinein, um den Ballon wieder zu entfernen. Man kann auf diese Weise sehr interessante Gebilde konstruieren, indem man zusätzlich noch leere Klorollen daran befestigt. Anschliessend füllt man das „Kunstwerk“ mit einigen Nüssen oder anderen Leckerlis. Das Hörnchen kann das Papier ohne Gefahr zerbeissen und die Papierfetzen als Polsterung für das Schlafhaus nutzen.

Wenn man dem Streifenhörnchen Papierstreifen (WC- oder Haushaltpapier) anbietet, dann wird das Hörnchen diese ganz elegant zusammenfalten und zwischen den Zähnen in sein Häuschen transportieren.

Eine weitere Möglichkeit dem Streifenhörnchen etwas Abwechslung zu verschaffen ist ein leerer Eierkarton, gefüllt mit Leckereien. Man wickelt die Nüsse und Kerne in Klo- oder Haushaltspapier (ohne Chlor und Farbstoffe) und versteckt die „Fresspakete“ in dem Eierkarton oder einer Klopapierrolle. Wenn man diese dann in die Voliere gibt, wird das Streifenhörnchen schnell Interesse daran zeigen. Das Hörnchen versucht so schnell wie möglich an die Leckereien zu gelangen. Das Papier wird wie oben erwähnt recycelt.

Eine andere Herausforderung lässt sich mit einem Stück Schnur und einem Apfel herstellen. Man befestigt einen angeschnittenen Apfel an einer Schnur und hängt das Ganze so in die Voliere, dass das Hörnchen den Apfel gerade noch erreicht, wenn es auf die Hinterbeine steht. Die Schnur oder das Seil sollte nicht zu dünn sein, damit das Hörnchen auch die Möglichkeit hat, von oben herab an die begehrte Frucht zu gelangen. Als Alternative kann man natürlich auch andere Früchte oder Knabbereien verwenden. (z.B. eine Kette aus Trockenfutter- Kringel)

Selbstverständlich mögen die Streifenhörnchen nicht nur in der Voliere verschiedene Klettermöglichkeiten. Auch während des täglichen Freilaufs kann man mit einfachen Mittel für Abwechslung sorgen. Mit Maschendraht- Gitter lassen sich viele interessante Klettermöglichkeiten fertigen (z.B. ein Kletterbaum).

In Zoofachgeschäften findet man auch Futterbälle für Katzen, die man mit Leckereien füllen kann. Wenn die Streifenhörnchen diese anstossen, fallen immer mal wieder ein paar Körner heraus. Das sorgt immer mal wieder für Aufregung während dem Freilauf.

Mit etwas Geschick kann man aus einer Kartonröhre auch eine Wippe basteln, die in der Mitte jedoch befestigt sein sollte. Wenn das Hörnchen in die Röhre klettert, wippt sie durch das Gewicht, was den Hörnchen offensichtlich Spass macht.

Wenn man die Möglichkeit hat, kann man auch eines der Fenster vergittern und so dem Streifenhörnchen quasi einen Balkon auf der Fensterbank schaffen. So können die Hörnchen auch mal ein bisschen frische Luft schnappen oder ein Sonnenbad nehmen.

Mit etwas Fantasie lassen sich noch viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen, sehr zur Freude der Hörnchen!

Liebe Grüsse
Layla & Micha

Text und Fotos Copyright by Michael Hemmi und Layla B.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 16.07.2010 19:42 | nach oben springen




Besucher
2 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gfgfgfgfgfgf5
Forum Statistiken
Das Forum hat 3553 Themen und 18726 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software