Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 02.11.2010 21:54
von mad | 711 Beiträge

Hallo allerseits

Ich habe neulich irgendwo gelesen, dass es bei Nagetieren durch Nagen an verzinkten Volierengittern zu einer Zinkvergiftung gekommen sein soll.

Was haltet ihr davon?

Ist das wahrscheinlich - unwahrscheinlich oder gar nur Panikmache?


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#2

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 03.11.2010 13:29
von Toki | 654 Beiträge

Ich weiss, dass Papageienvögel sehr gefähret sind. Von Nagern habe ich es noch nicht gehört und - zum Glück - bis jetzt auch noch keine
diesbezügliche Erfahrung gemacht. Ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass ein Nager, der intensiv an einem Zinkgitter nagt, Teilchen davon
schlucken und sich damit über die Jahre vergiften kann. Vorsicht ist also sicher angebracht aber ein Grund zur Panik ist meines Erachtens nicht
vorhanden.

Gruss, Regula

nach oben springen

#3

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 03.11.2010 15:43
von Andy | 276 Beiträge

Wenn ein Hörnchen nur ab und zu am Gitter nagt, dann sehe ich überhaupt keine Gefahr einer Zinkvergiftung.
Vielleicht wäre es aber möglich, wenn ein Hörnchen über lange Zeit sehr intensiv an den Gittern nagt.
Doch auch wenn ein Hörnchen ab und zu mal an seinem Gitter nagt, braucht man sich sicherlich keine Sorgen zu machen.

Liebe Grüsse

Andy


nach oben springen

#4

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 03.11.2010 20:59
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo mad

Ich bin derselben Meinung wie Regula und Andy. Wenn ein Streifi nur phasenweise oder ab und zu am Gitter nagt, muss man sich sicherlich keine Sorgen machen.

Ist das Streifi aber ein "Dauernager", so ist es vorstellbar, dass es irgendwann zu einer Zinkvergiftung kommen könnte, allerdings dauert das wohl eher Jahre als Monate.

Bei einem zwanghaften "Gitter- Beisser" würde ich mir wahrscheinlich eher Sorgen machen, dass sich das Tier dabei verletzen könnte, wodurch es wiederum zu Entzündungen oder abgebrochenen Zähnen kommen könnte.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#5

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 05.11.2010 20:53
von burunduk | 1.811 Beiträge

Ich würde mir auch keine Sorgen machen, da es sicherlich sehr lange dauern würde, bis es zu einer Zinkvergiftung kommen könnte.

Schliesslich wird das Hörnchen auch beim Nagen an der Voliere nur ganz minimale Mengen von Zink aufnehmen.

Sollte jemand andere Erfahrungen gemacht haben, dann würde ich mich über einen Beitrag freuen.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#6

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 05.11.2010 21:57
von mad | 711 Beiträge

hallo allerseits

Ich bin froh, dass meine Blanchette nicht zu den Dauer- Gitter- Nagern gehört!

Sie hat zwar manchmal kurze Phasen wo sie am Gitter nagt, aber ich glaube dabei handelt es sich um eine Art Protest, wenn sie raus will und ich nicht sogleich darauf reagiere.

Oder natürlich, wenn sie ein Leckerli will und ich keine Anstalten mache, sie zu "beliefern". Doch dann hebelt sie meistens noch zusätzlich das Futtergeschirr aus der Fassung.


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#7

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 05.11.2010 22:17
von Ösi | 811 Beiträge

Zitat von mad
Ich habe neulich irgendwo gelesen, dass es bei Nagetieren durch Nagen an verzinkten Volierengittern zu einer Zinkvergiftung gekommen sein soll.


Du liest eindeutig zu viel


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#8

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 05.11.2010 22:26
von mad | 711 Beiträge

Hallo ösi

Zu viel?

Geht das denn?

Da muss ich gleich mal nachlesen!

Nee im Ernst. Ich finde, man kann nicht genug lesen! Das hält geistig jung!


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#9

RE: Zinkvergiftung durch Nagen am Volierengitter

in Gefahren 05.11.2010 23:13
von streififreunde | 1.728 Beiträge

hallo

da bin ich ausnahmsweise mal Mad's Meinung. Zu viel Lesen kann man meines Erachtens nicht...

... nur das Falsche


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: laiyongcai92
Forum Statistiken
Das Forum hat 3826 Themen und 19000 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software