Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 09.12.2010 10:09
von Jacky 84 | 218 Beiträge

Hallo
ich muss euch ja von gestern noch was berichten, ich saß gestern nach der Arbeit gemütlich am PC, HP basteln, und plötzlich ist Toffy panisch losgerannt und hat Pfeiftöne von sich gegeben, allerdings keine Ruftöne sondern Schrecktöne oder Angstpfeifen.
Ich sofort geschaut was los war und nix gesehen, Toffy hat ja im Schlafzimmer ihr Auslauf und mein Hund ist in der Wohnstube, also an Hundi lags nicht, ungeklärt bastelte ich am PC weiter als sie sich beruhigte, plötzlich Flitzte sie wieder pfeifend hin und her und sprang panisch überall gegen als wäre sie auf der Flucht vor etwas.
Besorgt schaute ich alles nach und suchte im Zimmer nach gründen dafür und beobachtete sie ne ganze Weile, das Spiel wiederholte sich etwa 3x bis mir auffiehl, das dies immer passiert wenn eine Art schatten sich im hellen Zimmer durchzog, doch woher kam der Schatten?!
Beim Blick in richtung Fenster sah ich dann, das diese bösen bösen Möwen auf unserem Hof kreisten
Da musste ich schon etwas schmunzeln, ich hab mir schon Sorgen gemacht, ob mit Ihr was nicht stimmt oder ich was übersehe, doch das waren nur die Möwen welche im Vorbeiflug ihr Angst machten.
Dennoch empfand ich dieses Angstverhalten und vorallem das kreischende flüchtende Pfeifen sehr laut und schrill, naja nun sind die Vorhänge besser Zu wenn auslauf ist, damit sie in ruhe Freilauf hat und sich austoben kann.


Mit freundlichen Grüßen Jana & ihre Tierchen

zuletzt bearbeitet 09.12.2010 10:12 | nach oben springen

#2

RE: Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 09.12.2010 13:43
von burunduk | 1.810 Beiträge

Zitat
Beim Blick in richtung Fenster sah ich dann, das diese bösen bösen Möwen auf unserem Hof kreisten
Da musste ich schon etwas schmunzeln, ich hab mir schon Sorgen gemacht, ob mit Ihr was nicht stimmt oder ich was übersehe, doch das waren nur die Möwen welche im Vorbeiflug ihr Angst machten.



Jana

Das hört sich ja wirklich amüsant an.
Das Verhalten ist ganz typisch für Fluchttiere. Ich denke das dieses Verhalten angeboren ist. Wenn in der freien Wildbahn ein Vogel einen Schatten wirft, dann ist das eine gefährliche Situation und das Hörnchen bringt sich in Sicherheit. Durch das Pfeifen und Glucksen zeigen die Hörnchen an das eine Gefahr lauert und erhöhte Wachsamkeit gefordert ist.

Jedes Hörnchen hat seinen eigenen Charakter, doch angeborene Verhaltensweisen sind bei allen Streifenhörnchen zu beobachten. Dazu gehört die Körpersprache, die Lautsprache mit den verschiedenen Pfeif- und Zwitschertönen und die angeborenen Verhaltensweisen. Zu den letzteren gehört das Verhalten in bestimmten Situationen, wie das Flüchten von Vögeln oder anderen Feinden, oder aber das verteidigen des eigenen Reviers gegenüber den eigenen Artgenossen.

Ich finde es immer wieder spannend, wenn ich solche Situationen und Verhaltensweisen beobachten kann. Ich entdecke noch nach mehren Jahren Streifi- Beobachtung immer noch Verhaltensweisen die mich überraschen. Das Beobachten (Fotografieren) der Streifenhörnchen wird einfach nicht langweilig, die kleinen, gestreiften Freunde erfreuen mich Tag für Tag aufs Neue.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#3

RE: Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 09.12.2010 14:04
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Jana

Das ist ja eine spannende Geschichte! Hier zeigt sich ja wieder einmal sehr schön, dass Streifenhörnchen eben noch Wildtiere sind!

@ Micha: Schön gesagt! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können!


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#4

RE: Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 09.12.2010 17:25
von Toki | 651 Beiträge

Dieses Fluchtverhalten kenne ich auch von meinen Kaninchen.
Bei mir kreisen oft Milane. Wenn die Kaninchen durchs Fenster den Schatten des Greifvogels wahrnehmen, schlagen sie sofort Alarm, indem sie
mit den Hinterläufen auf den Boden schlagen, und Deckung suchen.

Bei Toki, meinem Streifi, habe ich erst einmal sehen können, wie er erstarrte, als er an der Gardine hochklettere und draussen eine Krähe
vorbeiflog. Er stiess einen scharfen Pfiff aus, verharrte ganz still und sobald der Vogel aus seinem Blickfeld verschwunden war, machte er
weiter, als sei nicht geschehen. Vielleicht hat es auch geholfen, dass ich ganz in der Nähe sass und ihm sofort beruhigend zusprechen konnte.

Gruss, Regula

nach oben springen

#5

RE: Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 09.12.2010 19:30
von mad | 711 Beiträge

Hallo

Meine Blanchette wurde mal von vorbei fliegenden Krähen erschreckt.

Sie sass am Fenster, wie sie es gerne tut und schaute hinaus. Als die Krähen laut krächzend am Fenster vorbei flogen, quiekte sie erst schrill, rannte und kletterte voller Panik auf die Voliere und hat dann rund eine Viertelstunde lang vor sich hin gegluckst.

(Sorry, weiss nicht, wie ich das sonst ausdrücken soll. Es hörte sich an wie wenn sie Schluckauf hätte.)


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#6

RE: Schrecksekunde und Pfeiftöne

in Verhalten 10.12.2010 18:18
von Andy | 276 Beiträge

Das Wetter macht mich fertig!

Dieses Flucht- und Warnverhalten legt auch mein Sammy an den Tag.
Es gibt Tage an denen sitzt er bis zu einer Stunde lang auf dem Fensterbrett und beobachtet was draussen läuft.
Manchmal kommt es vor, dass sich eine Taube, oder ein anderer Vogel vor das Fenster setzt.
Mein Sammy reagiert dann auf zwei verschieden Arten, das kommt auch auf die Grösse des Vogels an. Entweder er verhält sich absolut ruhig und bewegungslos bis sich der Vogel wieder verzieht, oder er pfeift und gluggst vor Schreck und flüchtet sofort in seine Voliere.

Desto kleiner der Vogel, desto ruhiger bliebt mein Sammy, ist der Vogel etwas grösser, dann flitzt er sofort in seine Voliere.


Gruss Andy


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Trixi viel runter
Erstellt im Forum Krankheiten, Verletzungen & Gefahren von HRW
6 09.11.2012 10:19goto
von burunduk • Zugriffe: 214



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lerina
Forum Statistiken
Das Forum hat 2393 Themen und 17388 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software