Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 17:39
von encore | 15 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

Über Weihnachten/ Silvester fahre ich nach Hause, heißt ich bin ca. 3-4 Wochen weg.
Natürlich kann ich da mein Hörnchen nicht alleine lassen, es muss also mit.

Für eine große Voliere am Zielort ist schon gesorgt.

Zwei Fragen habe ich:
1. Braucht das Hörnchen wieder Käfigarrest? Ich meine jetzt ist es an Freilauf gewöhnt und müsste dann erst einmal wieder 2-3 Wochen in dem Käfig herumlungern.. :/ um dann ca 1 Woche Auslauf zu haben.

2. Wie sieht es aus, wenn ich wieder nach Hause fahre.. braucht es da in seinem jetzigen Käfig wieder Arrest? Oder sieht es ihn dann direkt wieder als sein Revier an?

Liebe Grüße!

nach oben springen

#2

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 18:02
von Ösi | 811 Beiträge

ich habe zwar keine Erfahrung mit der Übersiedlung von Hörnchen also kann ich dir nur sagen was ich denke. Aber wichtig wäre sicher dass du dem Hörnchen sein Häuschen mit nimmst damit es einen bekannten Geruch in ihrem Urlaubsdomizil hat auch einige kleine Einrichtungsgegenstände die ihr bekannt sind wären nicht schlecht, sofern das möglich ist. Ich würde es den ersten Tag und über Nacht erstmal im Käfig lassen, am zweiten Tag siehst du ja dann wie sich das Hörnchen verhält und ob für einen Freilauf dort auch keine Gefahren sind oder Nischen und Plätze wo sich das Hörnchen verkriechen könnte. Nicht das du dort dann die halbe Wohnung zerlegen musst weil sich dein Hörnchen hinter einem Schrank oder in der Küche wo verkrochen hat. Aber wie gesagt ich habe noch keine Erfahrungen mit Übersiedlungen gemacht.
Wenn du dann wieder zu Hause bist und das Hörnchen in seiner gewohnten Umgebung ist würde ich auch einen Tag warten damit sich das Hörnchen beruhigen kann, aber dann sollte einem Freilauf in gewohnter Umgebung nichts mehr im Wege stehn. Stress bedeutet es auf alle Fälle für dich und das Hörnchen, aber ich hoffe und wünsche dir dass alles gut geht!


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#3

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 19:36
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo

Wir haben unsere Streifenhörnchen noch nie mit in den Urlaub genommen, aber erfahrungsgemäss ist ja jeder Eingriff in den gewohnten Lebensraum eines Streifenhörnchens mit viel Stress verbunden. Mir stellt sich deshalb als erstes die Frage, ob es nicht doch eine Möglichkeit gäbe, dein Hörnchen zuhause, in der gewohnten Umgebung zu belassen. Vielleicht gibt es ja eine liebe Nacharin/ ein lieber Nachbar, der dein Hörnchen betreuen könnte?

Wenn das nicht möglich ist, dann würde ich dir folgendes empfehlen:

1 Frage:

Wie ösi bereits sagte, gibt es auf deine Frage keine Standardantwort. Jedes Hörnchen ist eben ein wenig anders und reagiert entsprechend auch unterschiedlich. Ich würde dein Streifenhörnchen erst einmal eine Woche beobachten. Du kennst dein Hörnchen am besten (wie alt ist es übrigens? Ist es zutraulich?), also kannst du am ehesten abschätzen, ob es sich soweit normal, (sprich, wie sonst immer) verhält oder ob es aggressiver oder aber depressiver/ apathisch geworden ist. Sollte es aggressiv sein, würde ich es während deinem Urlaub gar nicht in den Freilauf lassen. So hart es sich auch anhört, aber all die fremden Gerüche des neuen Territoriums können das Hörnchen zusätzlich stressen, weil es ja eigentlich nun in der "winterlichen Ruhephase" ist und beispielsweise weniger entdeckungsfreudig ist, als im Frühjahr und im Sommer.

Übrigens - Wie gross ist denn die andere Voliere? Gross genug, um es im Käfig zu belassen? Und wo steht sie? Wie sieht die mögliche Freilaufzone aus? Sind viele Besucher in dieser Zone zu erwarten? Ist alles Streifi- sicher? - Das sind auch noch wichtige Fragen...

Und ich würde auch, wie ösi geschrieben hat noch ein paar "persönliche" Gegenstände mitnehmen. Wenn es ein Häuschen als Bunker hat - prima! Samt Inhalt einpacken und mitnehmen und dann natürlich Schlafhäuschen und Toilette, eine Hängematte oder was auch immer dein Hörnchen besonders liebt...

2. Frage:

Wenn du wieder zuhause bist, würde ich erst mal 1 - 2 Tage warten und dein Streifenhörnchen wiederum beobachten. Die Chance ist gross, dass es sein Territorium gleich wieder erkennt und "froh" ist wieder zurück zu sein. Wenn du ein gutes Gefühl hast, kannst du es dann wieder raus lassen.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#4

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 20:36
von burunduk | 1.810 Beiträge

Liz

Ich bin der Meinung das es die beste Lösung wäre, wenn du dein Hörnchen zu Hause lassen könntest. Es sollte jemand täglich frisches Wasser und Futter geben.
Lieber dem Hörnchen ein paar Wochen keinen Freilauf gewähren statt dem Hörnchen grossem Stress zu bereiten. (Reise, kurze Eingewöhnung, wieder abreisen und dann wieder zu Hause eingwöhnen)
Wenn du jemanden kennst der auf dein Hörnchen aufpassen kann, würde ich es zu Hause lassen und alleine zu deinen Eltern in die Ferien reisen.

Solltest du niemanden kennen der auf das Hörnchen aufpassen kann, dann würde ich alle Dinge beachten die Layla bereits erwähnt hat.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#5

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 20:41
von encore | 15 Beiträge

Hi, danke für die Antworten..

also es ist wirklich leider nicht zu verhindern, Miss Hörnchen muss mit.. Über Weihnachten ist leider niemand hier, der auf die Kleine aufpassen könnte, weder Nachbarn noch Freunde. Mir wäre es auch lieber, wenn sie hier bleiben könnte, weil die ganze Sache ja mit ernormen Hörnchenstress verbunden ist.

Selbstverständlich werde ich so viele Sachen von ihr wie möglich mitnehmen, damit nicht ALLES so fremd ist.

Der vorläufige Käfig ist groß genug, ca 210 x 150 x 110.. im Notfall müsste sie dann die paar Wochen da drin bleiben..

Sie wurde im Juli geboren .. :) ist ein sehr liebes Hörnchen, super handzahm und sehr aufgeweckt/neugierig.. ich denke daher, dass sie sich an die neue Umgebung ziemlich schnell gewöhnt.

Okay, ich werde sie dann einfach mal beobachten und dann selbst einschätzen, wann ich ihr Freilauf gewähre.
Die Freilaufzone ist im Übrigen gefahrenlos.. ist ein fast leeres Zimmer in der obersten Etage, niemand außer ich kommt dort hin.. also hat sie schön Ruhe :)

Danke nochmal für die Antworten, ich hoffe, dass alles gut geht :)

Grüße!

nach oben springen

#6

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 20:49
von burunduk | 1.810 Beiträge

Das hört sich nicht schlecht an. Die Voliere wäre für diese Zeit auch grosse genug, wenn du deiner Kleinen keinen Freilauf gewähren könntest.
Du wirst dein Hörnchen gut genug kennen und selber abschätzen können, ob es Sinn macht oder nicht ihr Freilauf zu geben oder nicht.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#7

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 14.12.2010 20:58
von Jacky 84 | 218 Beiträge

Hallo,
Der Käfig ist zwar schön groß aber denoch würde ich das Hörnchen nicht mit nehmen! Sie ist noch soooo jung.
Du hast sie scheinbar auch noch nicht soooo lange, und wenn ich bedenke das sie 8 wochen eingewöhnungsphase gerade überstanden hat, sich an Dich gewöhnt hat und das erst seit 2-3Monaten sich wohl Fühlt, Sorry und dann jetzt einfach wieder rausreissen und in Stress versetzen?!NEIN, ich denke man bedenkt auch sowas vorher und sollte sich da mehr dem Hörnchen zuliebe gegen eine Urlaubsreise mit Tier entscheiden.
Gibt es denn keine Tierpflege? Hörnchen sind doch Kleintiere und soooo teuer sind sie nun auch nicht, wenn ein Pfleger alle 3 Tage mal reinschaut und es versorgt.

Wie Lange Fährst du den bis zum ZielOrt?

Und wenn du es mitnimmst, würde ich es auch nicht nach 3-5Tagen in Freilauf lassen.
Ich finde es Falsch, es immer wie *sorry ist nicht böse gemeint* ein Souvenier mitzuschleppen und ihm Stress auszusetzen.
Tu dem Tier das nicht an und Investiere viell. die darauf folgenden TA Kosten in ein Tiersitter der alle paar Tage mal reinschaut.
Bei uns in MV Rostock, kostet das 5,-Euro, das wenn Du 3 Wochen weg bist - grobgerechnet mal 6 rechnen, sind 30Euro!


Mit freundlichen Grüßen Jana & ihre Tierchen

nach oben springen

#8

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 15.12.2010 22:26
von Andy | 276 Beiträge



Ich wäre auch der Meinung das du dein Streifenhörnchen besser zu Hause lässt, doch das ist natürlich deine Entscheidung.
Selbstverständlich kann ich auch verstehen, dass du das Hörnchen nicht zu Hause lassen willst, wenn sich niemand 100% darum kümmern kann.
Darf ich dich fragen wie lange die Reise zu deinen Eltern dauert?

Gruss Andy


nach oben springen

#9

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 17.12.2010 17:14
von mad | 711 Beiträge

Hallo

Ich finde die Idee mit dem Tiersitter an sich sehr gut, aber wenn der dann nur alle paar Tage nach dem rechten sehen würde, wäre dem Hörnchen meiner Meinung nach auch nicht wirklich gedient. Es wäre dann immerhin über einen Zeitraum von 4 Wochen, abgesehen von den Fütterungszeiten praktisch immer allein. Ich frage mich ernsthaft, ob dies nicht eine "Entfremdung" zur Folge hätte, die vielleicht am Ende problematischer wäre, als zwei Reisen/ Wechsel in 4 Wochen.

Nun, war einfach nur so ein Gedanke


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#10

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 05.01.2011 23:48
von encore | 15 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich will euch eben updaten:

Habe meine Kleine mit nach Hause genommen. . ca. 1 1/2 std Fahrt. Ging super. Habe es Abends gemacht, sie hat geschlafen, also nicht sehr viel mitbekommen :)
Am nächsten Tag war sie so wie immer (in ihrer neuen Voliere). Super zutraulich, nicht ängstlich, gut drauf.
Schon am 2. Tag habe ich es mich gewagt, sie aus dem Käfig zu lassen. Auslauf ging super. Sie hört unwahrscheinlich auf mich.
Am Ende durfte sie im ganzen Haus herumrennen, es hat ihr sehr viel Spaß gemacht, hat man gemerkt.. also sie war überhaupt nicht verstört,
kam immer, wenn man sie gerufen hat, hat immer gebettelt, dass sie raus kann, wenn man sie in der Vorliere hatte.
Jetzt sind wir wieder beide bei mir und alles ist in Ordnung. So wie immer, wenn nicht sogar besser.

Grüße!

nach oben springen

#11

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 06.01.2011 00:00
von Ösi | 811 Beiträge

Hallo
Also das freut mich wenn alles so toll geklappt hat! Nachts zu fahren war sicher gut. Das geht sicher nicht bei Jedem Hörnchen so wunderbar über die Bühne! Schön dass ihr beide alles gut überstanden habt und wieder wohlbehalten zu Hause seid!


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#12

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 06.01.2011 12:04
von burunduk | 1.810 Beiträge

Zitat von encore
Hallo ihr Lieben,

ich will euch eben updaten:

Habe meine Kleine mit nach Hause genommen. . ca. 1 1/2 std Fahrt. Ging super. Habe es Abends gemacht, sie hat geschlafen, also nicht sehr viel mitbekommen :)
Am nächsten Tag war sie so wie immer (in ihrer neuen Voliere). Super zutraulich, nicht ängstlich, gut drauf.
Schon am 2. Tag habe ich es mich gewagt, sie aus dem Käfig zu lassen. Auslauf ging super. Sie hört unwahrscheinlich auf mich.
Am Ende durfte sie im ganzen Haus herumrennen, es hat ihr sehr viel Spaß gemacht, hat man gemerkt.. also sie war überhaupt nicht verstört,
kam immer, wenn man sie gerufen hat, hat immer gebettelt, dass sie raus kann, wenn man sie in der Vorliere hatte.
Jetzt sind wir wieder beide bei mir und alles ist in Ordnung. So wie immer, wenn nicht sogar besser.

Grüße!



Hallo Liz

Es freut mich zu hören das alles so gut geklappt hat und dein Streifenhörnchen den Umzug gut überstanden hat.
So wie du schreibst hat dein Hörnchen alles gut verkraftet und ist jetzt wieder zu Hause in seiner gewohnten Umgebung.

Liebe Grüsse

Micha

PS: Ist es bei euch auch so kalt ?




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#13

RE: eingewöhnung "überbrückungs" Käfig

in Eingewöhnung & Zähmung 13.01.2011 21:14
von Laura | 452 Beiträge

Hallo,

ich würde etwas Streu aus der zurückgelassenen Voliere mitnehmen, für den bekannten Geruch und das Streifenhörnchen nach Gefühl raus lassen. Das bedeutet erst einmal Zeit um die neue Voliere kennen zu lernen und dann mal sehen, wie es sich verhält.

Aber bei dir scheint ja alles gut funktioniert zu haben! Supi!!

Liebe Grüße
Laura

zuletzt bearbeitet 13.01.2011 21:14 | nach oben springen




Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lerina
Forum Statistiken
Das Forum hat 2393 Themen und 17388 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software