Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!






#1

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 13.12.2010 23:58
von TRENDYISTDERANDY | 96 Beiträge

hallo lilly hat schon ein zwei kahle Stellen im Fell ich dachte das ist jetzt normal (FELLWECHSEL) jetzt mach ich mir aber sorgen

zuletzt bearbeitet 14.12.2010 00:13 | nach oben springen

#2

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 12:17
von burunduk | 1.810 Beiträge

Hallo Andy

Beobachte die kahlen Stellen, schau ob sie trocken und nicht entzündet sind.
Zusätzlich kannst du dein Streifi auf ein weisses Papier locken und mit einem ganz feinen Kamm durch das Fell kämmen.
Findest du anschliessend auf dem Papier dunkle Punkte die sich bewegen, dann handelt es sich vielleicht um einen Parasitenbefall.

Sollte es sich nur um normale kahle Stellen wie beim Fellwechsel handeln, dann könntest du eine Grapefruitkernextrakt- Therapie durchführen.
Ein Produkt das ich empfehlen könnte und du in der Drogerie oder Apotheke bekommst ist Citro Biotic und dient als Therapie und sollte nicht länger als 2 Wochen verabreicht werden.

Wir hatten auch einmal ein Hörnchen das länger kahle Stellen am Fell hatte, nach 2 Wochen Grafpefruitkernexrakt- Therapie fing das Fell wieder an zu wachsen und nach kürzester Zeit war kaum mehr etwas zu sehen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
zuletzt bearbeitet 14.12.2010 12:18 | nach oben springen

#3

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 16:24
von eichhoernchenfan (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich möchte echt nicht als Klugscheißerin rüberkommen, also nicht böse sein, aber zu Grapefruchtkern-Extrakt bitte mal das hier lesen:

http://www.arznei-telegramm.de/register/9904047.pdf
http://www.arznei-telegramm.de/register/9802025.pdf

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11453769

Aus http://www.terressentials.com/truthaboutgse.html

"The Swiss Toxicological Information Center of Basel, Switzerland, reports that “Grapefruit seed extracts containing benzethonium chloride in concentrations of 7-11% represent a major health risk if larger amounts of a concentrated solution are ingested (i.e. by mouth). ".....

Da ich auch schon Babys mit kahlen Stellen hatte, (2007) stolperte ich natürlich auch mal über Grapefruchtkernextrakt und fand damals Studien (u.a. über das Produkt "Citricidal") in den USA dazu. Bei diesen Studien zeigte sich allerdings, dass nur die GSE-Produkte Wirkung zeigten , welche Konservierungsstoffe oder aber Alkohol enthielten. (Bakterien mögen keinen Alkohol, daher wurden wohl ein paar in vitro eliminiert.) .Zu weiteren Studien- die positiv- im Sinne von Wirksam- sein sollen, gibt es keine vernünftige Evidenz.
Ich fand dann durch Zufall einen Bericht in einer Tiermedizinischen Fachzeitschrift über Propolis und recherchierte dazu anschließend in Büchern und Internet. Auch bei kahlen Stellen, z.B. wegen Pilzinfektion nehme ich seit dem Propolis - auch für meine anderen Haustiere. Ich habe über Propolis einiges zusammen getragen:

http://www.eichhoernchen-findelkinder.de...s/propolis.html

Es ist Antibiotisch/Antibakteriell,

Fungizid/Antimykotisch u. Protozoozid =
(Pilze, Sporen und tierische Einzeller abtötend, bzw. Pilzwachstum hemmend)

Antiparasitär (Schädlinge bekämpfend/vernichtend)

Anästhetisch (schmerzstillend ), d.h. äußerlich eine lokal anästhesierende 3 – 4 mal höhere Wirkung als Novocain hat

und sogar viruzid, (z.B. Herpesviren durch den Wirkstoff Quercinin), ist.

Auch Taubenzüchter schwören darauf, ich nehme es hin und wieder als natürliches Antibiotikum....für uns und unsere Tiere.

Gruß
Bettina

nach oben springen

#4

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 21:05
von burunduk | 1.810 Beiträge

Hallo Bettina

Vielen Dank für deinen Tipp mit dem Propolis.
Ich werde mir mal deine Zusammenstellung noch genau anschauen, hört sich aber sehr gut an.

Liebe Grüsse

Micha




Micha (Admin)
www.burunduk.ch
burunduk@gmx.ch
nach oben springen

#5

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 21:54
von TRENDYISTDERANDY | 96 Beiträge

HM U VON WO BEKOMM ICH Propolis.

zuletzt bearbeitet 14.12.2010 21:55 | nach oben springen

#6

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 22:09
von mad | 711 Beiträge

Hallo Bettina

Merci für den Tipp!

Mich würde natürlich auch interessieren, wo man dieses Propolis bekommt

und vor allem ob es für die innere oder äussere Anwendung gedacht ist


LG

mad


Tiere sind die besseren Menschen!

nach oben springen

#7

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 22:18
von Ösi | 811 Beiträge

Propolis bekommst du in fast jeder Apotheke, Reformhaus oder Drogerie. Oder direkt beim Imker. Es gibt davon Tropfen oder eine Salbe. Ist zwar nicht ganz billig aber ein altes bewährtes Heilmittel und ein Naturprodukt und man braucht nur ganz wenig. Ich würde eine Salbe nehmen da in den Tropfen meist Alkohol enthalten ist.
Guckst du hier


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#8

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 22:29
von TRENDYISTDERANDY | 96 Beiträge

GOTT SEI DANK HABEN WIR PETER DENN ALTEN FUCHS EIN ECHTER PROFI FIND ICH ECHT KLASSE BITTE MACH WEITER SO LG

nach oben springen

#9

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 14.12.2010 23:01
von Ösi | 811 Beiträge

Zitat von TRENDYISTDERANDY
GOTT SEI DANK HABEN WIR PETER DENN ALTEN FUCHS EIN ECHTER PROFI FIND ICH ECHT KLASSE BITTE MACH WEITER SO LG


Danke für die Blumen alter grauer Wolf würde besser passen profi bin ich keiner aber es freut mich wenn ich helfen kann


LG Peter
Ich kann jederzeit meine Meinung ändern, nur muss ich vorher eine gehabt haben!

nach oben springen

#10

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 12:27
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo

Vielen Dank für den Tipp mit dem Propolis.

Ich werde mal sehen, wo ich das bekommen. Ich denke mal in der Drogerie sollte das kein Problem sein. Wir haben einen super- freundlichen, sehr kompetenten Drogist, der immer sehr engagiert ist, wenn ich mal wieder mit Sonderwünschen komme


Bettina, du schreibst auf deiner HP zum Thema Propolis:

Zitat: Ich gebe seit Jahren meinen Tieren Propolis, oral in Tabletten- oder Pulverform, sowie als Salbe auf Wunden / Hautläsionen...

Wie muss ich mir das mit der oralen Verabreichung von Propolis vorstellen? Löst du das Pulver auf und gibst es ins Trinkwasser?


Was das Grapefruitkernextrakt betrifft, so kann ich nur sagen, dass schon viele Streifenhörnchen- Halter damit gute Erfahrungen gemacht haben, wenn ihr Streifenhörnchen nach dem Fellwechsel kahle Stellen hatte. Allerdings sollten dabei zwei Dinge beachtet werden:

1.Man darf nur Grapefruitkernextrakt für die innere Anwendung verwenden. Also unbedingt beim Kauf darauf achten, auch wenn es etwas teurer ist.

2. Nicht mehr als 1 - 2 Tropfen ins Trinkwasser über max. einen Zeitraum von zwei Wochen.

Bettina, ich bin dir sehr dankbar für deinen Hinweis betreffs des Grapefruitkernextrakts, dennoch würde mich noch interessieren, ob du denn schon mal gehört hast, dass Hörnchen nach der Einnahme von Grapefruitkernextrakt gesundheitliche Probleme bekamen. Und wenn ja, welche? - Oder war das Extrakt einfach nur wirkungslos?

und dieselbe Frage möchte ich natürlich auch den anderen Mitgliedern hier stellen. Hat jemand von euch schon negative Erfahrungen mit Grapefruitkernextrakt gemacht?


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen

#11

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 13:46
von TRENDYISTDERANDY | 96 Beiträge

Also ich denke ich bleib erst mal beim Grapefruitkernextrakt weil Parasitenbefall hat sie nicht auch keine schuppen oder der gleichen

nach oben springen

#12

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 14:47
von eichhoernchenfan (gelöscht)
avatar

Hallo,
also....
Die Babys bekommen es als Pulver (1 Msp.) in die Milch, Hund und Katze ebenfalls als Pulver unters Futter gemischt..( gestrichener 1/4 Tl.) Wobei die Katze manchmal etwas mäkelig ist, aber dann gibts halt Tropfen.---natürlich die ohne Alkohol.) Das Pulver löst sich nicht gut auf, aber das ist bei "Säuglingen" kein Problem. Bei erwachsenen Hörnchen bleibt natürlich nur Propolis- Tropfen ins Trinkwasser zu geben. Leider gibt es meist nur 20%iges Alkoholfrei. Lokal bei Verletzungen nehme ich P-Salbe, entweder mache ich die selbst, oder ich kaufe welche, wobei da eben dann meist noch Ringelblume o.ä. enthalten sind.
Ich nehme am liebsten reines Pulver, ohne irgendwelche Zumischungen von irgendwas, daher bestelle ich direkt beim Imker.
In den Apotheken bekommt man in der Regel etwas zusammengemixtes.... häufig ist noch Aloe Vera o.ä. in den Salben enthalten.

@ Layla,

was soll ich als Skeptikerin, die auf evidenzbasierte Medizin baut, und die die Problematik des "Overconfidence" kennt, dazu nun sagen. Es gäbe hier eine endlos Debatte pro und Contra Nahrungsergänzungsmittel, die eben nicht evidenzbasiert und zudem meist überflüssig sind. Weisst Du, die Sache mit der Scheinkorrelation ist auch nicht zu unterschätzen. Nur weil zwei Dinge gleichzeitig passieren, müssen sie nicht zwangsläufig in Wirkung zueinander stehen. (Hier: Kahle Stellen im Fell, GKE geben, kahle Stellen sind 2 Wochen später weg. ) Denn da gibts ja auch noch die normale natürliche Regeneration, Spontanheilungen usw, die ja in der Medizin auch kein Geheimnis sind.Damit möchte ich sagen, keiner weiss, ob die Kahlen Stellen nicht auch ohne GKE verschwunden wären. Mir wäre mein Geld zu schade, um es für Mittel auszugeben, die z.B. lt. Studien wirkungslos sind.
Bitte nicht falsch verstehen, aber die Wissenschaft weiss um Propolis und forscht damit weltweit an Universitäten usw.. Wäre das mit dem GKE auch so und die Forschung käm zu Erkenntnissen, die auch überprüfbar bzw. reproduzierbar sind, wäre GKE für mich auch akzeptabel.
Ich kenne nur einige Frauen, die GKE bei Scheidenpilz genommen haben.... erst von einer Besserung erzählten, (Overconfidence / Confirmation bias) ,doch im Nachhinein feststellten, dass sie sich nur etwas vorgemacht haben. ("Ich hatte das "Gefühl", dass es...bla bli blub, aber war doch nicht so!") Tatsächliche Wirkung also gleich null. Wird natürlich gleichzeitig zu GKE ein EB-Medikament genommen, dann meint man natürlich GKE hat geholfen. Das ist aber dann als beweis für eine Wirkung nicht aussagekräftig.

Sorry...nun bin ich total vom Thema abgeschweift....
Wer also GKE nimmt oder nehmen bzw. geben möchte, soll das ruhig tun..... Hörnchen-Päppler / Hörnchen-Züchter die das nehmen, kenne / kannte ich bisher nicht.

Gruß
Bettina

nach oben springen

#13

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 16:43
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Bettina

Vielen Dank für die Informationen!

Ich möchte nicht abstreiten, dass die Möglichkeit besteht, dass es auch ohne GKE zu einer Verbesserung der kahlen Stellen gekommen wäre.

Die Problematik mit des "Overconfidence" ist mir bekannt. Wir hatten hier im Forum mal eine Diskussion/ Umfrage zum Thema VitacombexNa. Ich glaube unter der Rubrik Umfragen.

Wir verzichten in der Regel auf Nahrungsergänzungsmittel, weil wir der Ansicht sind, dass eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung jedweden Nahrungsergänzungsmitteln vorzuziehen ist. Ein Vitaminüberschuss ist für Streifenhörnchen ja ebenso schädlich wie ein Vitaminmagel.

Das GKE verwenden wir in der Regel nach dem Winterfellwechsel, falls unsere Streifis kahle Stellen bekommen, was aber GsD nur selten vorkommt...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 15.12.2010 18:30 | nach oben springen

#14

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 19:32
von eichhoernchenfan (gelöscht)
avatar

Hallo Layla,

ich hatte eigentlich Schelte für mein abschweifen erwartet. *g*
Du hast m. E. die richtige Einstellung.

Ausgewogene, artgerechnte Ernährung in Verbindung mit bestmöglicher Haltung sollte ausreichen, so dass es Nahrungsergänzungsmittelchen einfach nicht braucht. Ich erlebe es immer wieder, dass ...natürlich nur gutgemeint - heftig übertrieben wird. Nicht nur bei Hörnchen...auch bei anderen tierischen Lieblingen.

Gruß
Bettina

nach oben springen

#15

RE: Die häufigsten Krankheiten bei Streifenhörnchen

in Krankheiten und Verletzungen 15.12.2010 20:42
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo Bettina

Eine Schelte? - wieso brauchst du eine?

Nein, nein, mit Schelten gehe ich gewöhnlich sparsam um... - sonst nützen sie nichts mehr

Ich finde auch, es wird ganz im Allgemeinen mit den ach so "gesunden" Nahrungsergänzungsmitteln übertrieben. Und ich meine jetzt nicht einmal nur bei Tieren, sondern vor allem auch bei Menschen. Letztlich ist aber vieles davon nur eine reine Geldmacherei, die sich mit vernünftiger Ernährung umgehen liesse. Das einzige, was ich in dieser Hinsicht ab und zu vom Arzt verordnet bekam war Eisen. So alle paar Jahre ein Kur - und mir gehts tip-top - auch ohne "Wundermittelchen"...

@ T- Andy: Wie gross sind denn die kahlen Stellen bei deiner Lilly? Wie lange hat sie diese schon und wurde es bisher nur schlimmer oder schon ein wenig besser? Gibt es aktuelle Fotos, die du uns zeigen könntest?


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BrianTaify
Forum Statistiken
Das Forum hat 2395 Themen und 17401 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software