Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Vererbungslehre Johann Mendel - Teil 4 - Die Spaltungsregel - Beispiel 3 - Tafel D

in Paarung, Zucht & Aufzucht 09.07.2010 20:27
von streififreunde | 1.728 Beiträge

3. Beispiel für rezessive Erbgänge (Spaltungsregel)



Bei Tafel D handelt es sich um eine Verpaarung (Kreuzung) eines reinerbigen, naturfarbenen Streifenhörnchens (BB) mit einem mischerbigen, naturfarbenen Streifenhörnchen (Bx). Für den Wurf ergeben sich statistisch folgende Werte:

• Phänotypisch sehen alle Jungtiere gleich aus. Doch nur 50% sind reinerbig, während die anderen 50% mischerbig sind. Welche davon reinerbig und welche mischerbig sind kann mit blossem Auge nicht erkannt werden.
• Die reinerbigen Jungtiere tragen bei dieser Züchtung kein rezessives Gen für Leuzismus (x) in sich. Anhand der Tabelle A und D kann man erkennen, wie der reinrassige Genotyp vererbt werden kann.
• Die mischerbigen Jungtiere tragen bei dieser Züchtung das rezessive Gen für Leuzismus (x) in sich und können es daher wie in Tafel B, C und D rezessiv weitervererben.

Liebe Grüsse
Layla & Micha

Text, Tebellen und Fotos Copyright by Michael Hemmi und Layla B.


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 18.07.2010 14:37 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: harryjack
Forum Statistiken
Das Forum hat 2494 Themen und 17519 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software