Wichtig! Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit ihren Zugangsdaten.
Absender der E-Mail: info@burunduk.ch

Fotos, Videos, Grafiken und (Texte) sind urheberrechtlich geschützt!





#1

Hörnchen entwischt? - Bauanleitung Lebendfalle

in Bastel- und Bauanleitungen 19.01.2011 19:10
von streififreunde | 1.728 Beiträge

Hallo allerseits

Ich habe mal den "Prototyp" einer kombinierten Lebendfalle/ Transportbox ausgetüftelt...






... und dann den armen Micha genötigt, mir dabei zu helfen, aus Restholz und einfachsten Mitteln eine solche Falle zu bauen.

Die Box hat ungefähr die Masse von 40x30x30cm H/B/T. Oben hat sie einen Klappdeckel, der verriegelt werden kann und seitlich eine Falltüre, die dann zum Einsatz kommt, wenn man die Box als Lebendfalle benutzen will.



Für die Falltüre haben wir zwei parallel verlaufende C- Profile verwendet. Dadurch fällt das Brettchen wie auf Schienen hinunter.



Der Auslösemechanismus basiert auf einem simplen "Zugsystem" bestehend aus einer Angelschnur, an deren einem Ende eine Fressschale angebracht wird und am anderen Ende ein Ring mit einer Unterlagsscheibe. Mit der Unterlagsscheibe spannt man die Angelschnur durch das Gitter des Deckels, über eine Umlenkrolle hin zu einem Magneten, der in die Falltüre eingelassen ist.

Das einzig Knifflige am Ganzen war, ein Magnet zu finden, der weder zu stark, noch zu schwach ist und bereits ab einem Zuggewicht von etwa 20 - 30g auslöst. Der verwendete Magnet hat eine Zugkraft von c.a. 250g (alle anderen Magnete, die ich zuhause hatte waren zu schwach). Das Gewicht der Futterschale inkl. Futter musste also um 230g betragen.



Setzt das Streifenhörnchen auch nur einen Fuss auf die Fresschale, die etwa 1cm ob Boden hängt, spannt sich die Angelschnur und somit löst sich die Unterlagsscheibe vom Magneten, wodurch die Falltüre runter fällt.



Der Deckel verfügt über einen sehr simplen Verschluss aus zwei Ringschrauben und einer S- Schraube. So kommt man auch ohne Vorhängeschloss aus



Dieses Foto entstand, kurz bevor die Falle ausgelöst wurde. Wie man sehen kann, ist die Box gross genug, so dass sich das Hörnchen nicht verletzten kann, selbst wenn der Schwanz ausgestreckt ist.



Dieses Foto entstand unmittelbar nachdem die Falle ausgelöst wurde. Wie man sehen kann, ist unser Scrat ganz entspannt. Er hat erst gar nicht realisiert, dass die Box nun verschlossen ist




Wir haben die Lebendfalle ausprobiert. Sie funktioniert zuverlässig, sowohl bei Streifenhörnchen, als auch bei den Rennmäusen...

Auch wenn dieser "Prototyp" natürlich noch ausbaufähig und vor allem optisch noch einige Nachbesserungen vertragen könnte, bin ich doch froh, dass wir nun eine Lebendfalle zuhause haben. Sollte nämlich mal ein Streifenhörnchen entwischen, dann ist eine gewisse Eile angesagt...


Liebe Grüsse
Layla


burunduk@gmx.ch
http://www.burunduk.ch
zuletzt bearbeitet 13.02.2011 18:26 | nach oben springen





Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: kaman81015
Forum Statistiken
Das Forum hat 3369 Themen und 18541 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 101 Benutzer (06.10.2016 22:29).

Xobor Xobor Community Software